Anzeige

"Gesundheit für Kinder - Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln: Moderne Medizin - Naturheilverfahren - Selbsthilfe"


Das beste Buch zum Thema Gesundheit von Kindern


Es gibt Bücher, um die schleicht man, wie um den heißen Brei. Ich liebe ja die Bücher von Herbert Renz-Polster und bin immer schon mal über das Buch "Gesundheit für Kinder - Kinderkrankheiten verhüten, erkennen, behandeln: Moderne Medizin - Naturheilverfahren - Selbsthilfe" gestolpert... aber knapp 30 EUR für ein Buch "nur" über Gesundheit? Wo doch heute im Grunde alles im Internet steht? Aber 4,8 Sterne bei Amazon bei 117 Bewertungen - das ist schon exorbitant gut. Und die paar negativen kamen von Impfgegnern oder denjenigen, denen die Naturheilkunde zu kurz kam - das ist für mich nun eher kein Problem. 

Ich konnte mich nicht recht entscheiden und fragte daher beim Kösel-Verlag nach einem Rezensionsexemplar, das mir auch freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Als das Buch ankam, war ich zunächst überrascht, wie schwer der Umschlag - und als ich ihn öffnete - wie groß (etwa A4-Format) und dick (4 cm) das Buch war! Liebe Leser, ich muss zu meinem Bedauern vorweg nehmen: normalerweise verlosen wir unsere Rezensionsexemplare, aber das Buch hat mir so gut gefallen, dass ich es leider nicht mehr hergeben kann :-).
 

Das Buch


Das Buch besteht aus folgenden sechs Teilen mit zum Teil mehreren Kapiteln:

1. Gesund sein - gesund bleiben - 136 Seiten
2. Was fehlt meinem Kind (Beschwerden und erste Maßnahmen) - 54 Seiten
3. Erkrankungen des Säuglings und Kinder mit Handicaps - 34 Seiten
4. Erkrankungen des Kindes - 250 Seiten
5. Mit Kindern reisen - 12 Seiten
6. Erste Hilfe bei Kindernotfällen - 26 Seiten
 

Teil 1 Gesund sein - gesund bleiben


Der erste Teil hat sieben Kapitel. Im ersten geht es zunächst um das Gesundwerden - also die Pflege des kranken Kindes, die Zusammenarbeit mit dem Kinderarzt und praktische Tipps für den Krankenhausaufenthalt. In einem weiteren Kapitel wird auf das Immunsystem, den Stoffwechsel und den Umgang mit Stress eingegangen.

Sehr gut gefallen hat mir das Kapitel zum Thema Entwicklung in dem es um die "artgerechte" Erfüllung von Bedürfnissen geht. Außerdem wird über die Spannbreite der normalen kindlichen Entwicklung geschrieben. Weitere Themen sind die Bindung und das Schlafen - hier findet man viele Gedanken von Herbert Renz-Polster wieder (dessen Buch "Kinder verstehen" ich jedem unbedingt ans Herz legen kann).  In diesem Kapitel werden alle wichtigen Entwicklungsschritte und viele Probleme kurz und sehr informativ angesprochen - Sauber werden, Allmachtsfantasien, Wutanfälle und noch vieles mehr.

Das Kapitel zum Thema "gesunde Ernährung" betrachtet zunächst ein paar Mythen wie "Fette sind böse" (dazu gibt es ein interessantes Einmaleins zu den Fetten) und "Vitamine machen gesund". Es geht auch ums Stillen, ums Zufüttern und das Essen für Kleinkinder. Außerdem werden Grundsatzfragen wie ob "bio" besser ist oder der Verzicht auf Fleisch sinnvoll ist, geklärt.

Das fünfte Kapitel beschäftigt sich mit Hausmitteln - hier findet ihr Tipps zum Fieber messen, zur Medikamentengabe und zu Kräutern. Was man alles mit Wasser, Wickeln und Wärme bei verschiedenen Krankheiten erreichen kann und was dabei zu beachten ist, ist ausführlich beschrieben.

Das sechste Kapitel im ersten Teil befasst sich mit alternativen Heilmethoden. Es werden die wichtigsten naturheilkundlichen bzw. alternativen Verfahren (Phytotherapie, antroposophische Medizin, Homöopathie, Akupunktur, Bach-Blütentherapie und manuelle Therapien wie Otheopathie, craniosacrale Therapie und Chiropraktik) nicht (be)wertend beschrieben.
 
Im siebenten Kapitel geht es um Impfungen und kinderärztliche Vorsorge. Es enthält Ausführungen zu den U-Untersuchungen, den wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, die von außen zugeführt werden müssen und zur Suchtprävention.
 

Teil 2 Beschwerden und erste Maßnahmen

 
Im zweiten Teil des Buches sind die häufigsten Beschwerden kranker Kinder zusammengefasst, welche alphabetisch sortiert sind. Für jede dieser Beschwerden gibt es eine tabellarische Übersicht, die die verschiedenen Erscheinungsbilder beschreibt, die wahrscheinlichsten Ursachen dafür (inklusive eines Verweises auf die Stelle im Buch, die sich mit der Krankheit befasst) und die erste Hilfsmaßnahmen enthält.
 
Dieser Teil ist wirklich gut gestaltet - mir gefällt unter anderem die Übersicht zu den Hautausschlägen besonders gut. Es sind etwa 20 verschiedene Ausschläge beschrieben, so dass man sich recht schnell einen Überblick über die wahrscheinliche Ursache machen kann. Auch häufig auftretende Beschwerden wie Husten, Kopfschmerzen und Krämpfe sind sehr differenziert dargestellt.
 

Teil 3 Erkrankungen des Säuglings und Kinder mit Handikaps

 
Den Kleinsten ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Zunächst wird beschrieben, was alles bei Säuglingen auftritt und vollkommen normal ist (Brustschwellungen, Gneis, Ausschläge). Im Anschluss geht es relativ kompakt um die "babytypischen" Themen Schreien, Zahnen, Gewichtszunahme, Nabelprobleme, den plötzlichen Kindstod und andere säuglingstypische Krankheiten.
 
Ein anderes Kapitel in diesem Teil beschäftigt sich mit Kindern mit Behinderungen. Es sind verschiedene genetische Erkrankungen und Fehlbildungen beschrieben.
 

Teil 4 Erkrankungen des Kindes

 
Im vierten Teil des Buches, der etwa die Hälte des Buches ausmacht, geht es dann um die zahlreichen Erkrankungen, die bei Kindern auftreten können. Der Teil ist unterteilt in
 
  • Kinderkrankheiten und andere Infektionen
  • Erkrankungen von Atemwegen und Lunge
  • Erkrankungen von Herz und Kreislauf
  • Erkrankungen des Blutes und der Abwehr; bösartige Erkrankungen
  • Erkrankungen von Mund und Zähnen, Magen und Darm
  • Erkrankungen von Stoffwechsel und Hormondrüsen
  • Erkrankungen von Nieren, Blase und Geschlechtsorganen
  • Erkrankungen von Knochen und Muskeln
  • Erkrankungen der Haut
  • Erkrankungen der Augen
  • Erkrankungen von Hals, Nase und Ohren
  • Erkrankungen von Gehirn und Nervensystem
  • seelische Störungen
 
Kind mit Ringelröteln
Für jede Krankheit gibt es Angaben zu den Leitbeschwerden (ggf. unterteilt in Beschwerden bei Babys und Kindern), zum Zeitpunkt, an dem man einen Arzt aufsuchen sollte, zum wichtigsten aus der Medizin und darüber, was der Arzt voraussichtlich machen wird. Außerdem werden für jede einzelne Krankheit alle Sofortmaßnahmen für die Eltern dargestellt und kurz erklärt, wie man gegen die Krankheit Vorsorge treffen kann. All dies ist mit wirklich richtig guten und prägnanten Bildern versehen. Unsere Ringelröteln konnte ich so zuverlässig erkennen.
 

Teil 5 Mit Kindern reisen

 
In diesem (sehr kurzen) Teil geht es um die Wahl des Urlaubszieles, die Anreise, die Reisekrankheit, Sonnenschutz und die Reiseapotheke.
 

Teil 6 Erste Hilfe bei Kinder-Notfällen

 
Im letzten Teil des Buches geht es um Kindernotfälle. Beschrieben werden Maßnahmen für die folgenden Ereignisse:
 
  • Verschlucken und Ersticken
  • Schock/allergische Reaktionen
  • Stromunfälle
  • Sonnenbrand, Sonnenstich und Hitzschlag
  • Erfrierungen
  • Verletzungen und Wunden (diese werden besonders ausführlich behandelt)
  • Blutungen
  • Augenverletzungen
  • Zahnverletzungen
  • Kopfverletzungen
  • Insektenstiche/-bisse
  • Fremdkörper in Körperöffnungen

Auch diese Themen sind relativ kompakt zusammengefasst, so dass man sie gerne mal am Stück liest, um für den Notfall einigermaßen gewappnet zu sein. Es bleibt sicher einiges hängen - denn im Fall der Fälle wird man ja zunächst nicht erst mal nachblättern, sondern möglichst schnell handeln wollen.
 
 

Meine Meinung zum Buch

 
Ich bin absolut und restlos begeistert - dieses Buch ist ein absolutes Musthave! Ich ärgere mich wirklich, dass ich nicht in den ersten Jahren darauf zurück greifen konnte - es hätte mir einiges an Ängsten und Grübeleien erspart. Es ist auch das absolut perfekte Geschenk zur Geburt für Bekannte und Freunde - mal was anderes und definitiv für jeden hilfreich. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen - es wird Euch die nächsten Jahre hilfreich begleiten.

Wenn ihr Euch zum Kauf entschließt, könnt ihr übrigens unseren Blog unterstützen, wenn ihr das Buch (oder andere Dinge) bestellt, nachdem ihr auf diesen Link geklickt habt ;-). 
 
 
© Danielle
 
´
Bildnachweis

Kind mit Ringelröteln: Andrew Kerr  / wikimedia.org
Wenn Dir dieser Beitrag gefallen oder weitergeholfen hat und Du unsere Arbeit gerne unterstützen möchtest, kannst Du das über den folgenden Button bei Paypal tun:

Kommentare:

  1. dieses buch gehört UNBEDINGT in jede familienbibliothek! auch ich bin absolut begeistert :-)

    AntwortenLöschen
  2. danke für den vorschlag - habe es gestern bekomme und da ich gerade mehrere krankentage auch mit krankenhausaufenthalt hatte und immer noch habe bin ich noch 10x dankbarer dafür werde es gleich mal durchwälzen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. verschlinge das buch nahezu allerdings beim bereich der entwicklung war ich dann doch wenig überzeugt. vorallem dass das ferbern dort so objektiv betrachtet wird und nicht als "gesundheitsgefährdet" abgetan wurde hat mich sehr gestört. auch was ein kind mit 12monaten kann bzw die hälfte der kinder finde ich sehr hoch gegriffen. meine tochter ist in ihrer umgebung sehr weit gegenüber den meisten anderer aber demzufolge wäre sie sehr weit hinten. was erstmals für mich kein problem ist aber ich denke auch an andere eltern die nicht den pädagogischen hintergrund haben und nicht das vertrauen in die eigene uhr des kindes die dann eventuell schon sehr gestresst sein könnte.
      würde mich mal interessieren was hier andere darüber denken.

      ansonsten tolles tolles buch

      Löschen
    2. Stimmt - das ist das Einzige, was mir negativ aufgefallen ist. Wobei ja "wenigstens" da steht, dass die Methode umstritten ist und empfohlen wird sie auch nicht aktiv.

      Bezüglich der Entwicklung... ich fand nicht, dass das jetzt so hoch gegriffen war. Laufen, Wörter nachsprechen, aus einer Tasse trinken, winken, vieles selber essen und Ballwerfen können bestimmt 50 % der Kinder. Sind ja nicht immer die selben 50 % ;-).

      Viele Grüße!
      Danielle

      Löschen
  3. Danke für die Rezension! Kam mit "Kindersprechstunde " von Glöckler/Göbel nicht zurecht.

    AntwortenLöschen
  4. Ich lese gerade das Buch... Es ist wirklich sehr gut. Was mich stört sind die vielen Sprichwörter, also es wird oft bildlich gesprochen und ich denke nicht dass jeder es verstehen kann, ich zumindest nicht und dann fehlt manchmal eine "direkte Aussage ". Außerdem sind einige Schreibfehler. Ansonsten ein tolles und informatives Buch auch als Nachschlagewerk

    AntwortenLöschen