Anzeige

Die schönsten Weihnachtsbücher für Kinder


Wir freuen uns darüber, das erste Türchen im Adventskalender von Tjafora - einmal Frankreich und zurück zu sein. Hier findet Ihr die schönsten Weihnachtsbücher für Kinder im Alter von einem bis fünf Jahren:

 

Weihnachtsbücher für Kinder im Alter von ein bis zwei Jahren

 
 Meine bunte Welt: Weihnachten: Ist ein Buch, das kein Mensch braucht, aber dennoch ganz hübsch ist. Es soll im Prinzip das allererste Weihnachts-Bilderbuch sein, dass man seinem Kind (unter einem Jahr) in die Hand drückt. Auf jeder Seite ist, bilderbuchtypisch, nur ein Gegenstand abgebildet, der zu Weihnachten passt. Somit ist es nicht überladen und gut gelungen. Man braucht es dennoch nicht, weil die "Leser" dieses sehr kleinen Büchleins noch gar nicht in der Lage sind, das Konzept von Weihnachten zu erfassen.
 
http://www.amazon.de/gp/product/373736110X/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=373736110X&linkCode=as2&tag=httpgewuensch-21Lieselotte feiert Weihnachten: Von Kuh Lieselotte gibt es drei Pappbilderbücher, eins  schöner, als das andere. Sie sind gut gereimt und witzig gezeichnet. Das Weihnachtbuch zeigt, was Lieselotte und der Rest des Bauernhofes in den 9 Tagen vor Weihnachten so alles machen. Den Hügel runterrodeln, einen Weihnachtsbaum aussuchen und schmücken, Plätzchen backen... das Übliche eben. Ich kann gar nicht genug von Kuh Lieselotte bekommen, meine Kinder auch nicht!
 
Der Räuber und der Weihnachtsmann ist ein Kasperle-Theater Buch, in welchem die Oma am Weihnachtstag vom Weihnachtsmann überfallen wird und er ihr alle Geschenke klaut. Kasperle und Oma machen sich nun auf den Weg und suchen ihn Seite für Seite. Sie begegnen einem alten Mann in Unterwäsche - dem richtigen Weihnachtsmann. Er wurde - wir ahnen es schon - ebenso vom Räuber ausgeraubt. Der Text ist originell und hübsch gereimt, die Zeichnungen sind schön, die Seiten aus fester Pappe und die Schieber (Figuren) so gut verankert, das nichts kaputt gehen kann, aber dem Spielspaß auch nichts im Weg steht. Ein wirklich empfehlenswertes Buch für Kinder ab 2 Jahren, das auch von 3 und 4 Jährigen Kindern noch gern gelesen wird. Es gibt auch noch Rotkäppchen und das Krokodil von der selben Machart.

Mein Buch vom heiligen Nikolaus ist ein Buch aus der Serie "Der kleine Himmelsbote", die sich zum Grundsatz gemacht hat, Religion bereits an die Kleinsten heranzuführen. Es ist ein Pappbilderbuch mit kleinen Fühlelementen. Die Geschichte vom heiligen Nikolaus wird kindgerecht erzählt, von seiner Kindheit bis hin zu seinem Tod am 6. Dezember. Das Buch ist für 1,5 - 3 Jährige gedacht, wobei die Geschichten eher für 3 Jährige verständlich sein dürften und die (im Prinzip überflüssigen) Fühlelemente eher die 1,5 Jährigen ansprechen dürfte. Ich finde das Buch aber trotzdem gut, weil es darin endlich mal nicht nur um gefüllte Stiefel und "liebe Kinder" geht, sondern eben den Ursprung des Ganzen erzählt.

Die Weihnachtsgeschichte aus der gleichen Serie (Der kleine Himmelsbote) ist genauso aufgebaut, wie das Nikolaus Buch: feste Pappseiten und goldene Glanzfolie auf jeder Seite. Die Geschichte erzählt die Pilgerfahrt von Maria und Joseph, ihre An- und Niederkunft im Stall und der anschließende Besuch der Heiligen Drei Könige. Die letzte Seite ist aufklappbar und lässt sich als Krippe aufstellen. Das Buch eignet sich für das Alter von 1-3 Jahren.

http://www.amazon.de/gp/product/3401084704/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3401084704&linkCode=as2&tag=httpgewuensch-21Weihnachts-Wimmel-Bilderbuch: Es gibt eine ganze Reihe von Wimmelbüchern zum Thema Weihnachten. Wir haben dieses und es ist meines Erachtens ganz hübsch. Es gibt aber bestimmt schönere. Auf jeder Seite ist eine weihnachtliche Landschaft zu sehen (Kinder rodeln und fahren Schlittschuh auf dem See, Weihnachtsmarkt, etc.), in der viele lustige Details zu entdecken sind. Auf jeder Seite ist auch der Weihnachtsmann zu sehen, man muss nur gut genug suchen. Meine Kinder mögen das Buch. Danielle hat das Weihnachtsbuch von Anne Suess und ist damit auch sehr zufrieden.

Leo Lausemaus: 24 Adventsgeschichten: Ist euer Kind ein Fand von Leo Lausemaus, dann sind vielleicht diese Adventsgeschichten etwas für euch. Es ist kein Buch, sondern eine Box, in der 24 laminierte Seiten liegen, auf jeder Seite wird eine kurze Geschichte von Leo erzählt. Inhaltlich ähnelt die Box allen üblichen Adventsbüchern - Leo backt Plätzchen oder geht rodeln oder singt "Schneeflöckchen, Weißröckchen". Oft wird er von seinem Freund Didi begleitet, auch Mama und Papa und Schwester Lilly sind dabei. Als Extra gibt es einen kleinen Leuchtstern auf jeder laminierten Seite, den man abziehen und ins Kinderzimmer kleben kann. Leo Lausemaus richtet sich an 2-3 Jährige.

Der kleine Hase im Weihnachtswald: An Kitsch ist dieses Buch nicht zu überbieten, aber eure Kinder werden es lieben. Es ist ultra-niedlich gezeichnet in Pastelltönen und mit kuschligem Häschen. Auf jeder Seite gibt es glitzernde Silberfolie zu entdecken, die manchmal den Schnee auf den Bäumen, manchmal das Eis auf dem See etc. darstellt. Der kleine Hase hat nur einen Weihnachtswunsch: Er möchte Freunde haben. Er schreibt einen Brief an den Weihnachtsmann, verpasst aber den Post-Vogel ganz knapp. Also packt er Handschuhe, Plätzchen und eine Karte ein und macht sich selbst auf den Weg, um seinen Brief beim Weihnachtsmann abzugeben. Auf dem Weg begegnet er ein paar Tieren - die einen haben kalte Hände, denen schenkt er seine Handschuhe. Die anderen sind traurig, weil sie keinen Schmuck für den Weihnachtsbaum haben - ihnen gibt er seine Plätzchen. Wieder andere haben sich verirrt und finden den Weg nach Hause nicht - sie bekommen seine Karte. Als er endlich beim Weihnachtsmann ankommt, ist dieser schon aufbruchsbereit und nimmt den kleinen Hasen in seinem Schlitten mit. Als sie beim zuhause des kleinen Hasen ankommen, warten schon alle Tiere, denen er geholfen hat, vor seiner Tür mit Geschenken und wollen zusammen mit ihm feiern. Sein Weihnachtswunsch hat sich erfüllt!
 
Das Nikolausgeheimnis: Der kleine Max kann es kaum abwarten, bis endlich der Nikolaus kommt. Er möchte ihn sooo gern kennenlernen. In der Nacht legt er sich hinter einem Vorhang auf die Lauer, um ihn zu treffen. Doch irgendwann muss er eingeschlafen sein, denn am Morgen wird er von seiner Mama in seinem  warmen Bettchen geweckt und seine Stiefel stecken voller Geschenke. Schade - da bleibt es wohl ein Geheimnis, wie der Nikolaus aussieht. Das Buch ist ein Pappbuch mit dicken Seiten, die Geschichte ist von 1-4 Jahren geeignet.
 
Erkläre mir die Weihnachtszeit: Von Advent bis Dreikönigtag: Dieses Buch von Coppenrath ist ganz frisch auf dem Markt und aus der Reihe "Der kleine Himmelsbote", aus der ich  schon zwei andere Bücher vorgestellt habe. Es erklärt auch schon kleineren Kindern wunderbar kindgerecht, warum wir Weihnachten feiern und was es mit Advent, Adventskranz und Weihnachtsbaum auf sich hat. Wem das im Abschnitt für 3-Jährige vorgestellte Wieso? Weshalb? Warum? Buch noch zu schwierig ist, ist mit "Erkläre mir die Weihnachtszeit" gut beraten. Für Kinder ab 2 Jahren gut geeignet, aus fester Pappe.
 
Alles Weihnachten mit dem Raben Socke: Rabe Socke ist grummelig - es ist Nikolaus, aber er kann keinen Schuh vor die Tür stellen, denn er hat ja keinen! Als der Dachs im sagt, dass man sich von Freunden borgen kann, was man braucht, ist Rabe Socke wieder frohen Mutes. Am Abend vor Nikolaus fliegt er herum und staunt: Alle seine Freunde haben für ihn einen Stiefel vor die Tür gestellt! Er sammelt sie ein und ist am nächsten Morgen tatsächlich reich vom Nikolaus beschenkt worden. Alle Stiefel sind voll. Er stopft die Süßigkeiten in seine Socke und bringt die leeren Stiefel wieder zurück. Nach einer Weile kommen seine Freunde traurig zu ihm. Der Nikolaus hat sie nicht beschenkt, dabei waren sie das ganze Jahr so brav. Rabe Socke meint, da sieht man mal, was beim Bravsein rauskommt und gibt ihnen von seinem Vorrat ab. Zumindest ein bisschen. In der Zweiten Geschichte schreibt der kleine Rabe Socke seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, vergisst aber, ihn abzuschicken. Erst am Weihnachtstag fällt es ihm auf. Soll er nun die Plätzchen, die er eigentlich für seine Freunde gebacken und eingepackt hat, behalten, damit er wenigstens ein paar Geschenke bekommt? Lest selbst, wofür er sich entscheidet. Das Buch ist sehr dünn, die Geschichten sind kurz und gut bebildert. Ich würde sagen, sie eignen sich ab 2,5 Jahren.
 
Conni feiert Weihnachten: Ich hatte ja schon an anderer Stelle geschrieben, dass meine Töchter Conni lieben. Dieses Weihnachtsbuch ist nun seit einem Jahr fast täglich unser Begleiter. Ein Muss für alle Conni-Fans. Die Geschichte ist banal wie immer, aber genau auf das Alter der kleinen Leser (zwischen 2 und 4 Jahren) abgestimmt. In der Vorweihnachtszeit will Conni nur mal nach den Baumkugeln gucken und schon fallen ihr einige runter und gehen kaputt. Oh weh. Conni wäre aber nicht Conni, wenn ihr nicht etwas einfallen würde - sie bastelt selbst welche aus Tischtennisbällen und Servietten. Die Ideen aus dem Buch haben wir übrigens dieses Jahr übernommen: Meine dreijährigen Töchter haben "Conni-Kugeln" angefertigt und einen Bilder-Adventskalender erstellt, den auch Conni im Buch bastelt. Das fand ich so toll, denn ich finde es schön, wenn es noch nicht so eine riesige Geschenke- oder Süßigkeitenflut im Kalender gibt. Schön finde ich auch, dass Conni scheinbar den echten Weihnachtsmann trifft. Sie flüstert ihm auf dem Weihnachtsmarkt ihren Geschenkewunsch zu, verrät ihn aber nicht der Mama. Unterm Weihnachtsbaum liegt ihr Herzenswunsch-Geschenk dann auch prompt nicht, was sie ein bisschen traurig macht. Dann aber klingelt es und der Weihnachtsmann steht vor der Tür und schenkt ihr endlich den roten Fotoapparat, den sie sich sooo gewünscht hat! 
 
Jakob feiert Weihnachten Jakob ist der kleine Bruder von Conni, in diesem Buch wird die Weihnachtszeit aus seiner Sichtweise erzählt. Ein paar Unterschiede gibt es mit den Jahren auch: Während die Familie in dem Conni-Buch noch den Weihnachtsbaum auf einer Tannenfarm sägt, finden sie ihn in Jakobs Buch auf dem Weihnachtsmarkt beim Tannenverkäufer. Richtig schön finde ich aber, dass auch nach all den Jahren noch Connis selbst gebastelte Kugeln mit am Baum hängen. Ein wirklich nettes Detail, das mit ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Die Jakob-Bücher sind ab 18 Monaten geeignet, mit 2,5 Jahren werden sie langsam zu "einfach".
 
Der kleine Igel feiert Weihnachten Der kleine Igel ist eine Buchserie mit ebenjenem Waldbewohner als Hauptfigur. Wer seine Bücher kennt, dem gefallen sicher auch diese beiden Ausgaben. In "Der kleine Igel feiert Weihnachten" feiert der Igel ...nunja...Weihnachten. Er schmückt seine Höhle, den Baum, backt Plätzchen, bastelt Geschenke für seine Freunde usw. Ich würde sagen, ab 2,5 Jähren ist dieses Buch gut verständlich. Spätestens mit 3 Jahren werden eure Kinder Fans vom kleinen Igel sein.
 
Der kleine Igel und der Weihnachtsschlitten In dieser Geschichte muss der kleine Igel den erkrankten Weihnachtsmann vertreten - am Heiligen Abend! Ob er das schafft, wird hier natürlich nicht verraten... das müsst ihr schon selbst lesen. Seid ihr Fans vom kleinen Igel, solltet ihr auch dieses Buch kaufen. Ab ca. 2,5 Jahren.
 
Meine allerersten Minutengeschichten: Wir freuen uns auf Weihnachten Ich finde, Ravensburger beweist relativ oft ein gutes Händchen für schöne Geschichten und Bücher. Dieses Pappbuch ist wieder so eins. Die elf Geschichten sind sehr kurz - Vorlesezeit ist etwas 3-5 Minuten und in großer Schrift gehalten. Ich mag die Zeichnungen gern - sie sind nicht zu kitschig, aber doch ansprechend gehalten. Die Geschichten sind ganz weihnachtstypisch - Plätzchenbacken, Weihnachtsmarkt besuchen etc. Niedlich ist die Geschichte vom zu klein geratenen Weihnachtsbaum, den keiner haben wollte. Ein rundherum gelungenes - wenn auch nicht herausragendes - Buch ab 2 Jahren.
 
Emma wartet aufs Christkind: Emma freut sich schon sehr auf das Christkind, doch das Warten fällt ihr unendlich schwer. Erst, wenn es Abend ist, soll es kommen. Emma beschließt deshalb, sich die Zeit zu verkürzen. Sie befreit für das Christkind den Weg vom Schnee und bastelt einen wunderschönen Glitzerstern. Dabei vergisst sie völlig die Zeit - war das Christkind nun schon da? Das Buch hat dicke, abwischbare Pappseiten und ist geeignet ab ca. 2 Jahren. 

Bald kommt das Christkind Auch bei diesem Buch bleibt sich Ravensburger treu - hier können Kinder ab 18 Monaten altersgerecht alles über Weihnachten und das Christkind lernen. Die Bilder sind mir persönlich ein wenig zu verschnörkelt, aber ich kann damit gut leben, meine Kinder finden die Zeichnungen "echt niedlich". Die Texte sind sehr kurz (ein Vierzeiler pro Doppleseite) und sind gereimt, meine Kinder finden (wie immer) die Glitzerelemente auf den Seiten toll. Ein sehr kleines Pappbuch, leider nur noch gebraucht erhältlich.

 

Weihnachtsbücher für Kinder ab 3 Jahren

  
Christkindgeschichten ist ein Buch mit vielen kurzen Geschichten über das Christkind, den Nikolaus und viele kleine Helferengel. Richtig toll finden meine Kinder, dass die erste Doppelseite so gestaltet ist, dass sie anhand von Bildern erkennen und anzeigen können, welche Geschichte sie vorgelesen bekommen möchten. Die Geschichten handeln von den Vorbereitungen in der Himmelswerkstatt der Engel und vom übermüdeten Christkind und seinem Urlaubsbesuch beim Osterhasen. Auch geht es in einer Geschichte darum, wie das Christkind eigentlich aussieht.

http://www.amazon.de/gp/product/3407770790/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3407770790&linkCode=as2&tag=httpgewuensch-21Hirsch Heinrich: Dieses Buch begleitet mich seit Kindertagen und ich finde es nach wie vor schön und freue mich, es nun meinen Kindern vorlesen zu können. Hirsch Heinrich wurde aus China importiert und überwindet im Tierpark sein Heimweh, denn es kommen immer viele Besucher, um ihn zu sehen und bringen ihm das ein oder andere Leckerli mit. Nur zu Weihnachten wird der Besucherstrom immer weniger, bis er ganz abbricht. Da übermannt Hirsch Heinrich die Sehnsucht nach Zuhause und er büxt aus seinem Gehege aus, um sich auf den Weg nach China zu machen. Während seiner Reise nun beginnt er, den Tierpark und seine Besucher zu vermissen - und kehrt wieder um. Gerade rechtzeitig, um zu erleben, dass die Kinder an Weihnachten eben doch an ihren Heinrich gedacht haben. Ein schön bebildertes Buch mit festem Einband und Papierseiten. Geeignet ab 3-4 Jahren.

Mama Muh feiert Weihnachten Mama Muh und die Krähe freuen sich auf Weihnachten. Die Krähe hat im Laufe der Zeit allerlei Schätze in ihrem Bau gehortet und packt sie nun alle fein säuberlich und voller Vorfreude am Abend des 23. Dezember ein. Was für ein toller Berg Geschenke! Nun kann sie aber vor Aufregung und Neugier gar nicht schlafen, steht irgendwann mitten in der Nacht auf und packt im Wahn alle Geschenke wieder aus, hat ein kurzes Glücksgefühl und realisiert aber dann: Oh je. Nun gibt es gar keine Geschenke mehr für mich am heiligen Abend. Plötzlich fühlt sich ihr Baum dunkel und einsam an. Traurig fliegt sie am Tag zu Mama Muh, die jedoch eine Überraschung für sie parat hat. Am Abend gibt es doch noch ein Geschenk! Was das ist, möchte ich nicht verraten. Nur so viel: Mama Muh hat den Sinn von Weihnachten richtig verstanden. Das Buch eignet sich ab 3 Jahren, für ungeübte Zuhörer eher ab 4 Jahren.  

Die gestohlene  Nase ist kein klassisches Weihnachtsbuch, sondern eine Wintergeschichte. Die Kinder bauen einen Schneemann und sind enttäuscht, als seine Nase gestohlen wird. Sie bemerken die Spuren um ihn herum - die Nase wurde von den hungrigen Tieren des Waldes gefressen. Nun haben die Freunde eine gute Idee. Sie bauen dem Schneemann einen Bauchladen und legen darin regelmäßig Fressen ab. Nun sind alle glücklich und satt. Doch der Frühling kommt und der Schneemann schmilzt. Wer wird nun den Tieren Futter geben? Moment, es ist doch Frühling! Jetzt können sie wieder für sich selbst sorgen. 
Das Buch ist neu aufgelegt und kommt mit dem Charme des alten DDR-Buches daher. Einige Seiten wurden weggekürzt, es lohnt sich also, nach dem alten Buch zu fahnden. Aber auch die neue Version ist schlüssig und ihr Geld wert. Für Kinder ab 3 Jahren. 

Wieso? Weshalb? Warum? Wir feiern Weihnachten Mit den Büchern dieser Serie kann man wirklich rein gar nichts falsch machen. Auch dieses hier ist gut recherchiert, schön bebildert und kindgerecht erklärt. Und keine Angst, es wird nicht geklärt, ob es den Weihnachtsmann wirklich gibt. Dieses Mysterium bleibt bestehen. Aber alle anderen Aspekte von Weihnachten werden ausführlich behandelt. Interessant fand ich besonders, wie und wann "Weihnachten" in anderen Kulturen gefeiert werden. Der Hersteller empfiehlt das Buch ab 4 Jahren, meine Kinder gucken es uns aber schon mit 3 Jahren begeistert an .

Schöne Bescherung, kleiner Bär Auch vom Illustrator Axel Scheffler bin ich nach wie vor begeistert. Dies hier ist ein Pop-Up-Buch, das von einem vergessenen Teddy handelt, der dem Schlitten des Weihnachtsmannes folgt, um doch noch "seinem" Kind geschenkt werden zu können. Klare Kaufempfehlung!

Christkind, wo bist du? Das ist mal ein wirklich schönes Christkindbuch für etwas ältere Kinder, also von ca. 3-5 Jahren. Im Prinzip ist es eine durchgängige Geschichte von den Geschwistern Lisa und Paul, doch wird auf jeder Doppelseite ein typisches Thema (Plätzchen backen, Schlitten fahren etc.) abgehandelt, man muss es also nicht durchgängig vorlesen. Von den Protagonisten unbemerkt werden sie jeden Tag vom Christkind beobachtet - die kleinen (Mit-)Leser entdecken es aber schnell und haben dann Spaß, es auf jeder Seite zu suchen...
 
Weihnachten mit Astrid Lindgren ist natürlich ein Klassiker unter den Weihnachtsbüchern. Wer Astrid Lindgren mag, findet hier in einem Band die schönsten Geschichten rund um Weihnachten von Pipi, Michel, Madita und den Kindern aus Bullerbü. Auch die Geschichte von Tomte Tummetott (siehe nächstes Buch!) ist hier vertreten - also nicht doppelt kaufen! Ich persönlich bin größer Fan der Illustrationen von Katrin Engelking. 
 

Weihnachtsbücher für Kinder ab 4 Jahren

  
Tomte Tumetott: Streng genommen ist das Buch von Astrid Lindgren kein Weihnachtsbuch. Es eignet sich aber perfekt für verschneite, dunkle Winternachmittage und bringt mich jedes Mal in weihnachtliche Stimmung, weil es das ruhigste Buch ist, das ich je vorgelesen habe. Tomte ist der Beschützer des Hofes mitten im Wald. Noch nie hat ihn ein Mensch gesehen, obwohl die Kinder morgens immer seine Fußspuren im Schnee finden. Er achtet darauf, dass des nachts, wenn die Menschen schlafen, den Tieren und Bewohnern des Hofes nichts passiert. Er schaut bei den schlafenden Hühnern vorbei und flüstert ihnen ins Ohr, dass der Frühling nicht mehr weit sei. Er besucht die Pferde, die Kühe, die Eltern, die Kinder und allen flüstert er es leise zu. Es passiert rein gar nichts in diesem Buch, aber es verströmt eine außergewöhnliche Ruhe und meine Kinder entspannen zusehens in meinen Armen, wenn ich es vorlese. Noch schöner finde ich Tomte und der Fuchs in welchem Tomte seinen Brei mit einem alten, hungrigen Fuchs teilt, der eigentlich auf den Hof gekommen ist, um eins der Hühner zu reißen. Kauft gleich beide Bücher - sie sind es wert.
 
Pettersson kriegt Weihnachtsbesuch Es ist eiskalt bei Pettersson und Findus und die beiden vertreiben sich die Zeit im Haus. Nun ist aber morgen Weihnachten und sie müssen noch allerlei besorgen: Weihnachtsbaum, Stockfisch, Pfefferkuchen und Fleischklößchen. Und ausgerechnet jetzt verstaucht sich Pettersson den Fuß. Oh je! Was nun? Na, was wohl - sie bekommen Besuch! Und haben am Ende nicht nur einen lustigen Alternativ- Weihnachtsbaum im Zimmer stehen, sondern auch super leckeres Weihnachtsessen und gute Freunde. Manchmal übertrifft ein spontanes Weihnachtsfest eben doch alle akribisch vorbereiteten Super-Feste! Das Buch ist ab 4 Jahren geeignet, ab 5 Jahren dürfte es für alle Zuhörer interessant sein.

Die wilden Zwerge: Das Weihnachtssingen: Ich kann dem geneigten Leser die Kindergartenreihe "Die wilden Zwerge" nicht oft genug ans Herz legen. Die Bücher sind einfach toll und sehr lustig. Vor allem Anton, der seiner Mutter am Ende des Tages immer (sehr verkürzt und manchmal ganz schön verquer) widergibt, was im Kindergarten so passiert ist, lässt mich immer wieder auflachen, denn so kann ich mir gut vorstellen, was an Wahrheit oder Fiktion von meinen Töchtern mir so aus der Kita erzählt wird. In diesem Weihnachtsbuch besuchen die wilden Zwerge ein Altersheim, um Weihnachtslieder vorzusingen. Die Geschichte ist gewohnt witzig, es passieren allerlei typische Dinge, die ich aber nicht im Voraus erzählen möchte. Es mag nicht unser Lieblingsbuch der Reihe sein, aber ein Kauf lohnt sich definitiv! Wir haben mit 3 Jahren begonnen, die Bücher zu lesen und das geht schon sehr gut, aber meine Töchter sind auch sehr vorlesebegeistert. Angelegt ist die Reihe wohl für 4-6 Jährige.

Adventspost von Felix Bücher von Felix dem Hasen sind eigentlich für Grundschulkinder gedacht, ich denke aber, ab 5 Jahren sind sie durchaus verständlich. Dieses hier ist ein klitzekleines Buch, welches die Adventszeit ein bisschen verkürzen soll und sicher auch schon 4 Jährigen Spaß macht. Wie üblich gibt es Briefe von Felix, in diesen sind auch kleine Überraschungen zu finden. Man folgt Sophie durch den Advent, es werden Plätzchen gebacken und Weihnachtslieder gesungen.
 

Weihnachtsbücher für Kinder ab 5 Jahren


Weihnachtsbriefe von Felix Sophie wird in der Schule von Malte gehänselt, weil sie noch an den Weihnachtsmann glaubt. Traurig kommt sie nach Hause und erzählte ihrem Kuschelhasen Felix davon. Er fasst einen Entschluss und schreibt in der Nacht einen wichtigen Eilbrief an den Weihnachtsmann - und erhält eine Antwort und eine Einladung, den Weihnachtsmann zu besuchen. Was für ein Glückshase! Er erlebt hautnah die Vorbereitungen im Weihnachtsmannhaus, lernt über die Weihnachtsbräuche in anderen Ländern und darf sogar mit im Schlitten fliegen, als die Geschenke verteilt werden. Von Unterwegs schreibt er natürlich Briefe an Sophie, der es gleich viel besser geht. Ein tolles Buch für Felix-der-Hase-Fans und geeignet ab ca. 5 Jahren.

Als ich Maria war ist eher ein Buch für Grundschulkinder. Frühestens würde ich es mit 5 Jahren anbieten. Ich finde es sehr schön gezeichnet und die Geschichte schlüssig und wundervoll: Ein kleines Mädchen aus einer ärmlichen Familie kommt neu in die Schule und wird von allen gemieden. Zum Krippenspiel würde sie gern die Maria spielen, doch sie bekommt nur die Rolle eines Schäfchens. Maria soll der allseits beliebte "Star" der Klasse spielen. Das Mädchen findet sich mit seinem Schicksal so gut es geht ab, auch, wenn sie traurig ist, dass sie keinen Anschluss findet. Sie schreibt einen Wunschzettel für nächstes Jahr (dieses Jahr ist es in ihren Augen schon zu spät), dass sie die Maria spielen möchte. Als sie kurze Zeit später zum Krippenspiel kommt, sagt der Lehrer ihr, dass der Star der Klasse krank geworden ist und bittet sie, nun doch Maria zu spielen. Erst hier bemerkt man als Leser, dass das Mädchen braune Haut hat und dies der Grund ist, warum sie wohl von den anderen abgelehnt wird. Sie bezaubert alle mit ihrem Schauspiel und bekommt viel Applaus und die Anerkennung ihrer Mitschüler. Ihr Weihnachtswunsch hat sich erfüllt.

Die Weihnachtsmannfalle ist ein altes DDR Buch mit Geschichten, Liedern und Gedichten für jeden Tag im Advent. Die Geschichten sind wirklich typisch "Osten" und vermutlich nur aus nostalgischen Gründen für diejenigen geeignet, die dieses Buch selbst als Kind hatten. Dann findet man es aber schön! Eher für Kinder ab 5 Jahren geeignet. 

Morgen, Findus, wird's was geben ist das zweite Weihnachtsbuch der Serie. Es ist wirklich ellenlang, hat weniger Bilder und ist somit für mein Empfinden noch nicht für 4 Jährige geeignet. Ich würde sagen, ab 5 ist man auf der sicheren Seite. Das Buch hat so viele Kapitel, dass man, wenn man es Nikolaus verschenkt, jeden Tag bis Weihnachten eins vorlesen kann. Findus hat in diesem Buch schon so viel über den Weihnachtsmann gehört, dass er ihn gerne treffen möchte. Das bringt Pettersson erst einmal in eine schwierige Situation, aber er wäre nicht Pettersson, wenn ihm nicht bald eine Idee einfiele. Er fängt an, an seiner Weihnachtsmann-Maschine zu bauen...ob das was wird? Wundersamerweise werden dann aber beide am Heiligen Abend überrascht!

Kennt ihr weitere tolle Bücher? Wir freuen uns über einen Kommentar!

© Snowqueen


Zuletzt aktualisiert am 28.10.2015
Wenn Dir dieser Beitrag gefallen oder weitergeholfen hat und Du unsere Arbeit gerne unterstützen möchtest, kannst Du das über den folgenden Button bei Paypal tun:

Kommentare:

  1. Auf jeden Fall fehlt hier noch "Ritter Rost feiert Weihnachten".
    Ich liebe es!
    Und die Kinder übrigens auch.
    http://www.carlsen.de/hardcover/ritter-rost-band-7-ritter-rost-feiert-weihnachten/26471
    Ist für Kinder ab fünf würde ich sagen. Kann auch schon früher, ist auch tolle Musik dabei.

    Ab zwei oder drei Jahren haben meine beiden Kinder "Bodo Bär im Weihnachtshaus" geliebt. Das ist ein Klappen-Buch, bei dem man viel entdecken kann.
    Aber anscheinend kann man das wohl nicht mehr kaufen. Aber wenn man das mal auf dem Flohmarkt entdeckt, dann sollte man unbedingt zuschlagen.
    Liebe Grüße,
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. Tobi-Wan Kenobi29. Juni 2016 um 19:40

    Also was hier auf jeden Fall auch fehlt ist natürlich ...

    Weihnachten in Bullerbü - eines meiner schönsten Kindheitserinnerungen und wenn wir schon dabei sind

    Lotta kann fast alles ... und "Wo der Weihnachtsmann wohnt", ein Buch was wie kein zweites (subjektive Hervorhebung ;) die Gemütlichkeit und Geborgenheit von Weihnachten auf einen überträgt.


    LG an alle Weihnachtsfans

    AntwortenLöschen
  3. "Tilda Apfelkern: Oh, du schöne Weihnachtszeit" ist unser absolutes Lieblingsweihnachtsbuch, einfach zauberhaft <3

    AntwortenLöschen
  4. Die Liste ist leider nicht vollstandig ohne Janoschs "Morgen kommt der Weihnachtsbär" ;)

    AntwortenLöschen
  5. Eines der schönsten Weihnachtsbücher zum Vorlesen für Kinder ab 4 Jahren erschien im Nov. 2015: "ie Knöllchenbande feiert Weihnachten". Es ist eine Kinderbuchreihe aus Schleswig-Holstein von Volker Nökel und Erika Bock

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde unbedingt 'Weihnachten im Stall" von Astrid Lindgren ergänzen. Vielleicht ist es in der Sammlung drin, aber es ist nicht Geschichte aus einer der "Serien (Bullerbü etc), sondern es ist eine Erzählung der Weihnachtsgeschichte ohne den zeitlichen und örtlichen Rahmen. Und das so wunderschön. Ich muss jedes Mal, wenn ich es vorlese, gegen die Tränen ankämpfen. Die Sprache! Diese Wärme, Ruhe und ﹰPoesie -insofern ähnlich wie bei den ﹰTomte-Büchern. Für mich ist es das schönste Weihnachtsbuch schlechthin. Gruß, Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Für etwas ältere Kinder von Cornelia Funke : "Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel "
    "Hinter verzauberten Fenstern "

    "Der Polarexpress" ist auch schönes Buch auch für etwas ältere. viel Spaß beim vorlesen :-)

    AntwortenLöschen
  8. Stockmann, auch wenn ich nicht so recht weiß, ob es wirklich ein Weihnachtsbuch ist. Wunderschöne Geschichte die für mich perfekt in die Zeit passt und an Weihnachten endet ❤

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich mal kurz anmerken darf: Ich habe jetzt einige in Amazon eingegeben und die meisten empfohlenen Bücher sind nicht mehr verfügbar...unsere Kinder lieben auch die Soundbücher von Coppenrath

    AntwortenLöschen