Empfehlungen



Auf Facebook stellen wir Euch jeden Sonntag Produkte für Kinder vor, die uns begeistert haben und die wir vorbehaltlos weiter empfehlen können. Diese Produktempfehlungen sammeln wir außerdem hier auf dieser Seite - oben stehen immer die neuesten. 

Wir haben alle Sachen selbst ausprobiert und sind von ihrem Nutzen und der Qualität überzeugt. Ein paar  von diesen Produkten haben wir kostenfrei zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen (diese sind mit einem Stern gekennzeichnet) - aber nur diejenigen, die uns wirklich überzeugt haben, stellen wir hier vor.

Fischertechnik hat die Produktreihe "ADVANCED" durch ein modernes Design aufgefrischt. Wir hatten die Gelegenheit, aus dieser Reihe das Produkt "Trucks"* auszuprobiere. Mit dem Baukasten, der insgesamt 390 Teile enthält, können insgesamt fünf verschiedene Fahrzeuge konstruiert werden - ein Abschleppwagen, ein Containertruck, ein Kran-LKW, eine Sattelzugmaschine und ein Kipper. Die Fahrzeuge haben verschiedene Funtionen wie eine Kippfunktion, eine funktionierender Lenkung, ein Kranarm und eine Seilwinde. Es sind verschiedene Ergänzungssets (Motor, Akku, Fernbedienung) erhältlich, mit denen man aus den Trucks auch ein ferngesteuertes Fahrzeug basteln kann. Wir hatten wirklich viel Spaß beim Konstruieren der verschiedenen Fahrzeuge. Die Aufbauanleitung ist leicht verständlich und die einzelnen Teile lassen sich leicht zusammen- und (wichtig!) auch auseinander bauen. Geeignet ist der Baukasten für Konstrukteure oder Kontrukteurinnen ab 7 Jahren.

Ein absoluter Dauerbrenner bei uns zu Hause ist Rush Hour. Dieses Spiel besteht aus einem kleinen Spielfeld und vielen bunten Autos. Es gibt jeweils 10 verschiedene Aufgaben in den vier Schwierigkeitsstufen "easy" bis "super hard". Die Autos werden so auf dem Spielfeld platziert, wie auf den Aufgabenkarten abgebildet. Die Aufgabe besteht darin, dem weißen Eiswagen durch das Verschieben der anderen Autos Platz zu machen, damit er die Ausfahrt erreicht. Sie lassen sich jedoch nur vor uns zurück schieben, so dass man ordentlich knobeln muss. Mein Sohn versinkt in diesem Spiel wirklich fast Stunden - mit seinen 5 Jahren schafft er es, die Autos entsprechend der Abbildung zu platzieren und mittlerweils sogar die schwersten Level zu lösen. Ein wirklich tolles Spielzeug, das auf spielerische Art strategisches Denken fördert.

Mein Sohn liebt ja gerade Ausmalen ganz besonders, aber motorisch ist er noch nicht ganz so fit, so dass er gerne mal übermalt. Ihn ärgert das ziemlich, deswegen habe ich mich gefreut, als wir ein Set mit "Wassermalbildern"* geschenkt bekamen. Hier muss man das Bild einfach mit einem nassen Pinsel ausmalen und wie von Zauberhand füllt sich das Motiv mit bunten Farben. Das Set enthält vier niedliche Bilder, die immer wieder verwendbar sind, da die Farbem nach dem Trocknen verblassen und nur wieder die schwarzen Konturen zurück lassen. Endlich kann er auch mal ein paar Bilder ausmalen, die trotz der motorischen Ungeschicklichkeit am Ende einfach nur schon sind :-). Ein wirklich schönes Produkt für Malanfänger!

Als Bastel-Leghasteniker bin ich ja dankbar über jede Form der externen Unterstützung und Inspiration. Ganz am Anfang der Bastelkarriere meines Sohnes stand "Mein Schnipp Schnapp Bastelbuch" - damit konnten wir auch in relativ jungem Alter wirklich sehr schöne vorzeigbare Ergebnisse produzieren. Besonders gut gefallen hat mir, dass die auszuschneidenden Motive so konzipiert sind, dass das Schneiden nicht allzu schwierig ist - das schaffen durchaus auch 4-Jährige. Gestern hat er ein Mobile gebastelt und heute das große Tiergehege (ganz toll!). Wirklich tolle Motive, die sehr kindgerecht gestaltet sind. Für 7,99 EUR bekommt man 30 verschiedene und wirklich abwechslungsreiche Bastelvorlagen - mein Sohn war wirklich begeistert, so dass ich gerade eben noch Nachschub besorgen musste.

Mit 4 Jahren war mein Sohn im Bügelperlenfieber. Allerdings ist er mit seinen 5 Jahren noch relativ wenig ausdauernd, so dass er es selten schafft, eine unserer Vorlagen von IKEA komplett zu füllen. Ich habe mich daher auf die Suche nach möglichst kleinen Schablonen gemacht und wurde fündig bei SES. In diesem Set* gibt es acht verschiedene Vorlagen - vom Pferdekopf über ein Herz, eine Katze und einen Delfin bis hin zu einer Eule und einem Schmetterling. Im Set enthalten sind 1.600 Bügelperlen in pastelligen Tönen und mit Glitzer. Mein Sohn liebt gerade pink und rosa außerordentlich, daher war dieses "Girlie-Set" für ihn das absolute Highlight.

Vor etwa 9 Monaten habe ich das erste mal etwas von NoPoo gehört. Das hat mich so fasziniert, dass ich es sofort ausprobiert habe - ich wasche seitdem meine Haare komplett shampoofrei (dazu wird es auch noch mal einen Artikel bei uns geben). Nachdem ich von der ganzen Chemie weg war und sah, wie gut das den Haaren tut, wollte ich nie wieder Silikone, Parabene, Tenside oder andere Chemie im Haar. Nur leider wäre ich ohne Haarefärben schon komplett grau. Da Färben ja besonders aggressiv zu den Haaren ist, beschloss ich, eine Alternative auszuprobieren. Ehrlich gesagt - ich habe nicht geglaubt, dass das auch nur ansatzweise zufriedenstellend funktionieren könnte - warum gibt es denn die chemischen Haarfarben, wenn es mit ein paar pulverisierten Pflanzen genauso gut geht? Zugegeben - es ist etwas abenteuerlich - das Pulver wird mit kochendem Wasser zu einem (meist grünlichen) Brei angerührt und dann auf die Haare aufgetragen. Je länger die Einwirkzeit, desto besser das Ergebnis - idealerweise behält man die Mischung etwa 2 h in Haar und hält sie möglichst warm. Das ganze riecht etwas gewöhnungsbedürftig (nach Heu, Spinat und Kuhstall), verursacht beim Ausspülen eine Megasauerei, aber das Ergebnis ist unglaublich gut! Intensive Farben, seidige Haare, absolut zuverlässige Grauabdeckung und das alles, ohne zu schädigen. Meine Haare sind wirklich so viel schöner und gesünder geworden! Ich wünschte, ich hätte Pflanzenhaarfarben früher für mich entdeckt - daher sind sie meine heutige Sonntagsempfehlung. Probiert sie unbedingt mal aus! Die Radico-Farben gefallen mir bezüglich der Farbe am besten - sie rochen für mich aber auch am unangenehmsten (ich mag den Geruch von Heu so überhaupt nicht). Ebenfalls gute Erfahrungen habe ich mit Logona und Khadi gemacht.

Mein Sohn ist eine ziemliche Frostbeule - und mit seinen mittlerweile 5 Jahren leider immer noch nicht in der Lage, sich nachts wieder vernünftig zuzudecken. Vor allem jetzt im Winter wacht er deswegen ständig mit kalten Füßen auf. Ich habe daher beschlossen, ihn doch noch mal in einen Schlafsack zu stecken und habe verschiedene Modelle ausprobiert - die besten möchte ich Euch gerne vorstellen.

Als erstes haben wir den Schlummersack* getestet - wir haben uns für ein Modell mit 3,5 Tog und Füßen entschieden. Der große Vorteil an diesem Schlafsack ist, dass nachts die Füße eingezogen und im Schlafsack warm gehalten werden. Mein Sohn hasst es, aus seinem warmen Bett zu schlüpfen - mit Begeisterung rennt er nun den halben Morgen durch unser Haus und freut sich, dass er nicht friert und trotzdem mobil ist. Er kann nachts sogar pullern gehen, ohne zu frieren. Der Vorteil gegenüber dem wesentlich teureren Hopsi-Schlafsack ist, dass man keine Socken braucht - die hat mein Sohn regelmäßig von den Füßen gestrampelt. Die Auswahl an Varianten, Farben und Modellen ist wirklich groß - einige Modelle sind sogar bis Gr. 150 erhältlich. Mich hat der Schlafsack überzeugt - das Preis/Leistungsverhältnis ist wirklich gut. Was auch ganz nett ist: für 7,95 EUR zusätzlich kann man auch den Namen des Kindes drauf sticken lassen - vielleicht eine ganz witzige, persönliche Geschenkidee zur Geburt (ich würde dann einen 90er-Schlafsack schenken, die ganz kleinen haben die meisten Eltern ja schon). 

Als nächstes testeten wir den Bubou-Schlafsack* von Gesslein und ich bin wirklich restlos begeistert. Erst war ich etwas skeptisch, weil ich ihn auf den ersten Blick ziemlich dünn fand. Damit kann sich das Kind natürlich besser bewegen, aber ob er auch wirklich warm halten würde? Und wie er das konnte! Sogar viel besser, als alle anderen Schlafsäcke bisher. Gesslein nutzt für den Bubou eine Technologie aus der Weltraumforschung. Das Futter enthält kleine Mikrokapseln, deren Inneres auf die Umgebungstemperatur reagiert. Ist es kühl, dann wird die Flüssigkeit darin fest und sorgt für eine wärmende Wirkung. Wird es im Schlafsack hingegen warm, dann wird die Füllung flüssig und kühlt. So wird die Körpertemperatur immer auf einem gleichmäßigen Niveau gehalten und man kann ihn im Sommer genauso gut anziehen, wie im Winter. Ich war wirklich sehr verblüfft, als sich meinen Sohn nach der ersten Nacht aus dem Schlafsack schälte - er war rundum warm - sogar die "Problemzone" Füße. Zwar hat der Schlafsack einen recht stolzen Preis - aber er hält wirklich zuverlässig warm und kommt dabei mit wenig Gewicht aus. Daher definitiv empfehlenswert!

Mein Sohn hatte kürzlich seinen 5. Geburtstag und von seiner Lieblingstante bekam er einen "Labyrinth-Ball" - das war das allerbeste Geschenk von allen. Ziel ist es, eine kleine Metallkugel durch ein Labyrinth bis ans Ziel zu manövrieren, indem man den Ball geschickt hin und her dreht. Es gibt drei verschiedene Strecken mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Der Verlauf ist gut erkennbar, aber wenn man mal nicht weiter weiß, dann kann man sich auch an den eingravierten Zahlen orientieren, mit denen der Weg durchnummeriert ist. Das sieht auf den ersten Blick recht einfach aus, aber der Teufel steckt wirklich im Detail - es gibt einige schwierige Stellen, an denen die Kugel bei zu viel Unachtsamkeit ins Nichts fällt - und schon muss man wieder von vorne beginnen. Und: Man will es auch unbedingt immer und immer wieder versuchen, weil man sich denkt: "Das kann doch nicht so schwer sein!" Sehr schönes Spielzeug zur Erhöhung der Frustrationstoleranz - der Ball war während der Geburtstagsparty im Dauereinsatz bei allen Gästen. Eine - wie ich finde - wirklich tolle Spielidee für Kinder ab ca. 5 Jahren.

Es gibt Spiele, die allein aufgrund ihrer Einfachheit total genial sind. SET ist definitiv so eins. Das Spiel enthält 81 Karten, die sich in folgenden Kriterien unterscheiden: Anzahl der Symbole, Form der Symbole, Farbe der Symbole und Füllung der Symbole. Zu Beginn des Spiels werden 12 Karten aufgedeckt. Die Mitspieler versuchen, ein "Set" zu finden - d. h. insgesamt drei Karten, die bezüglich der Kriterien entweder komplett gleich sind oder aber alle unterschiedlich. Auf dem Bild seht ihr ein solches Set - die Farben und die Formen sind alle unterschiedlich. Die Füllung (komplett ausgemalt) und die Anzahl (immer 2 Symbole) ist gleich.Findet ein Spieler ein Set, ruft er laut "Set" und kann es sich nehmen. Die Karten werden dann aus dem Stapel aufgefüllt. Findet sich kein Set, werden weitere 3 Karten dazu gelegt. Ein wirklich tolles Spiel, das man mit Kindern ab einem Alter von ungefähr 6 Jahren spielen kann - so unterhaltsam, wie einfach.

Haben Eure Kinder auch so schnell kalte Füße, wie meine Kinder? Dann sind vielleicht die neuen Stonz Winter Bootz* etwas für Euch? Diese Stiefel sind extrem leicht und halten die Füße durch eine Außenscicht aus Nylon selbst bei Temperaturen bis - 50 °C warm. Die Sohle ist rutschfest und die Weite an der Wade ist verstellbar. Sie sind in den Größen 22 bis 38 und in vier verschiedenen Farben erhältlich.  


Sucht ihr noch ein schönes Gesellschaftsspiel für Weihnachten? Bei uns wird gerade Spinderella außerordentlich gern gespielt (und ist selbst uns Erwachsenen noch nicht langweilig geworden). Beim Spiel geht es darum, dass jeder Spieler insgesamt drei Ameise zum Ziel bringen muss. Aber vorsicht - eine Spinne lauert über dem Feld und kann sich die Ameisen schnappen! Mit jedem Wurf wird entschieden, ob der Mitspieler Ameisen oder die Spinne ziehen muss. Zieht man mit den Spinnen, muss man versuchen, die Ameisen der Gegner zu fangen (das funktioniert mittels Magnetismus). Das Spiel ist relativ leicht verständlich und daher auch für kleinere Kinder (ich würde sagen, ab etwa 4 Jahren) geeignet. Es können jeweils 2 bis 4 Spieler mitspielen.

Leuchtend bunte Blätter an den Bäumen sind im Herbst wunderschön. Auf dem Boden bedeuten sie für einige: viel, viel Arbeit. Seit Jahren harkte ich missmutig mit meiner Laubharke die immer größer werdenden Laubberge zusammen. Im letzen Jahr erzählte mir meine Mutter von dem "grünen Besen mit den geknickten Borsten", den ich unbedingt ausprobieren müsse - damit sei Laubharken ein absolutes Kinderspiel. Ganz ehrlich - ich habe ihr kein Wort geglaubt. Ein Besen für das Laub? Auf dem Rasen? Das soll funktionieren?? Ich war vollkommen überrascht, WIE gut das funktionierte! Während ich mit meiner Laubharke etwa 3 bis 7 mal über eine Stelle harken musste, damit die Blätter sich auch alle mal bewegten, brauche ich mit dem Besen nur ein bis zwei Züge und es bleibt kaum ein Blatt zurück. Ich brauche wirklich nur noch ein Drittel der Zeit. Seit 11 Monaten brenne ich darauf, Euch diesen Besen ans Herz zu legen - endlich ist es soweit. Probiert ihn unbedingt mal aus! Er fegt übrigens auch ganz normal die Straße oder Terasse - ebenso effektiv - aber bei Laub ist er wirklich unschlagbar!

Ich lese ja wirklich gerne und viel - am liebsten Bücher über Kinder und ihre Entwicklung. Aber ab uns zu muss es zum Abschalten auch mal ein Roman sein. Heute möchte ich Euch ein Buch empfehlen, das mich in diesem Jahr definitiv am meisten gepackt hat: "Erebos" von Ursula Poznanski. Erebos ist ein Computerspiel, das geheimnisvoll an einer Schule herum gereicht wird. Wer es spielt, gerät sofort in seinen Bann und kommt nicht mehr davon los. Die Regeln für die Spieler sind streng: Man darf nicht über das Spiel reden und muss es immer allein spielen. Und man hat nur eine einzige Chance - wenn man raus ist, ist man raus. Erebos lässt Fiktion und Realität verschwimmen. Denn die Spieler bekommen Aufgaben im Spiel, die sie im richtigen Leben erledigen müssen. Auch Nick ist vollkommen gefangen vom Spiel... bis es ihm befiehlt, einen Menschen zu töten. Dieses Buch ist wirklich unfassbar spannend - man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Eine besondere Affinität für Computerspiele ist nicht vonnöten - dieses Buch packt garantiert trotzdem (fast) jeden. 

Der Herbst ist da - bei uns mit kaltem Dauerregen. Aber er hat ja auch schöne Seiten - jedes Jahr wieder freuen wir uns darauf, Kastanien, Eicheln und Bucheckern zu sammeln. Wie ihr wisst, bin ich ja ein Mensch mit ausgeprägter Bastelleghastenie, so dass ich auf unterstützende Literatur angewiesen bin. Zu dieser Jahreszeit ist das Buch "Lustige Kastanienfiguren für kleine Künstler" unser steter Bastelnachmittagbegleiter. Für gerade mal 4,99 EUR enthält es jede Menge Anleitungen für das Basteln mit Kastanien und anderen Materialien. Die Figuren sind wirklich super schön und mit Hilfe der Schritt-für-Schritt-Anleitungen können größere Kinder schon ganz alleine basteln. In diesem Jahr haben wir uns auch endlich einen Kastanienbohrerset gekauft - das kann ich nur empfehlen :-).
Es gibt Spielzeuge, die begleiten Kinder jahrelang - der Regenstab ist bei uns eines der am längsten interessanten Spielzeuge überhaupt, meine 7-Jährige greift noch regelmäßig danach. Wenn man ihn dreht, dann fallen hunderte kleine Metallkügelchen durch mehrere strahlend bunte Ebenen - mit einem interessanten prasselnden Geräsch. Ich weiß nicht, was genau die Faszination ausmacht, aber irgendwie hat es fast etwas Meditatives, den Kügelchen beim Runterfallen zuzuschauen. Schon für Babys im ersten Lebensjahr ist der Regenstab ein spannendes Spielzeug und gut geeignet, weil er (im Gegensatz zu anderen Modellen) nicht sehr laut ist.
 
Ich bin immer mal wieder auf der Suche nach Beschäftigungsmöglichkeiten für längere Bahn- oder Autofahrten, Restaurant- und Arztbesuche oder andere Gelegenheiten, in denen Kinder manchmal etwas länger warten müssen. Das Künstler-Mitmach-Buch ist dabei gerade unser absoluter Liebling. Enthalten sind fast Seiten mit kleinen 100 Beschäftigungsideen, für die meisten benötigt man nur einen Stift. Auf jeder Seite ist jeweils ein Gegenstand, eine Szenerie oder Worte abgebildet, die die Kinder anregen sollen, etwas dazu zu malen. Es ist wirklich schwer, das in Worte zu fassen - jede Idee ist so einzigartig, manche sind völlig absurd, andere wirklich witzig. Auf einer Seite bspw. sind Fotos von Knöpfen - um einen herum wurde ein Schwein gemalt, der Knopf ist dabei die Nase. Die Kinder können weitere Schweine ergänzen. Auf einer anderen sind etwa 20 Sprechblasen mit Tiergeräuschen - daneben soll das passende Tier gemalt werden. Bei "Rubbelschrubbelbilder" sollen Münzen, Schlüssel oder ähnliche flache strukturierte Gegenstände unter das Papier gelegt werden und mit einem Bleistift drüber geschrubbelt werden. Die Grafik finde ich stellenweise nicht so super schön, aber der Spaß- und Kreativfaktor sind trotzdem außerordentlich hoch.

Mein 4-jähriger Sohn liebt im Moment Konstruktionsspielzeug. Am liebsten baut er im Moment mit Magformers - das sind magnetische bunte Dreiecke und Vierecke, die er immer wieder zu verschiedenen Bauwerken zusammen setzt. Es ist erstaunlich, wie intensiv und begeistert er sich mit ein paar simplen geometrischen Formen beschäftigen kann. Auch kleinere Kinder sind begeistert und fasziniert vom Magnetismus. Die Teile sind so groß, dass man sie auch unbesorgt Kindern unter 3 Jahren in den Hand geben kann. Wenn die Kinder gefallen daran finden, kann man die Grundsets mit vielen verschiedenen Ergänzungssets erweitern.

Im Alter von drei bis vier Jahren beginnen viele Kinder damit, sich intensiv mit dem Thema Tod auseinander zu setzen. Unsere heutige Sonntagsempfehlung ist ein wunderschönes und sehr einfühlsames Buch über den Tod: "Der Baum der Erinnerung". Es handelt von einem Fuchs, dessen Zeit gekommen ist. Die Waldtiere versammeln sich, um an viele gemeinsame Erlebnisse zu erinnern. Dabei sprießt aus der Erde ein zartes Pflänzchen, das nach und nach zu einem starken Baum wird - dem Baum der Erinnerung. Wunderbar gezeichnet mit einer Geschichte, die ans Herz geht - uneingeschränkt empfehlenswert :-).

Spielen Eure Kinder auch so gerne Kartenspiele mit Euch? Mein 4-Jähriger ist momentan außerordentlich fasziniert von Uno und will das fast jeden Tag mit uns spielen. Das größte Problem bei Kartenspielen ist, dass er die Karten nicht in der Hand halten kann. Ständig purzelt die eine oder andere herunter. Und wir müssen sein Blatt anfangs immer für ihn anordnen - das war für ihn auf die Dauer total unbefriedigend, weil er immer sah, wie mühelos das bei uns klappte und merkte, dass ihm das gar nicht gelingen wollte. Das Problem aus der Welt geschafft hat ein Kartenhalter. Diese simple Konstruktion ermöglicht es ihm, seine Karten selbst einzustecken und sie verlässlich festzuhalten. Wirklich ein tolles Produkt für kleine Kartenspielerhände!

Snowqueen hat vor kurzem einen Kindergeburtstag organisiert, bei dem eine Schatzsuche für Fortgeschrittene stattfand - der Schatz wurde dabei mit einem echten Metalldetektor speziell für Kinder gesucht. Dieser funktioniert genauso wie richtige Detektoren, ist aber an die Größe von etwa 5-Jährigen angepasst und wiegt etwas weniger, damit die Kinder ihn gut halten können. Seitdem sorgt das Gerät für viele unterhaltsame Stunden in ihrer Familie - auf Spielplätzen wird eifrig nach Metall im Sandkasten gesucht (und dieser nebenbei von Bierdeckeln und Haarspangen befreit). Der Detektor ist auch toll für den Strand, wenn mal (wie leider bei unserem Urlaub gerade in Holland) kein richtiges Badewetter ist. Kein ganz günstiges Vergnügen - aber wenn man es auf die vergnügliche Nutzungsdauer hochrechnet, dann ist das Preis-Leistungs-Verhältnis durchaus angemessen. Und wenn man lange genug sucht, dann refinanziert sich das Gerät ja quasi selbst - aktueller Rekord: 42 Cent in 30 Minuten (der Goldring am Strand ist natürlich dabei effektiver :-).

Kennt ihr "Kugelknete"? Ich bis vor kurzem jedenfalls nicht (und hoffe, die ist nicht schon lange ein alter Hut :-). Vor kurzem sah ich sie das erste mal staunend in der Kita - mehrere Kinder modellierten damit begeistert. Die Erzieherinnen luden mich ein, die Knete mal auszuprobieren und ich war wirklich fasziniert. Es handelt sich um eine bunte Modellliermasse, die aus kleinen Kügelchen besteht. Beim Kauf sind sie meist farblich sortiert, nach intensiver Verwendung hat man eine lustige bunte Knetmasse aus einzelnen Kugeln (im Gegensatz zu Knete, die dann ja braun uni ist). Sie lässt sich beliebig formen, trocknet nicht aus und lässt sich auch in Formen pressen. Die Knete klebt auch nicht an Kleidung oder Möbeln. Der Preis ist relativ hoch, aber die Erzieherinnen haben mir gesagt, dass doch sehr ausgiebig damit geknetet wird.

Beim Wort "Quetschie" geht (zurecht) ein Stöhnen durch die elterlichen Reihen. Schadstoffbelastet, sinnloser Müll, zu viel Zucker - und doch werden die Dinger nach wie vor in Massen gekauft. Aber so unter uns: Die Grundidee ist doch eigentlich super - Suppen oder Fruchtmus für unterwegs (halbwegs) ohne große Sauerei, das ist schon wirklich praktisch! Da mein Sohn ein wirklich schlechter Esser ist und Obst am liebsten gemust isst, habe ich für die Vesperbox einen wiederverwendbaren Squeasy gekauft. Der ist frei von BPA, PVC und Phtalat und besteht aus lebensmittelechtem Silikon. Der Squesy ist absolut dicht (weswegen er auch für Getränke verwendet werden kann) und kann leicht befüllt und gereinigt werden. Für mich daher eine wirklich gute Alternative zu den klassischen Quetschies.

Habt ihr Lust auf eine tolle CD für eure Kleinkinder? Dann will ich Euch heute meine erste große Liebe im Kinder-CD-Player ans Herz legen: "Anne Kaffeekanne". Die Texte dieser CD sind super schön, fantasievoll und auch schon für sehr kleine Kinder einfach nachsingbar. Und ihr fehlt absolut der Nervfaktor anderer Kinder-CDs, auch nach dem 50. mal Abspielen wippt man noch gerne mit. Ein absoluter Klassiker, der in keinem Kinderzimmer fehlen sollte. Mein Favorit: Der Titelsong! "Da flog sie, o Pardon, auf dem Besenstiel davon, geradeaus übers Haus, dreimal rum und hoch hinaus."

Irgendwann ist es Zeit, Kinder an Becher heran zu führen. Mit herkömmlichen Bechern ist das oft eine riesige Sauerei, weil es den Babys nicht gelingt, den Trinkbecher richtig zu neigen. Oft gibt es dann einen plötzlichen Schwall und das Kind ist von oben bis unten nass. Für die Phase des Aus-dem-Becher-trinken-Lernens gibt es den Doidy Cup, der komplett windschief ist. Durch seine besondere Form erleichtert er vor allem Stillkindern den Übergang, da sie beim Trinken stillähnliche Mundbewegungen machen können. Durch seine Neigung kann man den Becher langsam kippen und es schwappt sehr viel weniger schnell unerwartet etwas heraus, weil die Trinkfläche sehr viel größer ist. Das ist ganz schön schwer zu erklären funktioniert aber super! Der Doidy Cup eignet sich deswegen auch noch in der Stillzeit als Becher zum Zufüttern zur Vermeidung einer Saugverwirrung.

Habt ihr auch - wie ich und etwa zwei Drittel (!) der deutschen Bevölkerung - ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen? Snowqueen hat mir vor einer Weile das Buch "Fettlogik überwinden" in den Hand gedrückt und ich habe es wirklich verschlungen. Geschrieben wurde es von Dr. Nadja Hermann, die innerhalb von 1,5 Jahren ihr Gewicht von 150 kg auf 65 kg reduzierte. Das gelang ihr, nachdem sie sich intensiv mit allen möglichen Mythen und Theorien über das Abnehmen auseinander gesetzt hatte und letztendlich feststellte, dass es im Grund nur auf eins hinausläuft: Mehr Kalorien zu verbrauchen, als zu sich zu nehmen.Das Buch ist kein klassischer Abnehmratgeber mit Rezepten, Ernährungsplänen oder Tricks. Es beschreibt auch nicht den Weg der Autorin, sondern erklärt, dass es soetwas wie einen Hungermodus nicht gibt, der Stoffwechsel nicht kaputt sein kann und dass man auch ohne Sport sehr effektiv abnehmen kann (was für mich ja sehr attraktiv ist *hüstel*).Das Buch ist wirklich super spannend, sehr interessant und hat mich außerordentlich motiviert, meine nach zwei Schwangerschaften mehr als nur "ein paar" zu vielen Pfunden den Kampf anzusagen.

"Wer war´s?" war das Spiel des Jahres 2008 und ist mittlerweile ein echter Klassiker. Bei diesem kooperativen Spiel besteht die Aufgabe darin, gemeinsam den Ring des Königs zu finden. Dabei helfen verschiedene Tiere, die den Spielern bei ihrem Streifzug durch das Schloss begegnen. Eine Spielrunde dauert etwa 30-45 Minuten. Mittels einer interlligenten Elektronik ist jedes Spiel neu und immer wieder spannend. Durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade kann man das Spiel an das Alter der Mitspielenden anpassen. Auch mein 4-Jähriger spielt schon begeistert mit. Sehr schön ist außerdem, dass alle gemeinsam gewinnen (oder verlieren) - das ist gerade für meine Tochter, die noch sehr schwer verlieren kann, sehr motivierend.

Snowqueen hat "Es gibt keine Kinder" kürzlich auf dem Flohmarkt entdeckt. Es ist so zuckersüß, dass sie sich spontan total darin verliebt hat - ebenso wie ihr zweijähriger Sohn. Es geht um eine Monstermama, die ihr kleines Monsterkind morgens ins Bett bringt. Leider kann das Monsterkind nicht einschlafen, weil es so große Angst vor Menschenkindern hat. Ein wirklich ganz zauberhaftes Buch, das liebevoll illustriert und sehr einfühlsam geschrieben ist - für Kinder ab etwa 2 Jahren, die Angst vor Monstern unter dem Bett haben (diejenigen, die das nicht haben, werden es aber sicher auch mögen).

Meine Tochter benutzt ja die Schlori-Schwimmkissen, meinen 4-jährigen Sohn möchte ich jedoch mit Schwimmflügeln schützen. Daher habe ich mir die Testergebnisse der letzten Jahre für Schwimmhilfen angeschaut - vor allem die Bewertung der Schadstoffe und die Sicherheit hat mich interessiert. Nur zwei Oberarmschwimmflügel erhielten von der Stiftung Warentest in Bezug auf die Schadstoffe ein "sehr gut" - die Flügel von BEMA und die von Beco. Beim Aspekt "Sicherheit" lagen jedoch die Flügel von BEMA mit "gut" vorne, diejenigen von Beco bekamen nur ein "befriedigend". Meine Kaufentscheidung war daher getroffen. Die beliebten Kraulquappen fielen übrigens komplett durch - sowohl bezüglich der Schadstoffe als auch bei der Sicherheit erhielten sie ein "mangelhaft". Auch die Delphin Schwimmscheiben waren bei den Schadstoffen nur "ausreichend".

Im Sommer bauen wir immer unsere Waterplay-Bahn im Garten auf - jedes Jahr sind die Kinder sofort wieder von ihr gefangen. Die Wasserstraße ist eins der am meisten bespielten Garten-Sommer-Spielzeuge bei uns überhaupt. Es sind verschiedene Sets von erhältlich - das Set Niagara eignet sich gut als Einsteigerset. Möchte man die Bahn später erweitern, kann man das ganz unkompliziert tun (wir haben das Set Rotterdam dazu genommen). Die Kinder pumpen, schleusen, kurbeln und haben jede Menge Spaß. Beim ersten Zusammenbau habe ich ehrlich gesagt geflucht, wie ein Kesselflicker - das war vielleicht eine Fummelei! Mir taten die Fingerspitzen so weh - aber am Ende hat es sich absolut gelohnt. Und ja - die Bahn ist auch im dritten Jahr noch dicht - sie ist wirklich rund um robust. 

Fensterputzen gehört definiv zu den Tätigkeiten, die ich wirklich nicht leiden kann. Vor einiger Zeit habe ich mir dafür einen Kärcher Fenstersauger gekauft und das war definitiv eine der besten Investitionen der letzten Jahre. Der Glasreiniger, der dazu erhältlich ist, ist wirklich ein Wundermittel - er löst sämtlichen Dreck absolut effektiv. Auch ohne den Sauger wäre er Gold wert! Großzügig auftragen, mit dem Mikrofaserwischer sanft verteilen und dann mit dem Sauger absaugen - blitzschnell ist man fertig. Für den Rand benötigt man u. U. noch ein Küchentuch zum Nachwischen (wenn man es gerne ganz perfekt haben möchte). Der Akku reicht für einmal alle Fenster im Haus putzen.Das Ergebnis ist absolut überzeugend! Sauber und streifenfrei (dazu sollte man über die Lippe des Saugers nach jedem Fenster mal kurz drüberwischen). Ich persönlich benötige etwa 60 % weniger Zeit, weil ich sonst (Glasreiniger + Tücher) alle Flächen mehrfach wischen musste (hauptsächlich um Streifen zu entfernen). 

Die Kinderbücher von Ingrid Sissung sind wirklich wunderbar. "Ausnahmsweise" erzählt zum Beispiel, wie Florentine ihre Patentante besucht und dort immer wieder kleine Glücksmomente erlebt. Sehr schön ist auch das Buch "Schluckauf", in dem zwei Bären mit eben jenem kämpfen. Die Bücher der Autorin, die diese auch teilweise selbst illustriert, sind liebevoll, farbenfroh und kindgerecht gestaltet. Kräftige Farben, verständliche Texte und interessante Geschichten machen die Bücher zu kleinen Kunstwerken, die meine Kinder immer und immer wieder vorgelesen bekommen wollten.

Wenn Kinder ein gewisses Alter erreicht haben, wünschen sich viele Mamas gerne längere nächtliche Stillpausen. Als mein Sohn mit 18 Monaten stündlich aufwachte, ging es mir genauso. Nur wie soll man einem Einjährigen im Winter begreiflich machen, wann Stillen okay ist (abends/morgens) und wann nicht (nachts)? Unsere Lösung war die Gro-clock Kinderuhr, die Tag und Nacht mittels Symbolen anzeigt. So wusste mein Kind: Scheint die Sonne, ist stillen in Ordnung, war der Stern zu sehen, war Stillpause. Die Zeitintervalle sind frei einstellbar. So könnte man beispielsweise auch älteren Kindern sagen: Bitte spiel in Deinem Zimmer, so lange morgens noch die Sterne leuchten (es werden stündlich immer weniger, so dass Kinder auch einschätzen können, wie lange es etwa noch dauert). Wenn die Sonne scheint kannst Du gerne zu uns kommen und uns wecken (es soll ja Kinder geben, die das tatsächlich auch tun würden). Mittlerweile dient die Gro-Cock als Wecker und leistet uns zuverlässig gute Dienste.

Knöpfe, Reißverschlüsse und Schnallen üben eine große Faszination auf Kleinkinder aus. Viele Kinder fummeln an allem herum, was sie in die Hände bekommen, um ihre Feinmotorik zu trainieren. Mit diesem schönen Spielbrett haben sich meine Kinder sehr hingebungsvoll und intensiv beschäftigt. Man kann Schlaufen binden, Druckknöpfe und normale Knöpfe öffnen und schließen - ebenso wie verschiedene Schnallen. Die einzelnen Elemente sind herausnehmbar, der Bär ist also zusätzlich auch noch ein Puzzle.

Meine Lieblingsschnuller sind die MAM Ulti Night. Das Besondere an dieser speziellen Ausfertigung des Schnullers ist, dass er ein fluoriszierendes Schild hat - der Nuckel leuchtet also nachts (wenn er tagsüber Gelegenheit hatte, sich "aufzuladen"). Damit fällt es Kindern (und Eltern) viel leichter, den Schnuller nachts zu finden. Wenn man ganz viel Glück hat (ich hatte es leider nicht), dann steckt sich das Kind irgendwann selbst den Nucki wieder in den Mund, ohne die Eltern zu alarmieren. Komischerweise findet man die Schnuller eher selten im Einzelhandel - allenfalls Apotheken haben ihn manchmal im Programm, bei Rossmann oder DM habe ich ihn noch nicht entdeckt (und auch keine anderen nachtleuchtende Schnuller). Auch wenn heute ähnliche Produkte anderer Hersteller erhältlich sind - MAM war diesbezüglich definitiv der innovative Vorreiter und der leuchtende Schnuller gehört definitiv zu meinen absoluten All-time-favourites.

Ich habe ziemlich lange nach der perfekten Trinklernflasche gesucht und habe sie letztendlich für uns gefunden: die Tommee Tippee Explora. Die Explora-Reihe hat verschiedene Flaschen/Becher für unterschiedliche Altersstufen. Bei uns gab es ab etwa 7 Monaten den Easy Drink Becher (siehe Bild), später den Active Sipper. Alle Trinklernflaschen von Tommee Tippee sind BPA-frei und wirklich zu 100 % auslaufsicher. Die Deckel und Ventile sind unter den meisten Modellen austauschbar, was sich für uns als sehr praktisch erwiesen hat. Die Reinigung ist sehr einfach, man kommt an alle Stellen heran, wodurch man kein Schimmelproblem bekommt (in meinen Augen eine große Schwäche der Sigg-Flaschen).Kurzum: Handhabung und Optik haben mich absolut überzeugt, die Flaschen sind heute noch bei uns als "Neben-dem-Bett"-Flaschen in Gebrauch.


Baden Eure Kinder auch so gerne? Mein Sohn sitzt gut und gerne jeden Sonntag mindestens eine Stunde in der Badewanne. Am spannendsten ist nach wie vor der Wasserhahn. Da es auf Dauer relativ teuer wird, wenn ständig neues Wasser nachläuft, habe ich ihm die Yookidoo-Wasserspiel-Dusche gekauft. Die Dusche wird mit einem Saugnapf am Wannenrand befestigt und pumpt das Badewasser immer wieder nach oben. Im Set enthalten sind noch ein paar bunte Becherchen und ein Schaufelrad - auch nach zwei Jahren wird dieses Spielzeug noch hingebungsvoll bespielt. Geeignet ist es für Kinder ab etwa 9 Monaten. 

Ich liebe ja Kleidung aus Wolle-Seide. Meine beste Freundin ist ein Nähgenie - aber die Suche nach nach entsprechender Meterware gestaltete sich wirklich schwierig. Fündig wurden wir bei der einzigen Wolle-Seide-Jersey-Händlerin Europas. Sie bietet einen Stoff aus 70% Merino Wolle und 30% Maulbeerenseide zum Verkauf. Er ist GOTS zertifiziert und eignet sich vor allem für Unterwäsche und Sport-/Funktions-Kleidung. Erhältlich sind drei verschiedene Farben: beere, nachtblau und angoraweiß. Den Shop von Claudia findet ihr unter http://danischpur.de/de/. Mehr zur Entstehungsgeschichte und Einzelheiten zur Produktion des Stoffes findet ihr hier.

Buggyboards sind ja eine tolle Erfindung - wenn das ältere Geschwisterchen nicht mehr laufen mag, kann es sich darauf stellen und wird mit dem Baby zusammen geschoben. Das ist wirklich praktisch - aber auf Dauer nicht wirklich bequem. Da wir immer sehr lange unterwegs waren und meine Tochter bei der Geburt meines Sohnes noch keine drei Jahre alt war, haben wir uns einen Dreumes Mitfahrsitz gegönnt. Darauf können Kinder auch sitzen, während die Eltern den Kinderwagen schieben. Der Mitfahrsitz lässt sich vollkommen unkompliziert befestigen und auch das Entfernen vom Kinderwagen ist sehr komfortabel. Auch sehr schön ist, dass sich die Geschwister anschauen und miteinander kommunizieren können. Der Wagen lässt sich trotz des Mitfahrsitzes gut schieben. Und wenn man es mal nicht braucht, lässt sich das Board bequem hochklappen. Zwar ist diese Lösung nicht sehr günstig, aber der Wiederverkaufswert ist relativ hoch. 

Gibt es um Euch herum auch im Moment so viele Schwangere? Ich bin immer auf der Suche nach schönen und ausgefallenen Geschenken zur Geburt. Dabei habe ich mich total in die Milestone Baby Cards verliebt. Dabei handelt es sich um wunderschön designte Pappkarten (säure- und chlorfrei mit rein pflanzlicher Farbe bedrucktes umweltfreundliches Papier), die 10 x 15 cm groß sind und insgesamt 30 Meilensteine in Babys erstem Lebensjahr auf Fotos illustrieren. Die Karte wird auf Fotos neben das Baby gelegt oder von ihm gehalten und so schafft man nach uns nach tolle Erinnerungsbilder, die die Entwicklung des Kindes dokumentieren. 

Kennt ihr diese wunderbaren Taschen? Ich liebe sie! Eigentlich handelt es sich um sogenannte Wetbags für Stoffwindeln - weil sie komplett wasserdicht sind, kann man benutzte Stoffwindeln unterwegs bequem dort verstauen. Aktuell nutzen wir sie aber bspw. für das nasse Schwimmzeug meiner Tochter in der Schule. Im Somnmer begleiten Sie uns immer an den Badesee. Wir bewahren außerdem Mützen darin auf (die Schlaufe kann man prima an Geraderobenhaken hängen). Ich habe immer eine in der Tasche für kleinere Einkäufe oder transportiere potentiell auslaufgefärdete Tupperdosen in der Tasche. Wenn es regnet, kann man den nassen Schirm super darin verstauen - nichts wird naß. Die müsst ihr unbedingt ausprobieren!

  
Ich habe auch einen tollen CD-Tipp für Euch: "Mein Apfelbäumchen" von Reinhard Mey. Die CD enthält insgesamt 16 Lieder, in denen es um das Abenteuer "Kinder haben" geht. Die Lieder rühren teilweise zu Tränen und sie haben schon viele Familien jahrelang begleitet. Dieses Album ist auch ein wunderbares und sehr persönliches Geschenk zur Geburt.Die Texte sind gefühlvoll und einfühlsam - sie treffen Eltern mitten ins Herz. Die CD ist außerdem seit Jahrzehnten ein Benefizalbum - die Erlöse aus dem Verkauf gehen in voller Hilfe an die Deutsche Krebshilfe - man hat also nicht nur eine wunderbare CD, sondern tut auch gleich noch etwas Gutes damit.

Bilderbücher haben für Babys eine magische Anziehungskraft. Sie bevorzugen dabei meist Bücher, die fotografische Abbildungen enthalten. Ganz besonders interessant sind für sie Fotos - meine Kinder waren im ersten Lebensjahr verrückt nach Fotoalben, weil sie Abbildungen von ihnen bekannten Personen liebten. Damit sie auch ein eigenes Buch haben können, kaufte ich ihnen Babys erstes Fotobuch von Fehn. In das plüschige Buch, das in verschiedenen Designs erhältlich ist, können insgesamt 6 Fotos im Format 9 x 13 cm eingelegt werden. Eine robuste Kunststofffolie schützt die Bilder. Das Buch hat auch ein Lesezeichen, mit dem man auch rasseln kann. Es ist außerdem waschbar (mit der Hand). Auch ein sehr schönes - und ausgefallenes Geschenk - zur Geburt!

Wir sind relativ viel mit den Kindern unterwegs und hatten öfter das Problem, dass es keine oder zu wenig Kinderstühle gab - sei es bei kinderlosen Freunden oder in Restaurants. Wir haben uns dann einen Gro-chair harness zugelegt, mit dem Kinder, die bereits selbst sitzen können, auch sicher auf jedem herkömmlichen Stuhl sitzen können. Der Gurt wird in wenigen Sekunden am Stuhl befestigt und dann das Kind festgeschnallt. Wenn er nicht mehr benötigt wird, kann man ihn platzsparend zusammen falten und in der mitgelieferten Tasche verstauen. Er ist natürlich waschbar (40 °C). Der Gro-chair harness war für uns wirklich eine tolle Lösung für unterwegs.

"Der Zauberer der Smaragdenstadt" ist DAS Buch unserer Kindheit und wir habe es innig geliebt. Die Geschichte ist fast zu 100%vom "Der Zauberer von Oz" abgekupfert, also quasi die russische Plagiatsvariante. Unserer Meinung nach ist sie jedoch viel besser, als das Original, allein der wunderschönen Illustrierungen wegen, die man in der gebundenen Variante bewundern kann.Es ist die Geschichte von Elli, die durch einen Wirbelsturm mit ihrem Häuschen ins Wunderland gewirbelt wird und sich dort auf den Weg in die Smaragdenstadt macht, damit der große Zauberer Goodwin sie wieder nach Kansas bringen kann. Auf dem gelben Backsteinweg trifft sie den Scheuch, den Eisernen Holzfäller und den Feigen Löwen, die mit ihr mitgehen, um sich ihre Herzenswünsche von Goodwin erfüllen zu lassen. Unterwegs lauern allerlei Gefahren, die die Freunde gemeinsam meistern. So wird Elli von einem Menschenfresser entführt, sie müssen einen Wald mit Säbelzahntigern durchqueren oder schlafen auf einem verzauberten Mohnfeld fast für immer ein. Die Geschichte eignet sich zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren. Jedes Teilabenteuer wird innerhalb eines Kapitels abgearbeitet wird, so dass die Vorlesezeit und die Aufregung gut gesteuert werden kann. Die Folgebände sind erst für Kinder ab etwa 7 Jahren zu empfehlen.

Heute habe ich einen Spieletipp für Euch, der uns schon viele, viele, viele unterhaltsame Abende geschenkt hat - das Spiel des Jahres 2012: Kingdom Builder. Es handelt sich dabei um ein strategisches Brettspiel, bei dem die Spieler die Rolle von Siedlern übernehmen, die jeweils ein eigenes Königreich erschaffen. Ziel des Spieles ist es, am Ende das meiste Gold zu besitzen, die Bedingungen zum Erreichen dieses Ziels wechseln mit jedem Spiel. Am Anfang denkt man: "Jo - alle klar, klingt ja recht einfach" - aber man wird schnell feststellen, dass das Spiel so vielschichtig ist, dass man nur mit einer wirklich cleveren Strategie gewinnen kann. Stundenlanger Spielspaß ist absolut garantiert! Absolut empfehlenswert für lange Winterabende, bei denen die Kinder seelig im Bett schlummern!
Für kalte Wintertage habe ich eine Empfehlung für alle Eltern, die oft und gerne mit dem Kinderwagen draußen sind - den ByBUM. Dieser Handwärmer wird mit stabilen Druckknöpfen an der Schiebestange des Kinderwagens befestigt und wärmt durch eine innenliegende kuschelige Fleeceschicht die Hände auch bei kältestem Wetter und gemeinstem Wind. Sogar wasserdicht ist der Kinderwagenmuff. Der Vorteil gegenüber Handschuhen ist, dass man nichts ständig an- und aus...pfriemeln muss. Man schlüpft einfach mit den Händen hinein - es gibt keine störenden Klettflächen wie bei anderen Modellen, an denen man ständig hängen bleibt. Bei sechs verschiedenen Farbkombinationen findet sicher jeder etwas nach seinem Geschmack. Ich kann den Händwärmer wirklich allerwämstens empfehlen - bei meinen Kinderwagentouren im Ort hat er meine Hände immer warm gehalten.
Unsere heutige Sonntagsempfehlung ist ein Produkt, das ich ohne Kinder niemals kennengelernt hätte: Sock Stop. Es handelt sich dabei um flüssiges Latex, mit dem man aus Socken im Handumdrehen Stoppersocken machen kann. Auch alle anderen Schuhe lassen sich damit rutschhemmend gestalten. Sock Stop gibt es in zwölf verschiedenen Farben - einzelne Flaschen kosten etwa 7 EUR, das Zweierset ist mit 11,49 EUR günstiger. Mit jeder Flasche können etwa drei bis vier Paar Socken/Schuhe behandelt werden (abhängig von der Größe - bei Kindersocken natürlich deutlich mehr). Wenn man es optisch besonders schön mag, kann man sich auch eine Schablone für die Stopflächen zulegen und dann Katzenpfoten oder Herzen aufbringen. Die Socken sind weiterhin waschbar - den Trockner mögen sie jedoch dann nicht mehr. Eine wirklich tolle Erfindung, mit der wir seit Jahren Stoppersocken selber machen!

In der letzten Woche habe ich ein sehr witziges Buch gelesen - dieses will ich Euch unbedingt ans Herz legen: "Große Ärsche auf kleinen Stühlen" von Benni-Mama. Benni-Mama hat leider keinen Namen mehr, seitdem ihr Sohn Ben die Kita besucht. Das Buch ist eine absolut herrliche Parodie dieses Kita-Alltags - es geht um Elternversammlungen, englische Frühförderung, Arbeitseinsätze, Läuse, Windpockenpartys und Wandertage. Eine wirklich gelungene Satire, bei der man immer wieder schmunzelt, nickt und sich und andere Eltern aus der eigenen Kita wiedererkennt. Wer gerne Bücher schenkt, kann mit diesem Buch wenig falsch machen - Eltern können ziemlich sicher herzlich drüber lachen.

Als ich das erste Mal von Nasensaugern las, hielt ich das für ziemlichen Unsinn. Bis dahin waren mir nur diese lustigen Ballons begegnet, die man den Babys in die Nase steckt und die dann das Sekret absaugen sollen. Ich habe es versucht und gedacht, dass das so ziemlich der größte Mist ist, den es gibt, weil es absolut nicht funktionierte. Erst beim zweiten Kind - meinem ewigen Schnodderer - recherchierte ich noch mal genauer, ob es auch ein Sauger gibt, der wirklich funktioniert. Dabei stolperte ich über die Sauger, die an den Staubsauger angeschlossen werden und war zunächst irritiert. An den Staubsauger?! Was bitte wird da alles raus gesaugt?? Ich las nach und verstand das System - natürlich wird die Saugkraft gedrosselt und dem Kind droht keinerlei Schaden. Ich habe den Angel-Vac für rund 20 EUR bestellt und gespannt ausprobiert. Nach 4 Jahren kann ich definitiv sagen: Das war eine der lohnendsten Anschaffungen überhaupt - in der Erkältungszeit war er für uns absolut unentbehrlich!  

Das 1,40 m breite Bett meines Sohnes steht in einer Nische, die 1,50 m breit ist. Lange Zeit war ich nachts damit beschäftigt, in die seitlichen Ritzen gefallene Schnuller und Kuscheltiere mühsam wieder heraufzufischen. Zunächst habe ich kleine Kissen in die Ritzen gestopft, aber die zehn Kissen flogen ständig überall rum und es sah immer furchtbar kramig aus. Auf der Suche nach einer optisch ansprechenden Lösung für mein Problem bin ich über die Nestchen-Schlangen von Grünwalds* gestolpert. Diese handgefertigte Unikate werden in zwei Durchmessern (12 und 14 cm) und vier Längen (75 bis 250 cm) gefertigt. Man kann wählen, ob die Schlange aus nur einem Stoff bestehen soll oder im Patchworkstil aus verschiedenen Stoffen genäht wird. Zur Auswahl stehen 49 wunderschöne Stoffe von Westfalenstoffe. Außerdem kann man die Enden mit Applikationen versehen oder das Ende oder die Schlange mit einem Namen besticken lassen. Die Nestchenschlangen sind ein wirklich wunderschönes und individuelles Geschenk. Bitte beachtet bei Kindern unter einem Jahr die Empfehlungen für eine sichere Schlafumgebung! 

Wollwalk ist versponnene, verstrickte Schurwolle, die durch Waschen um 1/3 ihrer Größe schrumpft. So wird sie dicht, strapazierfähig, wasser- und schmutzabweisend und ist damit der perfekte Wetterschutz. Sarah von Lumpenliebe hatte die tolle Idee, aus diesem Material einen Trageponcho zu fertigen. Schon in der Schwangerschaft macht er eine gute Figur - ist das Kind dann da, kann man es ganz individuell tragen. Das ist ein großer Vorteil gegenüber herkömmlichen Tragejacken, denn mit dem Poncho kann man das Kind sowohl vorne oder hinten (und auch gleichzeitig Tandem!) als auch auf der Hüfte tragen. Als handgefertigtes Unikat wird der Trageponche individuell auf die Bedürfnisse von Mutter und Kind zugeschnitten. Der Poncho selbst besteht zu 100 % aus Schurwolle. Die Ärmel sind gefüttert und werden aus kuscheligem Baumwollsweat angefertigt. Individuell können abknöpfbare Kapuzen für Mama und Kind und/oder eine Zugschutzweste dazu bestellt werden, die dafür sorgt, dass keine kalte Luft von unten an das Kind gelangt.

Mit nun fast vier Jahren hat sich mein Sohn eine Neugestaltung seines Kinderzimmers gewünscht - er sei schließlich kein Baby mehr. Alles, was er im Baumarkt sichtete, fand er total blöd. Auf der Suche nach einer kindgerechten aber etwas dezenteren Wandgestaltung, habe ich mich auf der Seite Kleiner Traumpalast spontan in das Segelboot-Motiv* verliebt. Man kann dort Fototapeten bestellen (bis zu 4,50 m breit), die komplette Wände bedecken oder die Bilder auf Leinwand (bis 1,50 m Breite) drucken lassen und dann aufhängen. Jedes Motiv gibt es in verschiedenen Variationen. Die Farben sind unglaublich schön und brillant - der Druck sehr hochwertig - wir sind total begeistert! Zugegeben - wirklich günstig ist das ganze nicht - aber wirklich einzigartig und wunderschön!

Wer regelmäßig unsere Artikel liest, ist vermutlich schon mal über unseren heutigen Buchtipp gestolpert, denn "Liebe und Eigenständigkeit" ist für mich eines der allerbesten Bücher überhaupt. Es hat unser Familienleben nachhaltig geprägt und bereichert und meine Sicht auf Kinder und ihr Verhalten maßgeblich positiv verändert. Alfie Kohns Buch sensibilisiert in Bezug darauf, wie wir unsere elterliche Liebe immer wieder an Bedingungen knüpfen, um das Verhalten unserer Kinder n...ach unseren Wünschen manipulativ zu beeinflussen. Wir haben schon viele Mails von Lesern bekommen die bestätigen: "Liebe und Eigenständigkeit" bewegt zum Umdenken und zeigt uns, wie wir den Umgang mit unseren Kindern gestalten können, ohne sie ständig zu belohnen oder zu bestrafen. Eine vollständige Rezension zu diesem wunderbaren Buch findet ihr hier bei uns.

Mein dreijähriger Sohn ist ein absoluter Spielejunkie - den ganzen Tag fragt er: "Mama, spielst du was mit mir??" Angefangen hat seine Spielleidenschaft mit der Sammlung "Mein erster Spieleschatz" von HABA, die ihm der Weihnachtsmann im letzten Jahr gebracht hat. Das Motto ist Bauernhof und alle Spiele greifen das Thema mehr oder weniger auf. Wenn ihr auf der Suche nach einer Spielesammlung für Zweijährige seid, dann solltet ihr Euch diese unbedingt anschauen! Das Set enthält 4 verschiedene Brettspiele (zwei doppelseitig bedruckte Spielfelder), ein Quartettspiel und Memorykarten. Die Spielfiguren sind aus hochwertig lackiertem Holz, die auch nach einem Jahr intensiven Spielens noch wie neu sind. Sie sind natürlich so groß, dass die Kinder sie nicht verschlucken können. Die Regeln der Spiele sind leicht verständlich - da können wirklich schon ganz kleine Kinder mitspielen und selbst meine Tochter mit 6,5 Jahren spielt noch gerne damit! Für etwa 25 EUR ist das wirklich eine ganz tolle Sammlung in toller Qualität.

Ich war auf der Suche nach der perfekten Trinkflasche. Perfekt heißt für mich: Auslaufsicher und leicht zu reinigen. ISYbe hat uns eine Flasche zum Testen zur Verfügung gestellt und ich bin wirklich begeistert! Die ISYbe* ist absolut dicht (auch bei kohlensäurehaltigen oder heißen Getränken), natürlich spülmaschinenfest, auch für Dreijährige schon leicht bedienbar und vor allem: wirklich leicht zu reinigen. Außerdem ist sie schadstoffrei und ohne Weichmacher - v...on Ökotest gab es ein "gut". Auf Flaschenkörper und Deckel gibt es sogar 10 Jahre Garantie (Verschluss und Dichtung sind als Verschleißteile davon ausgenommen). Gefertigt wird sie in der EU und sie ist komplett recyclebar. 
 
Die Firma Stonz hat ganz neu Gummistiefel* im Sortiment und hat uns ein Paar zum Testen geschickt. Snowqueen hat sie ausprobiert und findet: Sie gehören definitiv in unsere Sonntagsempfehlungen, wenn man auf der Suche nach etwas Besonderem ist. Die Regenstiefel sind absolut wasserdicht, super leicht und sehen wirklich schick aus. Sie sind in wirklich coolen Farben erhältlich und bestehen zu 100 % aus natürlichem Gummi. Sie riechen dezent danach, aber weder stechend noch chemisch. Stonz hat uns auch einen Rabattcode zur Verfügung gestellt, mit dem ihr bei der Bestellung 10 % spart: 151iFxCRFyG.

Es gibt Bücher, die sind einfach besonders - dieses gehört definitiv dazu! Das Mitmachbuch ist total simpel (wer es aufschlägt ist erst mal enttäuscht und denkt: "Hä?") - aber dabei absolut genial. Die einzelnen Seiten enthalten kleine Punkte und Anweisungen, was zu tun ist - z. B. "Drücke den gelben Punkt" - auf der nächsten Seite hat sich dann etwas verändert. So entstehen verblüffende Effekte und die Kinder haben das Gefühl, aktiv an der Geschichte beteiligt zu sein. Absoluter Minimalismus, der schon den Kleinsten Freude an Büchern vermittelt. Nebenbei lernen sie ganz spielerisch auch die Farben, die Zahlen von 1 bis 5 und Richtungsangaben. Auch eine tolle Geschenkidee, wenn man etwas Besonderes sucht. Empfohlenes Alter: 2 bis 4 Jahre

Kennt Ihr Willi Wiberg? Wenn nicht, dann solltet Ihr ihn unbedingt kennenlernen! Die Geschichten über ihn begeistern Jung und Alt seit über 40 Jahren. Die schwedische Autorin Gunilla Bergström lässt ihren Protagonisten zahllose Alltagsabenteuer bestehen. Das Gute an dem Buch ist, dass Willi von Buch zu Buch altert. Im ersten Band ist Willi 3 Jahre alt, im Laufe der Zeit kommt er in den Kindergarten und später in die Schule - er kann das Kind also immer quasi gleichalt begleiten. Die Geschichten sind wirklich unterhaltsam und sehr witzig - wir können nicht genug davon kriegen. Für Kinder ab etwa 4 Jahren - pro Geschichte etwa 10 Minuten Vorlesezeit.

Das allerbeste Einschulungsgeschenk für meine Tochter war eine Packung mit 24 Fimo-Blöcken. Bei Fimo handelt es sich um eine Modelliermasse, die ganz einfach im Ofen aushärtet. Die Farben sind absolut fantastisch - strahlend, klar und wunderschön! Fimo soft ist herrlich weich und lässt sich besonders gut verarbeiten. Mit dem Set bastelt meine Tochter seit Tagen Murmeln und Perlen - durch die Kombination der verschiedenen Farben mit unterschiedlichen Techniken ergeben sich imm...er neue, faszinierende und einzigartige Muster. Mit einem Zahnstocher kann man ein Loch in die Perlen stechen und nach dem Aushärten lassen sich tolle Ketten und Armbänder gestalten. Ich werde im nächsten Jahr das Perlen basteln als Aktivität auf der Geburtstagsfeier meiner Tochter anbieten - das wird sicher super ankommen und die Kinder sind damit wahrscheinlich lange beschäftigt. Und jeder kann dann seine Perlen/Murmeln oder andere Kunstwerke mit nach Hause nehmen.

Vor ein paar Wochen ist ein Roomba bei uns eingezogen. Es handelt sich dabei um einen Staubsaugerroboter, um den ich schon seit einigen Jahren herumgeschlichen bin. Und ich bin sooo froh, dass ich mir endlich ein Herz gefasst und ihn gekauft habe! Der Roomba funktioniert genau so, wie man sich das vorstellt - einmal eingeschaltet, fährt er im Raum (oder auf der Etage umher) und saugt fleißig alles weg. Ich stelle ihn morgens an und betrete nachmittags ein Haus mit sauberem Fußboden, ohne Krümel, ohne Katzenhaare - jeden Tag!  Ich kann ihn sogar in die obere Etage bringen - er erkennt Stufen zuverlässig und plumpst nicht die Treppe herunter. So kann der oben in etwa 2 h die 60 qm ganz in Ruhe saugen. Der Wechsel zwischen Fliesen/Laminat/Teppich meistert er absolut mit Bravour - ich bin restlos begeistert! Der Roboter kostet zwar üppige ca. 280 EUR, ist aber diesen Preis definitiv wert und ich will niemals wieder ohne sein!

Heute gibt es mal eine Empfehlung für Eltern: Das Buch "Sehr gerne, Mama Du Arschbombe" von Patricia Cammarata. Patricia schreibt den sehr lesenswerten Blog dasnuf.de​, der nun quasi "verbucht" wurde. Das Buch enthält ganz viele kleine Geschichten aus dem Leben mit drei Kindern, bei denen man aus dem Schmunzeln nicht mehr herauskommt und gelegentlich wirklich lauthals loslachen muss. Patricias Stil ist wirklich unvergleichlich und ihr Wortwitz außerordentich amüsant. Absolut lesenswert für alle Eltern und ein perfektes Geschenk für werdende Eltern - besser und unterhaltsamer kann man nicht auf die Realität vorbereitet werden. Das Buch ist innerhalb weniger Tage quasi schon ein Besteller geworden - die erste Auflage ist schon komplett vergriffen. Greift zu und ich bin ganz sicher: Ihr werdet Euch köstlich amüsieren!

 Zähne putzen war bei uns lange ein Drama... Der Durchbruch kam mit dem Einzug einer elektrischen Zahnbürste. Nachdem ich mir selbst eine gekauft habe und begeistert davon war, wie fühlbar sauber die Zähne wurden, habe ich sofort für meine Kinder auch eine spezielle Kinderbürste von Philips Sonicare geholt. Ultraschallbürsten haben gegenüber rotierenden Bürsten den Vorteil, dass sie eine größere Oberfläche haben und so bei putzunwilligen Kindern in kürzerer Zeit mehr Zähne geputzt werden können. Bei uns wird seitdem mit deutlich höherer Begeisterung Zähne geputzt und ich staune, wie lange der Effekt schon anhält. Zwar schreibt Philips in seiner Produktbeschreibung, dass die Bürste für Kinder ab 4 Jahren geeignet ist, der Zahnarzt hatte jedoch keinerlei Bedenken, sie auch schon früher (bei uns ab 2 Jahren) zu nutzen. Es gibt spezielle Kurzkopfaufsätze, mit denen man auch kleine Zähne sehr effektiv reinigen kann. Die Bürste piepst nach jeweils 30 Sekunden, damit Kinder alle Mundquadranten gleich lang putzen. Schallzahnbürsten sind definitiv etwas, das ich gerne früher in meinem Leben für mich entdeckt hätte.

Wenn Kinder sauber werden, stellt sich die Frage "Töpfchen oder Toilettenaufsatz? Ich persönlich leere ja nicht so gerne die Töpfchen und favorisiere daher Aufsätze - aber das ist ganz schön fummelig und für kleine Kinder gar nicht so einfach zu handhaben (vor allem, wenn es schnell gehen soll oder muss). Auf der Suche nach einer besseren Lösung bin ich über Familien-Toilettensitze gestolpert - eine wirklich geniale Erfindung! Sie bestehen - wie normale Sitze auch - aus einem Sitzring und einem Deckel. Zwischen beiden gibt es einen zweiten - kleineren Sitzring für Kinder. Die Eltern klappen also bei der Benutzung Deckel und Kindersitzring hoch und Kinder nur den Deckel. So wird die Größe der Öffnung der Toilette dem Benutzer angepasst. Die besten Erfahrungen haben wir mit dem Sitz von Adob gemacht - es gibt aber auch zweimal im Jahr die Sitze etwas günstiger für 19,99 EUR bei LIDL von Miomare - die sind qualitativ auch in Ordnung.

Kniffel ist ein Spieleklassiker, der uns immer Spaß macht und schnell Langeweile vertreibt. Für kleinere Kinder gibt es von Schmidt Spiele eine Kniffel-Kids-Edition, die statt Würfelpunkten Tierköpfe hat. Selbst Dreijährige verstehen die Regeln schon und sind ganz eifrig dabei, Löwen, Elefanten oder Mäuse zu sammeln. Punkte gibt es außerdem für drei gleiche Tiere, zwei Paare, ein Full House, für fünf verschiedene und fünf gleiche Tiere (=Kniffel). Ein wirklich schön gestaltetes Spiel, das man in der Blechdose überall mit hin nehmen kann und das im Restaurant genauso gespielt werden kann, wie im Wartezimmer.

Ein Reim- und Magenbilderbuch? Wenn Eure Kinder gerne Reime mögen, dann ist "Mag ich! Gar nicht!" ein absolutes Muss! In diesem wirklich witzigen Bilderbuch geht es ums Essen - zehn Kinder reimen über ihre Lieblingsgerichte - mit einer ungewöhnlichen Pointe. Dieses Buch macht Kindern Spaß und sticht definitiv aus der Masse der Bilderbücher heraus - einfach mal was anderes. Werft mal einen Blick hinein uns lasst Euch mitreißen "Mein Lieblingsessen ist Spinat und zum Nachtisch Obstsalat. – Spinat? Ich krieg die Krise! stöhnt entsetzt Louise. Den geb ich Waldi unterm Tisch, der frisst fast alles, außer Fisch.“

In Bezug auf das Fiebermessen denken immer noch viele, dass nur die rektale Messung exakte Ergebnisse liefert. Doch das ist schon lange nicht mehr richtig - das sagt auch die Stiftung Warentest. Es gibt Ohrthermometer, die für ihre Messgenauigkeit dort ein "sehr gut" bekommen haben - z. B. das Thermoscan von Braun (das hier verlinkte ist ein Nachfolgemodell). So kann man Fieber messen, ohne das Kind auszuziehen - ja sogar, ohne es zu wecken - und das ab der Geburt. Uns ist das digitale Fieberthermometer mittlerweile sehr ans Herz gewachsen, zudem unsere Kinder - wie die meisten anderen auch - die rektale Messung überhaupt nicht mochten. Das war uns den (zugegeben stolzen!) Preis allemal wert. Noch ein Anwendertipp: Immer erst mal eine Anwärm-/Probemessung im eigenen Ohr machen - so sind die Testergebnisse dann sehr zuverlässig.

Wir haben auch eine Spieleempfehlung für Euch: Das Spiel des Jahres 1982 (tatsächlich!). Sagaland ist ein Brettspiel für Kinder ab etwa 4 Jahren (mit etwas vereinfachteren Regeln). Unter 13 Bäumchen sind 13 verschiedene Symbole für altbekannte Märchen versteckt - es geht darum, das Bäumchen mit dem aktuellen (durch eine gezogene Spielkarte gewählten) Märchen zu finden. Nur, wer auf einem bestimmten Punkt auf dem Spielplan gelangt, darf unter die Bäumchen schauen. Wer weiß, wo der Baum mit dem aktuell gesuchten Märchen befindet, kann schnell ins Schloss eilen und die Karte gewinnen - Sieger ist, wer die meisten Karten errungen hat und sich am besten merkte, welcher Baum welches Märchen beherbergt. Ein absolut zeitloser Klassiker, der seit über 30 Jahren Klein und Groß begeistert - auch als Reisespiel erhältlich.

Nachdem unsere Katze alle unsere aufblasbaren Pools geschrottet hatte, haben wir uns vor 3 Jahren für einen Pool von Intex entschieden. Der Aufbau ist kinderleicht - es werden ein paar Rohre zusammengesteckt und mit der sehr robusten Plane verbunden. Einfach nur noch Wasser einfüllen und schon geht es los. Den Pool gibt es in verschiedenen Größen - wir haben das (zur Zeit leider nicht lieferbare) Modell 2x3 Meter. Dazu braucht man unbedingt einen Wasserfilter - wir haben die günstige Kartuschenfilteranlage gekauft, weil uns ein Freund erzählte, dass die Filter zwei bis dreimal auswaschbar (Geschirrspüler) wären und damit wirklich wirtschaftlich. Mittlerweile würde ich aber eher zu einer Sandfilteranlage raten - diese gibt es auch für "kleinere" Pools. Ihr braucht außerdem Chlorgranulat und Algenverhüter. Im Winter lässt sich der Pool platzsparend verstauen. Der Preis ist wirklich extrem günstig und die Qualität überzeugt - eine klare Kaufempfehlung von mir!

Wir möchten Euch das Buch "Der Mondscheindrache" von Cornelia Funke ans Herz legen. Das Buch ist eigentlich für erfahrenere Leseanfänger (ab etwa 7 Jahren) konzipiert und gestaltet - es ist aber grafisch so wunderschön gestaltet, dass es sich ohne weiteres als Vorlesebuch für Kinder ab etwa 4 Jahren eignet. Die Kinder erwartet eine spannende Geschichte, in der Philipp in seinem Zimmer einen weißen Ritter und einen Drachen sieht, sie sich jagen. Er selbst schrumpft auf Daumengröße und wird plötzlich selbst zun Gejagten. Eine wunderbare Geschichte voller Action und Emotionen, die so wunderschön illustriert ist, dass jedes Kind sie lieben wird.

Babydam - hinter diesem seltsamen Namen verbirgt sich eine wirklich praktische Erfindung: Ein Badewannenverkleinerer. Viele Kinder Baden so gerne - nutzen aber in der Regel nur wenig Platz in der Badewanne. Mit dem Babydam kann man den Badebereich bequem verkleinern und in Laufe der Jahre Unmengen von Wasser sparen, ohne dass das Badevergnügen getrübt ist. Der Babydam passt in alle Wannen bis zu einer Breite von 60 cm und kann flexibel positioniert werden. So wächst die abgeteilte Kinderwanne immer weiter mit. Der Babydam ist absolut dicht und hält bombenfest und die Wanne kann bis zur Höhe des abgebildeten Lochs befüllt werden.

Malen Eure Kinder auch so gerne, wie meine? Wenn wir unterwegs sind, dann helfen ein paar schöne bunte Stifte und ein kleines Malbuch, wenn es zwischendurch mal langweilig wird. Auch im Auto wird sehr gerne gemalt. Ich war immer genervt davon, dass Stifte und Kappen ständig durch die Gegend kullerten - bis ich die Cappi von Stabilo entdeckt habe. Die Kappen dieser Stifte haben Ösen und können mit einem beiliegenden Band miteinander verbunden werden. So können Kinder einfach den Stift mit der Farbe, die sie gerade brauchen vom Ring lösen und später wieder anstecken. Die Cappi gibt es im 12er, 18er und 24er-Set mit wirklich tollen Farben. Sie haben eine ergonomische Griffzone und rollen durch ihre spezielle Form nicht von Tischen. Außerdem sind sie lang haltbar und trocknen auch ohne Kappe innerhalb der ersten 24 Stunden nicht aus.

Mein Sohn wird gerade trocken und ist relativ schmal - Hosen ohne verstellbaren Bund sind unvorstellbar. Der Clip-Ho ist ein Gürtel ganz ohne Schnalle. Dadurch ist er ideal für Laufanfänger, Kindergartenkinder und Schulkinder geeignet. Er passt sich bequem der Körperform an und drückt wegen der fehlenden Schnalle nicht am Bauch. Mit ihm brauchen auch die ganz Kleinen keine Hilfe beim An- und Ausziehen wie z. B. beim Gang zur Toilette. Einfach die Hose nach unten schieben und wieder hochziehen. Er lässt sich leicht anlegen: Ein Gürtelende wird um die vorderste Gürtelschlaufe geschlungen und per Druckknopf befestigt, der restliche Gürtel wird durch alle Schlaufen am Rücken entlang bis zur anderen Seite gefädelt und das Endstück an der vordersten Gürtelschlaufe befestigt. Der Bauchbereich bleibt dabei völlig frei. Durch die verschiedenen Druckknöpfe sind drei verschiedene Längeneinstellungen möglich. So sitzt die Hose bei schmalen Kindern perfekt und sie brauchen keine Hilfe beim Hoch- und Runterziehen - ideal für die "Selbermachen-Phase" und super geeignet, um Kinder in ihrer Autonomie zu unterstützen. Es gibt ihn in unzähligen Designvarianten und Größen.

Beim Tangle Teezer handelt es sich um eine Haarbürste, die aussieht, wie ein Striegel. Zahlreiche kleinere und größere Plastikborsten sorgen dafür, dass sich Haare wie von Zauberhand entwirren. Ohne Ziepen, ohne Schmerzen, ohne dass sich die Haare statisch aufladen - total genial, das müsst ihr unbedingt ausprobieren, wenn es schwer entwirrbare Haare in Eurer Familie gibt! Bei uns heißt der Tangle Teezer nur noch die "Zauberbürste" und meine Tochter lässt keine andere Bürste mehr an ihr fast hüftlanges Haar. Ich habe ihr letzte Woche eine eigene Bürste gekauft - die Flowerpot Princess - diese Ausführung ist besonders gut für kleine Kinderhände geeignet, die sich mit dem Originalmodell etwas schwer tun. Ich selbst benutze mittlerweile auch keine andere Bürste mehr. Ihr bekommt den Tangle Teezer auch bei DM, online ist er in vielen verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich.

Die Stabilo Woody sind ganz besondere Malstifte, die sehr vielseitig sind. Man kann sie als ganz normale Bleistifte verwenden, dabei überzeugen sie durch ihre hohe Deckkraft, wodurch sie auch auf schwarzem Papier verwendbar sind. Wenn man sie zusammen mit Wasser verwendet, lassen sich tolle Aquarell-Effekte erzielen. Sie malen außerdem auf allen glatten Flächen wie Glas und Metall. Zwar sind die Woodys mit etwa 16 EUR für 10 Stifte nicht ganz billig, durch ihre dicke bruchfeste Mine, sind sie jedoch so ergiebig, wie acht normale Buntstifte. Durch ihre Form liegen sie auch den Kleinsten gut in den Händen. Ihr solltet sie unbedingt mal ausprobieren, wenn ihr das noch nicht getan habt - ich kenne keinen, der nicht begeistert ist von dieses Stiften.

Die meisten werden ihn wahrscheinlich kennen, aber in wessen Leben der Grüffelo bisher keinen seiner haarigen Füße setzte - ihr habt definitiv etwas verpasst, dass es sich nachzuholen lohnt. Der Grüffelo ist ein riesiges, furchterregendes Monster, das der Fantasie einer Maus entspringt. Auf einer Reise durch einen dunklen Wald voller Gefahren denkt sich die kleine, tapfere Maus einen großen, gruseligen Freund aus, der ihr zur Seite steht. Sie erzählt jedem, den sie begegnet, vom Grüffelo. Beeindruckt verzichten die Tiere darauf, sie zu verspeisen. Am Ende ihrer Reise trifft sie jedoch plötzlich auf den real gewordenen Güffelo - und er frisst am liebsten Mäuse... Ein so herzenswarmes, wunderschönes, spannendes Buch in Versen, das so grandios schön illustriert ist, dass es jedes Kind einfach liebt! Eine Geschichte um Angst, Mut und kleine Helden - ein absoluter Klassiker, der in jedes Kinderleben gehört!

Mein Kind liebt ja Bügelperlen - das wissen auch Freunde und Bekannte und brachten zu ihrem Geburtstag etwas ins Haus, das ich noch gar nicht kannte - Bindeez Beados. Es handelt sich dabei um kleine Kügelchen in verschiedenen Farben, die mit einem spezielle Greifstift auf Motivplatten angeordnet werden. Also im Grunde genauso, wie Bügelperlen, nur muss man die Bindeez nicht bügeln, sondern mit Wasser besprühen. Nach etwa 10 Minuten haben sich die Perlen verbunden. Das schöne an dem Stift ist, dass er sich mit den Kügelchen befüllen lässt und so das lästige Aufnehmen einzelner Kügelchen entfallen kann. Es gibt natürlich auch nachkaufbare Sonderkugeln in metallic oder mit Glitzer. Außerdem kann man auch verschiedene Motive kaufen. Bei uns haben die Bindeez (die es alternativ etwas teurer auch als Aquabeads von Epoch gibt) für stundenlangen Bastelspaß gesorgt, bei dem sogar mein Dreijähriger schon mitmachen konnte.

Nachdem ich gestern in der Küche stand, um die Salate für das Buffet zum 6. Geburtstag meiner Tochter vorzubereiten, wusste ich ganz genau, welches Lieblingsprodukt ich Euch heute ans Herz legen will - nämlich den Nicer Dicer. Es handelt sich dabei um einen universellen (fast) Allesschneider. Er hat verschiedene Aufsätze, mit denen man Lebensmittel in sekundenschnelle vierteln, achteln und in größere (12 x 12 mm) oder kleinere (6 x 6 mm) Würfel/Stifte schneiden kann. Ich koche gerne Bauerntopf - da gehören Zucchini, Champignons, Zwiebeln, Paprika und Kartoffeln rein - ich habe das Gemüse früher wirklich EWIG geschnippelt - heute geht das soooo viel schneller! Zwiebeln muss ich nur halbieren - mit dem Aufsatz 6 x 6 mm habe ich mit einmal "dicen" sofort feine Zwiebelwürfel (das nutze ich extrem häufig). Die Pilze werden komplett rein gelegt, Paprika und Zucchini werden nur grob zerteilt, Kartoffeln je nach Größe in 2 oder 3 Stücke geschnitten. Vorher haben meine Kinder rote Paprika und Zucchini aussortiert - jetzt kann ich ihnen gelbe Paprika und Zucchini geschält unterschieben - einfach indem ich für alles den 6x6 mm-Aufsatz nehme - sie können sie jetzt von den Kartoffeln optisch nicht mehr wirklich unterscheiden. Sie merken das gar nicht und es schmeckt ihnen. Mit der Hand wäre es ja unmöglich, so kleine Würfel zu schneiden. Auch absolut ideal ist der Nicer Dicer auch für das Beikostalter - gerade wenn der Brei stückiger werden soll, kann man so unkompliziert kleine Gemüsewürfel beifügen. Das Dünsten geht auch viel schneller und ist viel schonender, wenn das Gemüse klein geschnitten ist. Erfahreneren BLW-Kindern kann man prima mundfertige Stücke anbieten, die diese schön mit der Gabel aufpieken können. Ein wirklich praktisches Gerät, dass ich in der Küche nie mehr missen möchte. Ich freue mich schon auf die Salatsaison.

In unserem Haus lebt eine alte Frau, die immer sehr unfreundlich und garstig zu meinen Töchtern ist. Sie haben vor ihr wirklich Angst und denken, sie ist die Hexe aus Hänsel und Gretel. Mir ist sehr wichtig, dass meine Kinder wissen, dass hinter jedem "bösen" Verhalten von anderen meist ein guter Grund steckt. Statt also jemanden als "böse" zu etikettieren, möchte ich, dass sie erkennen lernen, dass es dem Gegenüber... vielleicht gerade schlecht geht und er ihre Empathie braucht. Ich habe deshalb angefangen, nach Kinderbüchern zu suchen, die genau das thematisieren. Besonders schön finde ich dieses dünne Büchlein: Nicht nur die Geschichte ist einfach wunderbar anrührend, es sind vor allem auch die Zeichnungen, die mir sehr ans Herz gehen und zeigen: In jedem garstigen Menschen steckt ein kleines Kind, das verletzt und dem nicht zugehört wurde...

Durch einen Zufall habe ich Sketchers Go Walk-Schuhe anprobiert - danach habe ich sie sofort in zwei Farben gekauft und seitdem nicht mehr ausgezogen und werde die ...nächsten 50 Jahre nichts anderes mehr im Sommer tragen. Es ist unglaublich, wie bequem diese Schuhe sind - es ist, als liefe man auf Wolken! Die Sohle passt sich perfekt den Füßen an, nichts drückt, nichts scheuert - nicht mal mit nackten Füßen. Die Füße haben vollkommene Bewegungsfreiheit, weil die Sohle super flexibel ist und der Schuh sich jeder Bewegung anpasst. Diese Schuhe sind extrem leicht, dämpfen jeden Tritt super angenehm, sind absolut rutschfest und atmungsaktiv - definitiv (m)ein Traumschuh!! Ich habe sie sofort für meine Tochter und meinen Mann bestellt - beide sind nach dem ersten Tragen restlos begeistert. Solltet ihr unbedingt ausprobieren, wenn ihr Frühjahrs-/Sommerschuhe sucht!

Viele Kinder lieben es, beim Kochen zu helfen! Das Buch "Einfaches Kochen nach Fotos" ist eigentlich für geistig eingeschränkte Schüler konzipiert, die Schwierigkeiten mit dem Lesen haben - jeder einzelne Schritt der 44 Rezepte ist daher mit leicht verständlichen Bildern veranschaulicht. Somit ist es sehr gut geeignet, um mit kleinen Kindern zu kochen. Es gibt auch einen Band mit bebilderten Backrezepten. Dazu gibt es eine CD, die die einzelnen Bilder enthält, so dass man auch eigene Anleitungen ausdrucken kann - ideal für Eltern, die Freude an der Montessori-Pädagogik haben. Es macht Kinder unglaublich stolz, wenn sie in der Lage sind, (theoretisch ohne Hilfe) eine komplette Mahlzeit selbst herstellen zu können.

Die Linky Loops oder die Bright Starts Lots Of Links sind bunte Plastikgebilde, die eine kleine Öffnung oder Löcher haben, wodurch sie miteinander verbunden werden können. Eigentlich sind sie als Beiß-, Greif- und Motorikspielzeug für Babys konzipiert, aber sie haben zahlreiche andere Verwendungsmöglichkeiten ...- als Zügel für das Spielzeugpferd, als Gürtel, als Liane, als Leine für Kuscheltiere, als Badespielzeug, als Befestigungsmöglichkeit für Spielzeug an der Babyschale oder dem Kinderwagen, als Beißring... Dieses Spielzeug regt definitiv die kindliche Kreativität an und wird immer wieder neu entdeckt und bespielt. Ein Dauerbrenner in unserem Kinderzimmer und ich schenke sie auch immer gerne zur Geburt.

Den Anfang machen Stickerhefte, die mich total begeistert haben - die "Create your..."-Reihe. Die Hefte enthalten hunderte (!) liebevoll gestaltete Sticker und jede Menge leere Szenen. Meine Tochter bekam zu Weihnachten "Create yor Zoo" und hat seitdem viele Stunden damit verbracht, die leeren Gehege zu bekleben. Es macht ihr großen Spaß zu überlegen, welche Tiere gemeinsam leben könnten und das komplette Umfeld kreativ zu gestalten. Die Hefte gibt es auch in den Versionen "Create your crazy City", "Create your Castle""Create your happy horses", "Create yor funny farm", "Create your Fantasy World" und "Create your sweet home" (gibt es bei uns zum 6. Geburtstag). Ideal für Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren! Kosten: Zwischen 5 und 8 EUR je Heft.
Wenn Dir dieser Beitrag gefallen oder weitergeholfen hat und Du unsere Arbeit gerne unterstützen möchtest, kannst Du das über den folgenden Button bei Paypal tun:

Kommentare:

  1. Anstelle einer Tragejacke empfehle ich "Kumja". Das ist ein Einsatz, der vorne mit Reißverschluss-Adapter an die normale Jacke gezippt wird. In Schwangerschaft und Tragezeit super hilfreich, gerade im Winter. Und zudem deutlich günstiger als eine neue Jacke.

    Liebe Grüße, MaChriLouJa

    AntwortenLöschen
  2. Zum Nasensauger: uns hat der Olaf elektrische Nasensauger überzeugt. Läuft mit Batterien,ist daher nicht so abschreckend wie die Staubsaugervariante und kann von unserem 2 jährigen selbständig benutzt werden. War in der Erkältungszeit immer dabei.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Kleiner Hinweis zum Thema verschimmelter Sigg-Flaschen: Das passiert nicht, wenn sie richtig gereinigt werden: Beim Saugaufsatz lässt sich mit einer kräftigen Drehbewegung das weisse "Mundstück" entfernen und das Ganzen kann so sehr gut gereinigt werden.

    AntwortenLöschen
  4. Noch ein zusätzlicher Pluspunkt bei den Woodys: Anfeuchten und als Schminkstifte verwenden. Habe im Laufe von acht Kindergartenjahren auch noch nie ein Kind erlebt das dagegen allergisch reagiert. Im Gegensatz zu so mancher ausgewiesener Kinderschminke...

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tollen Tipps!!!
    Ich kann diese hier auch total empfehlen. Bei rutschenden socken oderwenn babys immer socken ausziehen. https://www.amazon.de/Sock-Ons-XXS-0502-Sockenhalter-0-6M-hellblau/dp/B001V9HJW6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1470396038&sr=8-1&keywords=socks+on

    AntwortenLöschen
  6. Wir leben zurzeit in Ungarn und hier ist der Nasensauger (Orrszi-Porszi) bei allen Standard, in der Drogerie erhältlich und kostet nur 6,50. Wer also Kontakte hierhin hat, sollte sie nutzen.
    Hier habe ich auch was praktisches für unseren Sohn entdeckt, der breifrei am Tisch mitisst: Explorer Mat von TommeeTippie. Die Matte saugt sich am Tisch fest (hält bombig auf lackiertem Holz, auf Furnier wirkt sie immerhin bremsend) und auf dem Saugnapf auf der Matte kann man fast jedes Geschirr befestigen. Wie ich finde eine gute Alternative zu Geschirr mit Gummirand.
    Marion

    AntwortenLöschen

Wenn Dir dieser Artikel weiter geholfen oder gefallen hat, dann freuen wir uns sehr über eine kleine Spende