Anzeige

Geschenke - altersgerechtes Spielzeug für Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren

Geschenkideen für Jungen und Mädchen zu Weihnachten oder zum 5. Geburtstag


Eigentlich haben 5- bis 6-jährige Kinder sehr genaue Vorstellungen davon, was sie sich zum Geburtstag oder vom Weihnachtsmann wünschen, doch manchmal will man als Eltrnteil vielleicht noch eine kleine Überraschung dazu legen. Für solche Fälle habe ich hier eine Liste mit Dingen, mit denen meine Kinder in diesem Alter gern gespielt haben. Dieser Artikel wurde von niemandem gesponsert und fällt daher nicht unter die Kategorie Werbung, sondern ist einfach meine persönliche Zusammenstellung als Mutter und Lehrerin. Die Verlinkungen (zu Amazon) sind Afilliate-Links, d. h. wenn ihr darüber einkauft, bekommt unser Blog automatisch ein paar Cent von Amazon, während ihr natürlich nicht mehr bezahlen müsst.

Magformers 


Magformers oder Magsmarters waren bei uns ein für mich überraschend großer Erfolg. Die Plastikbausteine, die an den Seiten starke Magneten haben und sich daher kinderleicht zusammenfügen lassen, haben meine Kinder im Montessori-Kindergarten kennengelernt. Alle Kinder dort rissen sich in der Freiarbeit darum. Ich habe sie deshalb für uns zuhause nachgekauft, und es keine Minute bereut, obwohl die Teile unverschämt teuer sind. Ich habe sie nicht einmal neu, sondern bei Ebay Kleinanzeigen gekauft, und musste trotzdem bei der Gesamtsumme weinen. Sie sind einfach teuer. Aber: Meine Kinder spielen ausdauernd damit und als Sonderpädagogin geht mir das Herz auf, wenn ich sehe, wie toll diese Bausteine das logische Denken und die geometrische Vorstellungskraft meiner Kinder schulen. Selbst mein dreijähriger Sohn baut damit bereits Autos und Raketen. Ihr werdet eine große Anzahl an Quadraten und kleinen gleichschenkligen Dreiecken brauchen. Räder sind bei uns auch unverzichtbar. Für die Autos braucht man dann als Grundplatte Zweier- oder Dreiersteine (also quasi 2 oder 3 verschmolzene Quadratbausteine), sonst wird die Angelegenheit zu wackelig. Für intelligenteres Bauen braucht ihr dann noch Fünfecke, Sechsecke, lange Dreiecke und Rauten und und und....Selbst mir macht es Spaß, damit zu bauen! Bei Jako-o gibt es auch einen tollen 100-teiligen Bausatz mit größeren Bauteilen.

Clics Bausteine


Die Clics Bausteine kommen bei uns immer auf Reisen zum Einsatz, z. B. auf langen Bahnfahrten. Sie sind leicht, klein und man kann sich damit gut die Zeit vertreiben, indem man kleine eckige Tiere baut. Ist jetzt nicht das aufregendste Spielzeug, aber kommt für Zwischendurch bei uns gut an.

Fantasy Fort Bausatz


Den Fantasy Fort Bausatz hat Fräulein Chaos vom Weihnachtsmann bekommen, als sie fünfeinhalb Jahre alt war. Im Prinzip besteht das Set aus nichts weiter als einer Menge an gleichgroßen Pappwänden und ein bisschen Klettband, mit denen man die Wände aneinander befestigt. Am Anfang baute sie relativ einfache Häuser mit und ohne Dach - meist einen Stall für das Stehpferd ihrer Schwester oder einen Gefängnisturm. Mittlerweile (sie ist jetzt 7) benutzt sie die Pappen, um richtige Wohnungsgrundrisse nachzubauen und wünscht sich noch ein Set der Wände, um ihre Ideen besser umsetzen zu können. Der Bausatz wird immer wieder herausgeholt, steht aber auch ab und zu ein paar Wochen in der Ecke. Ich finde ihn super, sowohl als Mutter, als auch als Lehrerin, weil mit einfachsten Mitteln und recht schnell große Bauwerke erschaffen werden können. Allerdings wird es ab einer bestimmten Größe instabil. Wir hatten für den Anfang zwei Bausätze, was erst einmal ausgereicht hat. Ich glaube, mit einem Bausatz allein kommt man nicht weit. Wir haben noch doppelseitiges Klettband nachgekauft, weil die im Set enthaltenen zwar knapp ausreichten, aber dann nicht alle Wände an allen Stellen gesichert werden können (bei kleinen Gebäuden braucht man das auch nicht, bei großen ist es aber ratsam wegen der Stabilität). Vermutlich werde ich mich breit schlagen lassen, und demnächst noch einen dritten Bausatz Wände nachkaufen, weil ich es so schön finde, wenn alle drei meiner Kinder ein Labyrinth oder eine Wohnung zusammen bauen. Übrigens: Man braucht natürlich ein großes Zimmer, um mit dem Bausatz spielen zu können.

Lego


Lego ist ein Klassiker und aus keinem Kinderzimmer wegzudenken. Meine Kinder haben sehr lange und intensiv mit Duplo gespielt und mit 5 Jahren war ihre Liebe zum kleinen Lego tatsächlich noch nicht sehr ausgeprägt. Bei uns kam das erst mit etwa 6 und 7 Jahren. Es gibt aber Kinder, die schon früher lieber mit den kleinen Legobausteinen bauen. Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an verschiedenem Lego, die alle ihre Daseinsberechtigung haben. Ich finde aber, mit den normalen Bausteinen (in großer Menge) und ein paar Figuren und Rädern kann man tatsächlich am besten und fantasiereichsten arbeiten. Richtig cool finde ich als Lehrerin den Lego More to Math Bausatz, den man z. B. bei Betzold kaufen kann.

Ich rate euch dringend, das Lego auf dem Flohmarkt zu kaufen, sonst wird man nämlich arm. Ich hatte das Glück, eine riesige Tasche mit den kleinen Teilen für 10 Euro auf einem Hinterhofflohmarkt abzustauben. Man kann das Lego in der Waschmaschine säubern, wenn man es in einen Bettbezug mit Reißverschluss legt und hinterher auf einem großen Handtuch zum Trocken auslegt. Für die Aufbewahrung habe ich mich bei Mamaskind.de inspirieren lassen, weil Sarah einfach besser aufräumt, als ich. Sie hat das Lego ihrer Kinder nach Farben sortiert, so dass einzelne Teile leichter zu finden sind.

Das haben wir nun auch gemacht und da ich ein Faible für hübsche Aufbewahrung habe, haben wir die Lego Storage Bricks in allen Farben und Formen, um unser Duplo und das Lego unterzubringen. Die Boxen sind allerdings auch ziemlich teuer, insofern müsst ihr euch gut überlegen, ob das für eure Familie und euren Geldbeutel Sinn hat. Ich bin ziemlich gut im Finden von Dingen auf dem Flohmarkt, daher haben wir für die meisten Boxen nur einen Bruchteil des Originalpreises bezahlt. Übrigens haben die Boxen innen eine kleine Lücke, in die das kleine Lego rutscht. Diese habe ich einfach mit Tesa überklebt. Bei Duplo tritt dieses Problem nicht auf.

Bauen meine Kinder mit kleinem Lego, kommt schnell mal ein Teil auf dem Boden abhanden. Wir haben deshalb eine Spieldecke gekauft, die das Chaos eingrenzt, und hinterher sehr schnell zusammengeknüpft werden kann und dann als Tasche für das gerade bebaute Lego fungiert. Ich habe mir sehr, sehr viele dieser Storage Bags angeguckt. Die meisten werden oben mit einem Band zusammengezogen. Das reicht sicherlich aus. Ich wollte jedoch eine Tasche, bei dem kein Teil herausfallen kann. Letzten Endes habe ich einen Spielteppich von Bagsystem gefunden, der mit Hilfe von drei Reißverschlüssen zu einer Pyramide zusammengezogen wird, und bei der tatsächlich oben nichts herausfällt. Man findet die Taschen gut bei Ebay Kleinanzeigen.

Nähmaschine


Meine Töchter haben im Kindergarten gelernt, mit der Nähmaschine zu nähen und Fräulein Ordnung wollte dieses Hobby mit 5 Jahren auch zuhause ausführen. Nun habe ich null Ahnung von Nähmaschinen und habe deshalb eine professionell nähende Freundin gefragt. Sie sagt, W6 Nähmaschinen sind gut und günstig in der Anschaffung. Nachteil ist, dass man die Maschine einschicken muss, wenn irgendwas kaputt ist, weil sie nicht in Läden zu finden ist, sondern nur übers Internet. Das Einsteigermodell von W6 ist N1800 und reicht für den Anfang völlig aus. Auch die Brother DS 140, die Janome 920, und die Bernette b35 könntet ihr euch anschauen, da geht der Preis aber schon etwas in die Höhe. Am billigsten ist wohl die Levivo Freiarm N1. Irgendwelchen Schnickschnack braucht eine Einsteigernähmaschine nicht, aber eine Einfädelhilfe ist immer gut, und man sollte per Fußpedal die Schnelligkeit des Nähens gut im Griff haben können.

Hand-Nähset


Fräulein Chaos arbeitet lieber per Hand mit Nadel und Faden und bekam daher ein Nähset. Das, was wir kauften ist allerdings wirklich sehr billig, so dass ich am Ende noch ordentliche Nadeln und eine bessere Nageschere nachgerüstet habe. Auch der Einfädler ging sofort kaputt und wurde ersetzt. Insgesamt wird das Nähset aber bei uns oft genutzt und gehört daher zu den Geschenken, die sich wirklich gelohnt haben. Löcher im Bettlaken oder auch in meiner Schlafanzughose nähen meine Töchter mit Freude (und zunehmender Kompetenz).

Strickliesel


Die Strickliesel war kein Geschenk, das hier Begeisterungsstürme ausgelöst hat, aber zumindest hat das Erlernen der Technik eine regnerische Herbst-und Wintersaison überbrückt. Die entstehenden Wollfäden haben wir zum Schmücken des Weihnachtsbaumes genutzt. Das sah tatsächlich richtig super aus. Bei Stricklieseln aus Holz mussten wir feststellen, dass die Wolle oft innen verhakt (an dem rauen Holz), deshalb haben wir diese aus Acryl gekauft, welche viel besser funktionierte. Eine Häkelnadel habe ich noch dazu gekauft. Wenn die Kinder mit Begeisterung dabei sind, dann kann gibt es Bücher wie dieses, die zu komplexeren Kunstwerken inspirieren. Wem eine Liesel zu kompliziert erscheint, kann seinem Kind erst einmal einen Knüpfstern aus Holz (z. B von Kosmos) geben.

Messerset


Wer dem Blog oder unserem Instagram-Account folgt, weiß, dass meine Tochter Fräulein Chaos mit vier Jahren unbedingt kochen lernen wollte. Mit fünf war die Kochliebe noch immer groß (heute, mit sieben Jahren kocht sie ein bis zwei Mal pro Woche unser Abendessen), daher schenkten wir ihr dieses Messerset von Optinel le Petit Chef. Das Set ist fantastisch! Das Messer ist super, der Sparschäler auch. Beides scharf, aber in genau der richtigen Größe für Kinderhände. Es gibt auch noch ein Fingerschutz, den sie allerdings nie benutzt hat.

Kinderkochbuch


Da sie mit 5 Jahren noch nicht lesen konnte, wollten wir ihr ein Kochbuch schenken, das ohne viele Worte auskommt. Wir haben dieses hier gefunden, das für Menschen mit geistiger Behinderung gemacht wurde. Es hält, was es verspricht, ...aber. Es ist kein schönes Kochbuch, wenn ihr versteht, was ich meine. Es ist rein funktional, hat keine schönen Hochglanzbilder, sondern eher schlecht ausgeleuchtete Fotos. Das finden wir nicht schlimm, aber erwähnen wollte ich es. Außerdem gibt es Rezepte, die nicht wirklich etwas mit Kochen zu tun haben. Es gibt z. B, ein "Rezept", bei dem erklärt wird, wie man eine Dose Ravioli aufmacht und aufwärmt. Das ist, wenn man bedenkt, für wen das Buch geschrieben wurde, wichtig, doch für uns eben unnütz. Einige Gerichgte werden auch mit Fix-Produkten gekocht. Etwa ein Drittel der sehr einfachen Gerichte haben wir nachgekocht. Ein Lieblingsbuch von Fräulein Chaos ist es nicht.

Von ihrer Oma hat Fräulein Chaos noch die Maus Kochbücher geschenkt bekommen, die ihr vom Optischen her sehr viel besser gefallen. Sie blättert darin viel öfter herum und überlegt sich, was sie kochen will. Tatsächlich nachgekocht haben wir aber erst zwei Rezepte daraus und sie konnte sie auch nur kochen, weil ich ihr vorgelesen habe. Falls ihr noch Empfehlungen für gute Kinderkochbücher habt, hinterlasst uns bitte einen Kommentar!

Eine der Empfehlungen dort: die kinderleichte Becherküche. Hier sind die Rezepte komplett bebildert, so dass Kinder nicht lesen müssen, um zu kochen oder zu backen. Zum Buch gibt es Becher in verschiedenen Größen, mit denen das dosieren der Zutaten kinderleicht ist. Die Becherküche gibt es auch in den Ergänzungen Plätzchen, Kekse, Cookies, Backideen und Ofengerichte.

Hoppers (Solitär Spiel) 


Hoppers ist ein Knobelspiel, das ähnlich wie das klassische Solitär gespielt wird. Es gibt eine Reihe von grünen und einen einzigen roten Frosch. Ziel ist, alle Frösche so übereinander springen zu lassen, dass am Ende nur der rote Frosch auf dem Feld steht. Es gibt Karten, die anzeigen, wie die grünen und der rote Frosch am Anfang auf dem Brett stehen sollten. Die ersten Karten sind sehr einfach, und für Fünfjährige gut zu lösen. Die nächsten Karten werden dann aber natürlich immer schwieriger, so dass sogar noch älteren Kinder und Erwachsene mitknobeln können. Hier wird spielerisch die Logik trainiert.

Trampolin 


Wir haben ein großes Trampolin im Garten stehen und es hat im Sommer wirklich viel Spaß gemacht, den Kindern beim Hüpfen zuzusehen. Auch wenn die Kinder mosern und es einen großen Teil des Spaßes verdirbt: Kinder sollten immer nur alleine hüpfen, da die Unfallgefahr sonst viel zu hoch ist. Verletzungen können vor allem durch Zusammenprallen entstehen, aber auch Beinbrüche sind leider sehr häufig. Die Trampolins von Hudora sind relativ günstig, allerdings hält das Umrandungspolster nur etwa zwei Jahre und das Schutznetz ist nach spätestens 4 Jahren unbrauchbar. Bevor man das nachkaufen muss, lohnt sich ein etwas teureres, aber robusteres Modell - bspw. das hier. Wir empfehlen übrigens bewusst Trampolins erst in diesem Alter - vorher gibt es viele kritische Stimmen.

Schach


Mit fünf können Kinder, wenn sie Lust darauf haben, Schach spielen lernen. Bei uns fing es so an, dass wir in einer Jugendherberge übernachteten, die im Essenssaal ein Riesenschach aufgebaut hatten. Beim Abenbrot und Frühstück konnten wir andere Familien beim Schachspielen beobachten und meine Töchter waren hin und weg. Da sich die Faszination auch nach dem Urlaub nicht legte, kauften wir ein Schachspiel und eine App für das Handy, mit der das Spiel erlernt und geübt werden kann: Schach und Matt von Tivola.

Dame


Ich selbst habe als Kind lieber Dame als Schach gespielt, daher habe ich das natürlich auch gern an meine Kinder weitergegeben. Die einfachen Regeln sind für Fünfjährige gut verständlich.

Uno Junior oder Uno


Wir haben uns für die Uno Junior Version entschieden, weil hier ein noch ein Dreijähriger mitmischt. Vorteil dieser Variante ist, dass zusätzlich zu den Zahlen/Farben noch Tiere abgebildet sind, so dass auch Kinder mitspielen können, die die Zahlen noch nicht kennen. Fünfjährige kommen natürlich schon sehr gut mit der klassischen Variante zurecht. Mehr gibt es zu diesem Klassiker wohl nicht zu erzählen, ich denke, ihr kennt das Spiel alle.

Sagaland


Ohhh, wir hatten eine sehr, sehr lange und intensive Sagaland-Phase hier bei uns. Am Ende hatte ich wirklich schon keine Lust mehr, weil meine Töchter einfach immer abgesahnt haben. Am Anfang brauchten sie zwar etwas Hilfe, um die Strategie, die man verfolgen sollte, zu verstehen, aber danach gab es kein Halten mehr. Man würfelt sich so durch die Märchenwelt und darf, wenn man an einem Tannenbaum vorbei kommt, heimlich nachgucken, welches Symbol sich darunter verbirgt. Diese Tatsache muss man sich sowohl merken, als auch für sich behalten, damit man als Erster beim Schloss ankommt, sobald dort die passende Karte liegt. Denn wer dem dort lebenden König als erstes drei von ihm gesuchte Gegenstände/Symbole bringt, wird der nächste Herrscher des Landes. Im Prinzip ist es ein etwas komplizierteres Memoryspiel, aber wie gesagt, meine Töchter konnten davon nicht genug bekommen.

Großes Fahrrad


Im Alter zwischen 5 und 6 kann man durchaus ein neues, größeres Fahrrad schenken. Bei uns ist es ganz klassisch wieder ein Puky geworden, weil es davon einfach sehr viele bei Ebay Kleinanzeigen gibt und ich gerne gebraucht kaufe. Doch wenn ich so viel Geld zur Verfügung hätte, wie ich wollte, hätte ich eher ein Kokua Liketobike gekauft, da diese gute Qualität haben und sehr leicht sind. Das 16 Zoll z. B. hat nur 7,5 kg (im Gegensatz zu 9,5 kg bei Puky), das 20 Zoll hat 9,0 kg. Noch leichter sollen sogar die Woom Bikes sein. Das 16 Zoll (4-6 Jahre) wiegt nur 5,7 kg, das 20 Zoll (6-8 Jahre) wiegt 7,8kg ohne Pedale. Auch sehr leicht sind die Räder eines Familienunternehmens aus dem Allgäu - KUbikes - hier wiegt das 20-Zoll-Modell ab 5,6 kg.

Roller/Kickboard


Die allerbeste Geldinvestition waren bei uns Kickboard-Roller. Meine Kinder bekamen mit etwa 4 Jahren diese dreirädrigen Globber-Roller vom Flohmarkt und weil sie damit jeden Tag durch die Gegend sausten, habe ich mir einen Ruck gegeben und ein Jahr später die etwas teureren Kickboards von Micro gekauft. Jetzt mit 7 Jahren fahren sie noch immer gern damit und da der Lenker auf die passende Höhe einstellbar ist, wird er wohl auch noch eine Weile halten. Bisschen blöd ist, dass die Roller nur bis 50 kg tragen, d. h. ich kann sie nicht mal eben so nutzen. (Habe ich schon, er ist auch nicht zerbrochen, aber wohl ist mir dabei nicht.) Es gibt diese Kickboards auch in Erwachsenenversion bis 100 kg, aber diese sind sowohl teurer, als auch schwerer, so dass ich mich dagegen entschieden hatte.

GoKart


Ein weiteres tolles Kinderfahrzeug für diese Altersklasse sind Go Karts. Hier lohnt es sich, ein paar Euro mehr zu investieren, da bei den günstigeren Modellen das Treten oft deutlich anstrengender ist. Empfehlenswert sind die Modelle von Berg.

Großes Stehpferd


Ich habe mich lange dagegen gesperrt, aber da Fräulein Ordnungs Einhorn- und Pferdeliebe nicht abebbte, habe ich doch ein Stehpferd gekauft. Da ich die meisten davon viel zu klein finde, habe ich lange nach dem passenden Pferd gesucht. Letzten Endes ist es Onchao der Marke Happy People geworden - dieses Pegagsuseinhorn trägt bis zu 100 kg und hat eine Rückenhöhe von 60 cm. Es ist dabei so leicht, dass es locker von unserem Dreijährigen durch die gegend getragen werden kann. Mag euer Kind keine Einhörner, gäbe es in der gleichen Größe auch noch Yakaris Kleiner Donner oder Sabrina und Amadeus von Bibi&Tina. Von Freunden weiß ich, dass die XXL Pferde von Sweety Toys besondere Freude machen. Sie sind noch etwas größer, also dann sogar für 8-Jährige noch nutzbar und wertig hergestellt. Als zusätzliches Must-Have für kleine Stehpferdhalter_innen könntet ihr noch ein Striegelset besorgen. Unseres ist von Jako-O und ich finde es ganz gut, Danielles Tochter hat dieses, was auch sehr schön ist.

Pony Cycle


Bei uns in der Nähe gibt es ein Einkaufszentrum, wo eine clevere Geschäftsfrau anbietet, gegen kleines Geld eine Runde auf diesen hübschen Rollpferden zu drehen. Fräulein Ordnung ist so verliebt in diese Pferde (und Einhörner), dass sie am liebsten ihr ganzes Taschengeld dort lassen würde. Wir haben sogar einen Teil ihres Kindergeburtstages dort verbracht, und es war eine Wonne, die fünf Kinder auf den Pferden "reiten" zu sehen. Wenn ihr also zuhause viel Platz und keine Teppiche habt, bzw. vor eurem Haus ein glattaspahltierter Weg ist und ihr auch noch so viel Geld übrig habt, dann überlegt euch, ob ihr vielleicht statt eines Stehpferdes dieses Rollpferd kauft. Durch eine Mechanik im Sattel und den Steigbügeln kann das Kind nämlich während des Sitzens das Pferd tatsächlich zum Rollen bringen. Der Sattel bewegt sich durch Drücken der Steigbügel immer ein Stück hoch und runter und die Rollbeine gleiten dadurch ein Stück nach vorn und hinten. Schwer zu beschreiben, aber einfach auszuführen. Die Größe M ist für 4-9 Jahre geeignet und trägt 45 kg. Sattelhöhe ist 64 cm.

Zügelmatz


In der Kita meiner Kinder wird eigentlich jeden Tag mit Zügelmatz Pferdchen gespielt. Allerdings braucht man immer zwei pferdeverrückte Kinder dafür, so dass sich die Investition bei uns zuhause nicht gelohnt hat. Dafür habe ich zwei regenbogenfarbene Zügelmatz für meine Schüler an der Schule gekauft und diese werden beim freien Spiel im Sportunterricht immer gern genutzt. Ein Kind lässt sich hier ins "Geschirr" einspannen, das andere hält die Zügel und sagt Hü und Hott. Die Pferdeleine von Busse ist ähnlich aufgebaut, die Zügel aber nicht ganz so stabil wie von Zügelmax. Preislich am günstigsten ist die Kinder-Pferdeleine von Eduplay, allerdings hatte ich die selbst noch nicht in den Händen.

Sylvanian Families


Ich finde die Sylvanian Families soooo süß. So süß! Und hätte sie wirklich gern für unsere Puppenstube gekauft. Aber meine Kinder stehen so gar nicht drauf. Was schade ist. Denn wenn man Kinder ab 5 Jahren hat, die gern mit der Puppenstube spielen, dann ist das hier eine super Idee. Es gibt verschiedenen Tierfamilien und dazugehörige Möbelsets... ach, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus. Schnief. Vielleicht wünsche ICH mir das dieses Jahr zu Weihnachten.

Polly Pockets


In meiner Kindheit waren Polly Pockets wirklich mini. Man verlor ständig die kleinen Figürchen, aber es waren trotzdem schöne Spielzeiten. Leider bekommt man die Polly Pockets aus den 90ern nur noch auf dem Flohmarkt oder bei Ebay Kleinanzeigen und meist kosten sie viel zu viel Geld. Aber schaut doch mal auf eurem Dachboden nach! Heutzutage sind die Polly Pockets Puppen etwa 10cm groß und man zieht ihnen komische Plastikkleider an. Ich finde sie nicht sooo toll, ehrlich gesagt, aber Fräulein Ordnung spielt unheimlich gern damit. Schon seit Jahren. Ihre Püppchen haben noch zwei Pferde und ein Auto, das reicht ihr an Zubehör eigentlich. Sie passen auch gut in eine Puppenstube.

Barbies


In die gleiche Kategorie wie Polly Pockets gehört auch Barbie. Ich finde sie doof, aber meine Tochter Fräulein Ordnung spiel ausdauernd damit. Barbies gibt es ja in millionenfacher Ausführung, insofern ist wirklich für jeden etwas dabei. Wenn euch die zu dünnen Figuren stören - es gibt mittlerweile auch normalgewichtige Fashionistats-Barbies. Eine weitere schöne Alternative sind die Lottie-Puppen.

Playmobil


Na klar, Playmobil ist ein weiterer Klassiker. Es kommt ein bisschen darauf an, ob man einen "Erbauer" oder einen "Rollenspieler" vom Charakter her hat, denn die Erbauer werden eher mit dem kleinen Lego glücklich und die Rollenspieler eher mit Playmobil. Denn die Playmobilwelt ist wirklich total detailgetreu. Man findet alles von Playmobil. Alles! Eine Weile haben wir sogar unseren Jahrszeitentisch mithilfe von Playmobil bestückt, was wirklich sehr niedlich war.  Fräulein Ordnung spielt am allerliebsten mit den Feen und Einhörnern, Herr Friedlich mit großen Autos wie Bagger, Kran, Kipplaster etc. Das Raketenset z. B. ist sogar beleuchtet und echt der Hammer, auch die Feuerwehr hat Licht und Sound. Was mich stört, ist, dass immer so viele Kleinteile rumfliegen und abhanden kommen. Aber das passiert ja bei Lego auch.

Schleich


Schleich ist eine gute Investition für Rollenspieler-Kinder. Man kann fast alle Dinos als Schleichfiguren bekommen und die neueren können sogar das Maul aufmachen. Auch die Pferde, Einhörner und Feen sind wunderschön. Als Lehrerin habe ich auf dem Flohmarkt alle Tiere von Schleich gekauft, die ich finden konnte. Dann habe ich kleine Schilder gebastelt, auf denen z. B. Elefantenbulle, Elefantenkuh, Elefantenkalb stehen, so dass die Kinder beim Zuordnen Lesen lernen und gleichzeitig auch die richtigen Bezeichnungen kennen lernen und nicht andauernd von "Babyelefant" sprechen. Außerdem habe ich Schulsets für Bauernhoftiere, Tiere des Waldes und Haustiere aus Schleich, die ich alle im Sachunterricht verwende und die meine Schüler total lieben. Als weitere Idee, die aber gerade erst im Aufbau ist, werde ich die Erdkontinente auf ein Blatt malen und meine Schüler sollen dann aus dem bunten Schleichhaufen alle Tiere Afrikas, Asiens, Ausrraliens etc. heraussuchen. Dazu muss ich aber noch ein bisschen auf dem Flohmarkt weitersuchen.

Turnset fürs Zimmer


Ich kann es nicht oft genug anpreisen: Kauft euren Kindern diesen Kletterdschungel! Es ist besonders im Herbst und Winter wirklich sinnvoll, wenn man wegen der Dunkelheit nicht mehr so lange draußen spielen kann. Alternativ könnt ihr, wenn eure Decken nicht so irrsinnig hoch sind, wie unsere, auch eine einfache Poledace-Stange ins Zimmer der Kinder montieren. Daran kann man super kreiseln, sich hochziehen etc.

Schnitzmesser und Schnitzset


Meine Kinder haben alle ein Schnitzmesser von Opinel, was für den Anfang ganz in Ordnung ist. Besonders die abgerundete Spitze hatte mich überzeugt. Scharf ist es auch. Aber wenn man mehr schnitzen möchte, als einfache gerade Stöcke, dann würde ich euch raten, dieses große Terra Schnitzset von Haba zu kaufen. Es lohnt sich. Darin sind nicht nur alle Werzeuge, die man braucht, sondern auch Holz. Am Anfang haben wir die Löffel geschnitzt, die schon ziemlich vorgefertigt mitgeliefert werden. Hat man daran erst einmal verstanden, wie es geht, kann man mit dem restlichen Holz schnitzen, was einem so in den Kopf kommt. Die Begeisterung bleibt länger, habe ich festgestellt, wenn das Holz schon ein bisschen vorgeformt ist. Dafür gibt es z. B. Holzsets mit Tieren, die man dann einfach nur noch feiner schnitzen muss. Eigentlich wollte ich euch auch das "Bildhauen nach Farben" für Einsteiger empfehlen, aber momentan sind die bei Amazon viel zu teuer. Wir haben für das Herz-Set etwa 12 Euro bezahlt, glaube ich. Wenn man noch nicht weiß, wie man aus einem Klumpen Holz (oder in dem Fall Stärke) eine Figur herausschnitzen soll, ist es super, wenn man durch farbige Schichten geleitet wird.

Loombänder


Loombänder sind ein hübscher Zeitvertreib und vor allem Fräulein Chaos setzt sich oft für eine Weile hin und loomt Ketten oder Armbänder. Das ist mit 5 Jahren gut zu schaffen. Für die komplizierteren Sachen braucht man eine Anleitung und einen Webrahmen, aber ich denke, da muss man dann auch mindestens schon 7 Jahre alt sein, um das zu verstehen. Der Anfang des Loomens ist aber ganz leicht und macht Spaß!

Glitzerbilder


Wir hatten hier eine sehr intensive Glitzerbilder-Phase. Am besten gefielen uns die Sets von Djeco. Guckt mal in eurem Spielzeugladen danach, ich glaube, die kosten etwa 15 Euro. Jedes Set beinhaltet 5 Pappen, auf denen 5 unterschiedliche Bilder zu sehen sind. (Im Meerjungfrauenset halt 5 Meerjungefrauen, im Wikinger-Set Wikinger und Drachen). Das Kind zieht dann die Schutzfolie von allen Flächen mit der Nummer 1 ab, darunter befindet sich eine Klebefläche. Schüttet man nun den beigefügten Glitzer Nummer 1 darauf, haftet dieser auf der Klebefläche. Danach kommen die Klebenflächen mit Nr. 2, 3, 4 etc. dran. Am Ende hält man ein wirklich wunderschönes glitzerndes Bild in den Händen, das man gut auch an die Wände des Kinderzimmers hängen kann. Statt Glitzer gibt es auch Sets mit Goldpapier, das ich eigentlich noch cooler fand, und welche mit farbigem Sand, mit denen Danielles Tochter gern bastelte.

Metalldetektor


Ich hatte einen Schatzsucher-Kindergeburtstag vorbereitet und dafür braucht man doch selbstverständlich einen Metalldetektor?! Seitdem hat er uns aber noch weitere gute Dienste geleistet. Wir nehmen ihn gern mit auf den Spielplatz und freuen uns, wenn wir wieder mal 50 Cent im Sand aufspüren. An der Ostsee hatten wir ihn selbstverständlich im Urlaub mit, da fanden wir aber vor allem Bierdeckel im Sand. Und im Prenzlauer Berg findet man im Gebüsch viele rostige Nägel damit. So haben wir uns angewöhnt, die Spielplätze damit etwas aufzuräumen. Das macht auch Spaß. Und habt ihr euren Schlüssel verloren? Wir kommen suchen!

Reisebügeleisen


Diese vermaledeiten Bügelperlen sind hier immernoch beliebt. So beliebt, dass wir einen ganzen Weihnachtsbaum damit schmücken konnten (und das sah echt gut aus!). Weil ich es leid war, immer wieder zum Bügeln der Kunstwerke aufgefordert zu werden, habe ich ein kleines Reisebügeleisen gekauft, das genau richtig in die Hand eines fünfjährigen Kindes passt und auch nicht super heiß wird, aber die Perlen zuverlässig schmilzt. Meine Kinder sind mega begeistert und bügeln auch kleine Stofftaschentücher damit.

Bettelarmband


Haben wir nicht, finde ich aber eine schöne Idee. Man schenkt dem Kind zur Geburt ein leeres Arband und so nach und nach kommen dann mit jedem Meilenstein ein kleiner Anhänger dazu, z. B. ein kleines Seepferdchen, wenn euer Kind mit 5 Jahren des Seepferdchenabzeichen schafft. Je nachdem, welche Qualität ihr wählt, ist das eine ganz schöne Investition, aber es ist das eben auch eine Erinnerung fürs Leben.

Stickerbücher


Stickerbücher kommen bei meinen Kindern nur so semi gut an, ich kenne aber eine Menge Kinder, die sich damit auch stundenlang beschäftigen können. Danielle gefällt am besten die "Create your..."-Reihe. Die Hefte enthalten hunderte liebevoll gestaltete Sticker und jede Menge leere Szenen. Wirklich schön ist "Create yor Zoo" mit dem man viele Stunden damit verbringen kann, leere Gehege zu bekleben. Es macht großen Spaß zu überlegen, welche Tiere gemeinsam leben könnten und das komplette Umfeld kreativ zu gestalten. Die Hefte gibt es auch in den Versionen "Create your crazy City", "Create your Castle" , "Create your happy horses", "Create yor funny farm",und "Create your sweet home".

iPod /Mp3 Player


Meine Kinder haben seit ihrem vierten Geburtstag einen iPod, weil ich es leid war, dass sie sich abends beim Einschlafen nicht auf eine Geschichte einigen konnten. Nun kann man sich darüber streiten, ob es sein muss, einem Kind schon so früh ein so teures Gerät zu schenken, aber ich finde, bei uns hat sich das gelohnt. Wir haben auf die ipods keinerlei Spiele-Apps gespielt, sondern wirklich nur Hörbücher. Diese konnten sie dank des Touchscreens auswählen, ohne Lesen können zu müssen, da sie einfach geguckt haben, welches CD-Cover sie wählen wollen. Die Bedienung ist tatsächlich intuitiv erlernbar und man kann nichts kaputt machen. Nach und nach haben sie sich ihre iPods spielerisch erobert. bald konnten sie z. B. Fotos und Filmchen damit machen und diese auch problemlos als Hinterggrund- oder Sperrbildschirmfoto anlegen. Wie das geht fanden sie ganz allein durch Versuch und Irrtum raus. Oder sie probierten unter "Notizen" die Buchstaben und Emojis aus. Da sie die großen Buchstaben in der Kita lernten, konnten sie schon einige kleine Wörter schreiben und da die Tatstur des ipods immer wieder zurück auf die kleinen Buchstaben springt, lernten sie so nebenbei alle kleinen Buchstaben zu den großen Buchstaben kennen. Mit den Emojis tippten sie lange Reihen, dann kleine Mauern, dann versuchten sie sich an Mandalas. Als sie größer wurden, haben wir auf Urlaubsfahrten dann doch Apps rausgeladen, so dass sie in der Bahn oder im Bus beschäftigt waren. Mit etwa 7 Jahren durften sie - auch auf Reisen - Netflix auf ihren ipods gucken. Die Hörbücher bleiben aber immernoch am interessantesten.

Sportbogen


Fräulein Chaos hat zum 5. Geburtstag Pfeil und Bogen bekommen und es war tatsächlich nicht so leicht, ein Set zu finden, das meinen Ansprüchen genügte. Einen einfachen Indianerbogen aus Holz hatten wir schon vom Flohmarkt, aber sie wollte das gern richtig als Hobby erlernen. Ich wollte allerdings auch nicht massig viel Geld dafür ausgeben. Letzten Endes bin ich beim Einsteigerset von Decathlon gelandet. Der Bogen war noch einen Tick zu groß für eine Fünfjährige, obwohl sie durchaus damit schießen konnte. Die 7- und 8-Jährigen Nachbarkinder kamen aber besser damit zurecht. Immerhin ist der Bogen gute Qualität, so dass sie auch jetzt noch, 2,5 Jahre später, gern damit spielt und er aussieht, wie neu. Ich würde raten, Bogenhandschuhe dazuzuschenken, weil das festhalten der Sehne mit der Zeit anstrengend ist.

Nerf-Gun


Warum ich meinen Kindern erlaube, mit Spielzeugwaffen zu spielen, werde ich noch in einem gesonderten Artikel erzählen. An Nerf-Guns kommt man vielleicht als Kindergarteneltern noch drum herum. Wenn ihr also eigentlich keine Spielzeugwaffen mögt, dann überlest diesen Punkt hier. Ich fürchte aber, spätestens in der Schule werden eure Kinder den Wunsch äußern, eine zu besitzen. Wir haben eine ganz kleine, die aber trotzdem ordentlich weit schießt und auch von einem Fünfjährigen handhabbar ist. Ich habe auch noch Munition dazu gekauft, weil die Patronen schnell mal verschwinden. Diese hier leuchten im Dunkeln, sind gut verarbeitet und riechen nicht.

© SnowqueenLINK-NAME
Wenn Dir dieser Beitrag gefallen oder weitergeholfen hat und Du unsere Arbeit gerne unterstützen möchtest, kannst Du das über den folgenden Button bei Paypal tun:

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen tollen Artikel.
    Endlich habe ich noch etwas inspiration.

    Zum Thema Kinderkochbuch Können wir anstandslos die Kinderleichte Becherküche empfehlen. Kam mal bei "Die Höhle der Löwen"
    Getestet und für gut befunden.
    Es sind keine raffinierten, aber absolut solide und essbare Gerichte. In unserem Buch hauptsächlich Backideen.
    Aber ich habe gesehen, es gibt noch weitere Bücher.
    Auch die Erzieherinnen des großen haben sich gleich ein eigenens Exemplar besorgt.
    Für alle Kinder die noch nicht lesen können, ist alles mit Bildern Schritt für Schritt angeleitet.
    Die passenden farblich sortierten Becher Gibt es meist bin Set Dazu.

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde noch als absolut gutes, Geschenk für Dorfkinder ein Gokart von Berg empfehlen. Es gibt schon bei ebay Kleinanzeige für unter 200 Euro zu kaufen. Bei Modell ab 5 Jahren bis 99 kann sogar ein Erwachsene fahren und mit einem Soziussitz können die Geschwister mitgenommen werden. Das Ding ist unkaputtbar und motiviert Kinder sich viel im Freien zu bewegen!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Artikel! Hab mir einiges vorgemerkt. Als Alternative zur Barbie kann ich die Lottie-Puppen empfehlen! Vielleicht magst du das noch ergänzen, da viele auf der Suche nach einer Alternative zur Barbie sind. Als wir mit den Lotties angefangen haben, gab es noch gar nicht viel davon, mittlerweile kommt da immer wieder was dazu,so dass man damit gut ausgestattet sind. Teilweise passen auch die Barbiekleider, aber nachdem man die hübschen Sachen von denen gesehen hat, will man den Kitsch nicht mehr :-)
    https://de.lottie.com/

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die tollen Ideen, liebe Snowqueen! Von den Magformers hatte ich noch nicht gehört, nur von den recht ähnlichen Magna Tiles, und die ebenfalls ähnlichen Playmags gibt es auch noch. Jetzt habe ich einige Zeit recherchiert und sehe in den amerikanischen Erfahrungsberichten immer wieder, dass alle drei Sorten auch schon für viel jüngere Kinder verwendet werden -- ab 3 oder sogar schon ab 2. Zwar schreiben viele, dass es ein Spielzeug ist, dass verschiedene Altersgruppen begeistert, aber es scheint die Gruppe der 3-5jährigen zu sein, die damit am meisten spielt. Jetzt frage ich mich, ob es mit 5 oder 6 nicht schon fast zu spät ist, mit diesem Bausatz anzufangen. Was ist eure Erfahrung? Ist es besser geeignet zum 3. oder zum 5./6. Geburtstag? Liebe Grüße und noch einmal herzlichen Dank für diese Zusammenstellung!

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein toller Artikel, vor den Feiertagen bei denen viele Eltern nach sinnvollen oder einfach nur für die Kinder schönen Geschenken Ausschau halten. Meine Tochter ist zwar schon etwas älter, ich bin aber gerade restlos begeistert von dem Turnset. Leider hat es ja einen sehr hohen Preis, dafür lohnt es sich garantiert ewig lang. Hier gab es immer mal wieder Wünsche in Richtung Barbie & Co. Wir sind einigen auch nachgekommen, wenn der Wunsch sehr lange an Nr. 1 stand. Die Sachen wurden nicht alle ewig bespielt, am Besten lagen und liegen wir immer mit Teilen für den hauseigenen Fuhrpark. Mit zwei und drei Lauf-/Fahrrad, mit vier kam der Roller super an und wird auch drei Jahre später noch regelmäßig befahren, dann mit sechs die Inline-Skates und dieses Jahr gibt es wahrscheinlich noch einen Stunt-Scooter. Den Anspruch, immer etwas zu schenken dass lange Freude macht, haben wir mittlerweile zwar begraben, da es manchmal einfach aktuelle Herzenswünsche gibt, wenn es aber bei der Hälfte der Geschenke gelingt, ist das eine gute Quote für uns.

    AntwortenLöschen
  6. Ein besonderes Kinderkochbuch: My little Sous-Chef...ein Tandemkochbuch...eines für die Erwachsenen mit genauen Angaben und ein Buch mit Bildern für die Kinder! Wir mögen es gern!!

    AntwortenLöschen