Anzeige

Geschenke zur Geburt - persönliche und ungewöhnliche Geschenkideen

Welche persönlichen Geschenke kommen zur Geburt am besten an? Wir haben jede Menge Geschenkideen gesammelt 


Baby schläftEin Baby wird geboren - welch freudiges Ereignis! Ein Geschenk zur Geburt soll her - aber das ist gar nicht so einfach. Schließlich soll es idealerweise sehr persönlich sein, richtig gut ankommen, wirklich eine Freude machen und auf keinen Fall nutzlos sein. Apropos nutzlos - eins gleich vorweg: Nach einer unrepräsentativen Umfrage von mir steht eins fest: Die unbeliebtesten Geschenke zur Geburt waren eindeutig Kuscheltiere! Braucht keiner, will keiner und sammeln sich im Laufe des Lebens sowieso in rauen Mengen an.

Aber die Zahl der Alternativen ist ja riesig - ich habe in diesem Artikel ein paar Geschenkideen für Geschenke zur Geburt gesammelt. Dazu habe ich vorab in meinem Lieblingsforum eine Umfrage gemacht und außerdem Bekannte und Verwandte befragt. Neben einigen Klassikern findet ihr auch eine Auswahl an ausgefallenen oder ungewöhnlichen Geschenken - viel Spaß beim Stöbern und Inspirieren lassen. Ich möchte den Artikel auch gerne laufend ergänzen - ich freue mich, wenn ihr mir schreibt, welche Geschenke zur Geburt Euch besonders gut gefallen haben.

Gutscheine 


GutscheinBei meiner Umfrage zu den beliebtesten Geschenke zur Geburt standen Geschenkgutscheine ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala. Allen voran für Bekleidung (H&M, Zara, C&A), Drogerieketten (DM, Rossmann, Müller, etc.) und Online-Händler, bei denen Babyzubehör erhältlich ist (am universellsten sind wohl Amazon-Gutscheine) . Wenn es ein wenig persönlicher sein soll, freuen sich frisch gebackene Eltern auch über Babysittinggutscheine oder für jede andere Aktivität, die Freizeit schafft. Sehr langweilig, aber definitiv immer eine Freude und Hilfe!

Kleidung 


Kleidung zur Geburt zu schenken ist immer etwas schwierig. Ich persönlich liebe ja Babysachenshopping, weswegen ich mich nie wirklich beherrschen kann und einfach mit dem Risiko leben muss, dass die ausgesuchten Teile nicht gefallen. In meiner Umfrage kamen Wortmeldungen wie: 
Schwangere mit Strampler"Die meiste neue Kleidung fand ich doof. Ich mag oft andere Kleidung als die Schenkenden leiden, bin aber zu geizig welche nach meinem Geschmack zu kaufen wenn doch andere da ist."
"Da ich zwei recht große Kinder bekommen habe, waren teilweise die geschenkten Klamotten schnell zu klein. Manches hat meinen Geschmack nicht getroffen (z. B. auch ne skinny Jeans damals bei der Tochter, find ich bei Babys irgendwie blöd...)."  
"Babykleidung war leider oft ein Griff ins Klo. Zum einen weil die Größen völlig unpassend waren (gefütterter Strampler in 68, der im Hochsommer gepasst hätte, wo er 1. zu warm, 2. keine Strampler mehr getragen wurden; oder Steiff Hose, die von der Weite mit einem Jahr gepasst hätte, von der Länger her aber mit 4 Wochen - überhaupt brauchte ich keine Strampler mehr in größer als 56), zum anderen, weil ich leider die meisten Sachen echt hässlich fand (Cindy-aus-Marzahn-Rosa, furchtbare Motive, schlechte Qualität)."
Ein weiteres Problem ist also auch die Größe. In den kleinsten Größen haben die Eltern mit Sicherheit schon eine Grundausstattung erworben - nichts ist ärgerlicher, als ein wirklich tolles und teures Kleidungsstück in einer kleinen Größe geschenkt zu bekommen - das passt in der Regel nämlich nur vier bis sechs Wochen. Ich habe heute noch ein neues Stramplerset von Petit Bateau im Wert von 70 EUR herumliegen. In Gr. 50 - dabei wurde mein Sohn mit 54 cm und 4310 g geboren... So schade, wenn es doch zum selben Preis auch ein schönes Teil in Größe 86 gegeben hätte! Die passt sehr viel länger - mein Sohn trug sie fast 9 Monate.
Also Faustregel gilt: Mit einem Jahr passt in der Regel Größe 86 - wenn man also Kleidung in dieser Größe kauft, dann passt die so ziemlich genau ab etwa dem ersten Geburtstag - so kann man vergleichsweise zuverlässig Kleidung kaufen, die dann auch der Jahreszeit angepasst ist. Kleiner Tipp: Wickelbodys erfreuen sich sehr großer Beliebtheit - vor allem beim ersten Kind!

Babygästebuch


Ein ganz besonderes Geschenk zur Geburt ist das Babygästebuch von Ratzraum. Das ist so etwas wie ein fröhliches, buntes "Freundebuch" fürs Baby. Jeder Gast, der das Baby zum ersten Mal besucht, hat zwei Doppelseiten Platz, um verschiedene Fragen zu beantworten. Und die sind wirklich witzig und interessant: "Empfiehl mir Dein Lieblingsreiseziel", "Was möchtest Du mir beibringen" oder "Verrate mir drei Sachen, die ich in meinem Leben nicht verpassen darf!" So entsteht ein Buch, das individuell für das Baby gefüllt wird und jede Menge persönliche Ratschläge, Tipps und Lebenserfahrung enthält.

Schatzkästchen 


Der Mensch als Jäger und Sammler liebt es auch, Erinnerungen zu sammeln. Die erste Locke, die ersten Schuhe - manche heben sogar die abgefallenen Nabelschnurreste auf. Um diese Erinnerungen "formschön" aufzubewahren, bieten sich als Geschenk zur Geburt kleine Baby-Schatzkästchen an. Coppenrath bietet bspw. ein sehr schönes, aber auch relativ teures Sortiment an. Wer es gerne himmelblau und rosa mag, der mag vielleicht die stoffbespannten Babyschatzkästchen "Willkommen" für Jungen und Mädchen (für die es auch passende Fotoalben gibt). Wirklich süß sind auch die kleinen Stapelkisten zur Aufbewahrung von Erinnerungen. Etwas dezenter gibt es ein sehr schönes Modell von Walter, das man individuell mit Namen und Foto(s) versehen kann.
                         


Windeltorten 


Geschenke zur Geburt - eine WindeltorteWindeln braucht man immer - aber liebe Schenker - NewBorn-Windeln passen in der Regel nur zwei Wochen... und nach weiteren zwei Wochen kann man bei propperen Babys auch ohne weiteres auf 3-er Windeln umsteigen. Wenn ihr also eine Windeltorte zur Geburt verschenkt, denkt dran, dass auch die Eltern schon (kleine) Windeln gekauft haben und bastelt oder kauft Torten mit 3-er oder 4-er Windeln!

Solche Torten sind eigentlich ganz einfach zu basteln und da die fertigen Modelle recht teuer sind, lohnt sich das durchaus. Benötigt werden etwa 50 Windeln für 2-stöckige, etwa 90-100 für 3-stöckige Torten und eine stabile Pappe, auf der die Torte steht (im Bastelladen gibt es schönen farbigen Bastelkarton - eine Tortenspitze drauf geklebt macht optisch richtig was her). Etwas Schleifenband rundet die Sache ab.

Zur Dekoration eignen sich Babypflegeprodukte, kleinere Spielzeuge, eine Kinderwagenkette, Söckchen, Schnuller, etc. Eine ausführliche Anleitung findet ihr im Internet unter anderem hier und hier.

Kindergeschirr und Kinderbesteck 


Ich finde, dass Kindergeschirr eine sehr nachhaltige und wunderschöne Geschenkidee zur Geburt ist. Zugegeben - man muss ein paar Monate warten, bis das Geschirr auch genutzt werden kann, aber dafür hat man (wenn man Glück und aufmerksame Kinder hat) auch noch sehr lange etwas davon. Da spezielles Kindergeschirr relativ teuer ist, neigt man als Eltern nicht unbedingt dazu, das selbst zu kaufen. Weil es so schön anzuschauen ist, wird sich aber wahrscheinlich fast jeder darüber freuen. 

Bambino KindergeschirrFür Puristen und Umweltfreunde gibt es z. B. das Bambino Kindergeschirr. Als Geschenk eignen sich Sets mit Teller, Schüssel, Becher und Bambuslöffel. Diese sind in sechs schönen Farben erhältlich. Es gibt gemischte Sets, die jeweils 3 der Farben enthalten. Der Preis je Set liegt bei 26 EUR. Das Material besteht aus Bambusspänen, die mit Zellulose aus Mais vermischt wurden. Es ist sehr stabil (wenn auch nicht ganz so sehr, wie Plastik oder Melanin), spülmaschinenfest und umweltfreundlich. Wenn man es nicht mehr verwenden möchte, kann man im Garten kompostieren - das Material zersetzt sich innerhalb weniger Monate. Alle Teile sind übrigens auch einzeln oder ins Sets (bspw. 4 Becher) nachkaufbar.

Aus klassischem Porzellan sind Sets von Ritzenhoff und Breker wie Dschungeltiere, Prinzessin Anneli von Auerhahn oder etwas günstiger das Set von Jabadabado. Ganz witzig finde ich auch den Teller Eule aus Melamin von Stephen Joseph - ideal für die ersten Baby-led-weaning-Versuche. Melamingeschirr gibt es in unzähligen Varianten - da findet man ganz sicher etwas nach seinem Geschmack.


Genauso schön als Geburts-Geschenk ist auch Besteck. Das WMF Kinderbesteck kostet ca. 20 EUR und kann Wunsch graviert werden lassen (dann kostet das Set etwa 30 EUR). Ein sehr persönliches Geschenk, das bei uns noch immer für viel Freude sorgt. Weitere schöne Bestecksets gibt es von Auerhahn (z. B. Janosch) oder nicht ganz so verspielt von Villeroy & Boch.

Natürlich kann man - je nach Geldbeutel - auch gleich Sets mit Geschirr und Besteck schenken. Sehr schön finde ich das Auerhahn Wickie, das Auerhahn Farmily und das WMF Pitzelpatz .

Schmusetücher


Bei den Schmusetüchern scheiden sich die Geister. Jahrelang geliebtes Schnuffeltuch bei den einen, völlig uninteressant für das Kind, müssen andere feststellen. Meine Kinder waren auch absolute Schmusetuchverweigerer - ihnen gefiel keines der ungefähr zwölf Modelle, die sie geschenkt bekamen. Bei einer Umfrage stellten sich Schmusetücher auch als eins der leider unnützestes Geschenk heraus - die allermeisten verstauben irgendwo. Die Tücher rangieren dennoch sehr weit vorne auf der Beliebtheitsskala von Schenkenden, so dass man vermutlich nicht der Einzige sein wird, der eines verschenkt. 

Wenn man trotzdem unbedingt ein Tuch schenken will, dann sollte es individuell und ausgefallen sein. Ein nach den eigenen Vorstellungen angefertigtes und vielleicht noch mit dem Namen des Kindes versehenes Tuch kommt bestimmt gut an, auch wenn es das dritte seiner Art sein sollte. 


Schnullerketten 


Auch Schnullerketten gehören zu den absoluten Klassikern der Geburtsgeschenke. Es besteht also die Gefahr, dass man der Zwölfte ist, der auf die Idee kam. Und außerdem die, dass das Kind ein Schnullerverweigerer wird - die Ketten für meinen Sohn wurden nie genutzt. Daher gilt auch hier: lieber schön, individuell und ausgefallen. So können sie dann für Dekorationszwecke wenigstens noch zweckentfremdet werden und z. B. später als Befestigung für Spielzeug im Kinderwagen dienen. Ich habe immer einen Mini-O-Ball (s. u.) daran befestigt. 

Wichtig ist: kauft nicht einfach bei Hobbybastlern bspw. bei Dawanda, sondern bei denjenigen, die das professionell machen. So eine Kette ist ein Sicherheitsrisiko - zerreißt sie und das Baby nimmt die Kugeln in den Mund, kann es ersticken.

Wärmekissen


Viele Babys leiden  in den ersten Monaten unter Blähungen - Linderung verschaffen oft Kirschkernkissen.  Sieger bei Ökotest war das Efie Kirschkern-Wärmekissen Nilpferd, gefertigt mit Materialien aus kontrolliert biologischem Anbau und Made in Germany (Preis ca. 30 EUR). Allerdings waren Kirschkernkissen auch relativ weit oben auf der Unbeliebtheitsskala der Geburtsgeschenke. Wir haben sie jedoch relativ häufig genutzt, als die Kinder älter wurden. Und auch ich nehme im Winter gerne mal eins für die Füße mit ins Bett.

Kuscheldecken


Das sieht bei Kuscheldecken anders aus, weil man sie so universell verwenden kann. Wir haben sehr viele Decken verwendet und noch heute spielt meine Tochter mit ihnen und deckt ihre Puppen damit zu. Bei meiner Umfrage wurden immer wieder die Kuscheldecken von Steiff (ca. 33 EUR) erwähnt - sie scheinen außergewöhnlich gute Qualität zu haben und wirken auch nach dem 100. Mal waschen wie neu. Hier gibt es auch günstigere Kuscheldecken in mehreren Varianten, bei denen für 23 EUR sogar der Wunschname eingestickt wird.

Hüllen für U-Hefte 


Alle Kinder bekommen bei der Geburt das gelbe Untersuchungsheft, das sie ein paar Jahre begleitet. Ich habe von einer Freundin damals eine selbst genähte Hülle mit dem Namen und dem Geburtsdatum meiner Kinder bekommen - ich habe mich über dieses Geschenk sehr darüber gefreut! Im Internet findet man eine große Vielfalt an unterschiedlichen Hüllen mit tollen Motiven (rechts von Olgs für ca. 10 EUR). Auch bei Dawanda wird man sicher fündig - hier kann man die Hüllen auf Wunsch individuell personalisieren lassen.

Personalisierte Schlaf-CD 


Für mich eine sehr schöne Geschenkidee zur Geburt ist die personalisierte Schlaflied-CD. Auf der CD wird 15 Minuten lang das Lied "Schlaf, Kindlein, schlaf" gesungen. Das "Kindlein" wird durch den Namen des Kindes ersetzt. Es wechseln sich Gesang und Instrumentalteile ab. Ab der 10. Minute wird das Lied immer ruhiger und leiser und begleitet Kinder so sanft in den Schlaf. Hier findet ihr eine Hörprobe - hört unbedingt mal rein!

Auf das Cover der CD werden Vorname, Geburtstag und -zeit, Gewicht, Länge und Geschlecht ins Bild gedruckt. Der Preis liegt bei ca. 12,49 EUR.

Mein Apfelbäumchen von Reinhard Mey 


Wo wir gerade bei CDs sind - Mein Apfelbäumchen von Reinhard Mey darf hier nicht fehlen. Das Album enthält 16 Lieder rund um das Thema Kinder haben - gefühlvoll gesungen, liebevoll getextet, so dass an nicht nur einer Stelle auch mal ein Tranchen im Auge steht - ganz ohne dabei kitschig zu sein. Mit der CD wird gleichzeitig etwas gutes getan - der Erlös geht vollständig an die Deutsche Krebshilfe. Hört auch hier einfach mal rein! 

Milestone-Cards 


Ein wirklich schönes Geschenk zur Geburt sind Meilensteinkarten. Es handelt sich dabei um grafisch bezaubernde Karten in der Größe 15 x 11 cm. Darauf stehen die Meilensteine im ersten Lebensjahr - Babys erstes Lächeln, der erste Zahn, der erste Brei usw. und außerdem verschiedene Alterstufen ("Ich bin jetzt eine Woche alt"). Die Karten sind dafür gedacht, diese Momente mit Worten auf Fotos zu illustrieren. Damit schafft man wirklich ganz tolle Erinnerungen.


Wickeletui/Miniwickeltasche 


Was ich gar nicht kannte und unheimlich praktisch fand, waren Windeletuis als Geschenke zur Geburt. Wenn man nicht immer die komplette Wickeltasche mitschleppen will, weil man nur mal kurz weg ist, hat man damit ein paar Windeln und Feuchttücher immer platzsparend parat. Ich bekam eine solche Miniwickeltasche selbst genäht von meiner Freundin. Man kann aber auch sehr schöne Modelle kaufen, zum Beispiel von boubalou oder bébé-jou. Dottybag bietet auch ein individualisierbares Modell - so kann der Name des Kindes mit Buchstaben auf die Tasche geklettet werden - ein sehr persönliches Geschenk zur Geburt (Bild links). 

Auch ein sehr schönes Geschenk zur Geburt: die Tasche von Generic. Manche Modelle gibt es für gerade mal zwei bis drei Euro. Mann kann sie als Mini-Wickeltasche nutzen oder aber auch für gebrauchte (Stoff-)Windeln oder Badeanzüge oder verschmutzte, bekleckerte Kleidung - denn sie ist wasserdicht und in wirklich vielen wunderschönen Designs erhältlich. Habe ich mir welche für den Urlaub bestellt - sie haben den Praxistest bestanden und wurden sofort von meiner Tochter in Beschlag genommen, die damit Kuscheltiere transportiert.


Krabbeldecken 


Krabbeldecken sind für immobile Babys nahezu unverzichtbar - sie sollen es schließlich schön kuschelig und warm haben, wenn sie abgelegt werden. Absolut begeistert sind alle Besitzer von Decken von Ideenreich (Bild links Modell  Dschungel). Die Decke Traumschloss von Alvi hat Ökotest mit "gut" bewertet. Ich persönlich mag Decken, die später auch noch etwas Spielspaß für das ältere Baby bieten - besonders gut gefallen mir die sigikid KliKlaKlecks Drache Aktiv-Decke und die Spieldecke Sonne Mond und Sterne von Käthe Krus.

 

Mullwindeln 


Jeder braucht sie, jeder hat sie. Ob als Latz, Spucktuch, Pucktuch oder Kuschelwindel - kaum ein Babyprodukt ist so vielseitig einsetzbar und wird so oft genutzt, wie Moltontücher. Und die Zeiten der langweiligen weißen Stoffwindeln sind vorbei! Endlich gibt es schöne farbige oder bedruckte Mullwindeln - die zwar leider etwas mehr kosten, als das weiße Standardtuch, aber ein absoluter Hingucker sind. Die kauft man sich ungern selbst, kriegt sie aber sicher gerne geschenkt. Sollen es von Ökotest mit "gut" bewertete sein, dann greift man zu Name it Mullwindeln.

Weitere schöne Modelle gibt es von auch Popolini, Odenwälder und Motherhood:

Halstücher 


Jedes Baby braucht Halstücher entweder in den Zahnungsphasen, um den Speichel etwas abzufangen oder als wärmenden "Baby-Schal"! Es gibt sie aus normalem Jerseystoff oder mit Fleece.

Letztere eignen sich besonders bei sabberstarken Kindern (da sind die einfachen dünnen Tücher schnell "durch") und im Winter. Sollen es dünnere Tücher sein, kann ich die Spiegelburg Dreieckstücher empfehlen - sie sind wirklich schön gestaltet - nicht allzu bunt - und können beidseitig verwendet werden. Ganz tolle Qualität, die ihren Preis hat und die Tücher zu einem tollen Geschenk machen. Sehr schön und persönlich sind natürlich auch individualisierte Tücher - wenn man etwas tiefer in die Tasche greift, kann man ein mit dem Namen des Kindes besticktes Tuch schenken.

Einfache Greiflinge 


Ganz klassische Geschenke zur Geburt sind Greiflinge, die eine Weile lang das nahezu einzige Spielzeug fürs Baby sind. Daher schadet es nie, ein paar mehr Modelle zu haben. Die Auswahl ist gigantisch - vom ganz einfachen naturbelassenen Bio-Greifling aus 100% europäischer Birke von Grünspecht über das riesige Sortiment von Haba, Selecta und Heimess hin zu individuellen Exemplaren mit dem Namen des Kindes, wie beispielsweise von diese - ein Greifling kommt sicher immer gut an und die Wahrscheinlichkeit, dass jemand ausgerechnet den selben schenkt ist doch sehr gering.



 

 

Kindermesslatten 


Eine schöne Geschenkidee zur Geburt sind auch individuelle Kindermesslatten. Made to measure bietet zum Beispiel einen farbigen Zollstock, auf dem die Größe des Kindes angestrichen und das Datum dazu angegeben werden kann - ein schöner Bestandteil einer Erinnerungsbox (s. o.). Von Hess gibt es das ganze als Holzpuzzle mit der Möglichkeit, Puzzleteile mit Bildern in der jeweiligen Höhe anzubringen.

Spielketten 


Manchmal sind die einfachen Dinge im Leben die besten - eines der bei uns am geliebtesten Spielzeuge waren simple Gliederketten. Die Ketten bestehen aus einzelnen Elementen, die mit etwas Kraftaufwand voneinander gelöst und immer wieder neu kombiniert werden können. Ruckzuck ist die Kette (oder einzelne Elemente) am Kinderwagen, Kindersitz oder an fast allem anderen Oberflächen befestigt. Außerdem kann auch jede Menge Spielzeug befestigt werden - und das immer wieder neu kombiniert. Ein absolutes Musthave und fabelhafte Geschenke zur Geburt! 

Das simpelste Modell kostet bei Babywalz gerade mal 2,49 EUR und hat 12 Teile. Wer ein paar mehr Teile haben möchte, greift zu Kids II Bright Starts Lots Of Links (rechts). Zwar haben hier die 24 Elemente keine unterschiedliche geometrische Form, die Oberfläche der Glieder ist jedoch haptisch und optisch sehr abwechslungsreich gestaltet.  

Das Ganze gibt es auch in der Luxusvariante von Oball - die Linky Loops (rechts). Hier sind die Teile deutlich größer und können durch die breitere Fläche auch prima zum Draufrumkauen beim Zahnen verwendet werden. 
  


Greifspielzeuge 


Mittlerweile zum absoluten Hit geworden sind Obälle als erstes Babyspielzeug. Dabei handelt es sich um bunte Plastikgebilde in Kugel-Netz-Form, die besonders einfach von kleinen Babyhänden gegriffen werden können. Die meisten Kinder können nicht genug von Obällen bekommen. Die klassische Variante hat einen Durchmesser von 10 cm, es gibt auch kleinere Obälle mit nur 5 cm Durchmesser und größere mit 15 cm. Außerdem erhältlich sind Bälle mit integrierter Rassel und Spielzeuge, die nach dem O-Ball-Konzept gefertigt werden wie den Shaker.

Ähnlich gut zu greifen ist der Skwish von Manhattan Toys. Mit um die 20 EUR ist das Spielzeug zwar alles andere als günstig für ein paar Holzkugeln und -stäbe, aber die meisten Kinder sind total fasziniert von dem Gebilde. Die Kugeln lassen sich verschieben und der Swish kann nach belieben zusammengedrückt werden - er springt immer wieder in die Ursprungsform. Für alle diese Spielzeuge im Kinderwagen verwendet gilt: Sichert sie! Wieviele Obälle uns schon weggekullert sind... am besten eigenen sich die oben beschriebenen Ketten - einfach festklicken und schon geht nichts mehr verloren!

Hoher Beliebtheit erfreuen sich auch die Spielzeuge von Lamaze wie Captain Calamari, die Piratenkrake, das Aktiv-Spielzeug oder der zappelnde Käfer . Die Spielzeuge sind allesamt sehr farbenfroh und bieten unzählige Entdeckungsmöglichkeiten. Kleine Spiegel, Beißringe, Beißelemente, Kuschelstellen - alles in nur einem Spielzeug.

Bücher


Ich selbst liebe ja Bücher... und ein Buch hat mir in der anstrengenden Zeit der 3-Monats-Koliken extrem geholfen: Das glücklichste Baby der Welt von Dr. Harvey Karp (danke Martin!). Dort ist eine Methode beschrieben, wie man Neugeborene beruhigen kann. Die 5 S, die auch hier in unserem Blog beschrieben sind, haben aus unserem Schreikind tatsächlich ein einigermaßen zufriedenes Baby gemacht.

Ein wirklich tolles Buch für frischgebackene Eltern ist Das Geheimnis glücklicher Babys von Nora Imlau, über das wir hier eine Rezension geschrieben haben. Im Buch geht es um die bedürfnisorientierte Erziehung, das Stillen, Tragen und Schreien  - uneingeschränkt empfehlenswert und auch wegen der Optik ein wunderbares Geschenk!

Wenn es der Beschenkte lieber nüchterner/wissenschaftlicher mag, der kann mit dem Klassiker Babyjahre von Remo Largo nicht viel falsch machen. In diesem Buch geht es um die Spannbreite der kindlichen Entwicklung - über die Motorik, die Sprachentwicklung bis hin zum Schreiverhalten und zum Sauber werden.

In die gleiche Richtung, aber deutlich umfangreicher und auch unterhaltsamer geschrieben, geht mein persönliches Lieblingsbuch Kinder verstehen - Born to be wild von Herbert Renz-Polster. Das Buch behandelt alle Entwicklungsschritte von Babys und erklärt ihr Verhalten aus biologischer/evolutionärer Sicht - ein Buch, das wirklich für mich unverzichtbar ist, weil es wirklich hilft, unsere Kinder zu verstehen.

Ein weiteres super praktisches Buch, das mit Sicherheit allen Eltern weiter hilft, ist Gesundheit für Kinder, bei dem auch Herbert Renz-Polster federführend mitgearbeitet hat. Es bietet einen tollen Überblick über alle Themen rund um die Gesundheit von Kindern. Hier findet ihr unsere Rezension zum Buch.

Es gibt aber auch noch zahllose andere großartige Bücher über Babys!

 

Mama-Schmuck


Wenn man die zu beschenkende Mama - bzw. ihren Geschmack - ganz gut kennt, dann ist eine gravierte "Mama-Kette" ein sehr schönes und sehr persönliches Geschenk. Man kann sie individuell gravieren lassen und teilweise auch mit Swarovskisteinen in der Wunschfarbe versehen lassen. Es gibt Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben, wie z. B. "Meine Namenskette".

Und was waren die schönsten, praktischsten und ausgefallensten Geschenke zur Geburt Eurer Kinder? Was verschenkt ihr gerne? Ich möchte diese Sammlung gerne erweitern - bitte helft mir dabei!

© Danielle

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen oder weitergeholfen hat und Du unsere Arbeit gerne unterstützen möchtest, kannst Du das über den folgenden Button bei Paypal tun:

Kommentare:

  1. No_Kitsch_please!9. Juli 2014 um 13:44

    Über ein schönes großes Kapuzenhandtuch (von Graziela) haben wir uns riesig gefreut. Eine Decke wäre aber auch gut angekommen. Schöne Kinderdecken gibt es z.B. von Fussenegger, Koeka und Klippan. Sowohl Decken als auch Handtücher sind Geschenke, an denen man lange Freude haben kann.

    Die geschenkte Babykleidung war tatsächlich fast durchwegs schrecklich - nicht unser Geschmack oder unpraktisch. Wer doch unbedingt Kleidung schenken möchte, dem sei gesagt, dass Babys auch andere Farben als rosa und hellblau tragen können! Am besten erst ab Größe 62/68 kaufen. Sowohl Kurzarm- als auch Langarmbodies sind nach meiner Erfahrung relativ Jahreszeiten unabhängig zu gebrauchen. Strampler sind ab Größe 62/68 für viele nicht mehr unbedingt das Kleidungsstück der Wahl fürs Baby, sondern ganz normal Hose und Shirt etc.

    Gutscheine sind super, v.a. wenn man den Geschmack der Eltern nicht so gut kennt. Wir haben uns über jeden Gutschein gefreut und fanden diese überhaupt nicht einfallslos (ist ja oft die Befürchtung der Schenker).

    Von Rasseln und Greiflingen würde ich persönlich eher abraten. Wir haben so viele davon bekommen - wahrscheinlich, weil es ein relativ preisgünstiges Geschenk/Mitbringsel ist - das konnten wir in dieser Anzahl und Auswahl überhaupt nicht gebrauchen. Von anderen Eltern habe ich ähnliches über die im Artikel erwähnten unvermeidlichen Wärmekissen gehört ("unbeliebtes Geschenk"). Wirklich gute/teure Greiflinge wie den im Artikel vorgestellten tollen Skwish "mussten" wir dagegen leider selbst kaufen.

    Als CD-Geschenk-Tipp würde ich noch die Kinderlieder Vol. 1 bis 3 vom Carus Verlag ergänzen:
    http: //www.amazon.de/Kinderlieder-Vol-Exklusive-CD-Sammlung/dp/B005JC46CM

    Wenn es ein Buch sein soll, würde ich "Gesundheit für Kinder" oder "Kinder verstehen" verschenken (beide toll). Vor allem "Gesundheit für Kinder" kann man jahrelang gut gebrauchen. "Babyjahre" ist ein super Standardwerk, das im Bücherschrank der Eltern aber mglw. schon vorhanden ist.

    Als Buch fürs Baby selbst eignet sich kaum etwas. Alle diese ersten Bücher mit einem abgebildeten Gegenstand pro Seite sind doch eher langweilig, sowohl für die Eltern als auch - zumindest war es bei uns so - fürs Baby. Dann schon lieber vorausdenken und was für später schenken, z.B. "Pepe und Milli machen Musik" und vieles andere ab 12 oder 18 Monaten.

    Das waren meine persönlichen Erfahrungen mit Geschenken zur Geburt.....

    AntwortenLöschen
  2. Auch bei uns waren Plüschtiere & Schnuffeltücher die unbeliebtesten Geschenke - sie fristen jetzt ein Dasein als Staubfänger! Auch Klamotten waren oft unpassend. So haben wir einen Schneeanzug in Gr.74 bekommen - unser Sohn ist im November geboren & der Anzug passt jetzt im Sommer! Ebenso waren wir überrascht 2 paar Sandalen geschenkt zu bekommen ;o)

    Toll fanden wir dagegen personalisierte Kuscheldecke & Halstücher, Krabbelschuhe aus Leder, das Aufbewahrungssystem Babynahrung von Avent und Windeln. Entgegen Danielles Aussage haben wir z.B.auch lange die Newborn Windeln benutzt, die gibt es nämlich auch in 3 Größen!

    Gefreut hätten wir uns auch über schöne, klassische Märchenbücher - welches Kind hört später nicht gern die Geschichten von Rotkäppchen & Co?! Leider “mussten“ wir die allein anschaffen...

    P.S. Bücher wie “Mama erzähl mal“ sollte man nicht verschenken - haben wir jetzt 4 Stück & auch Pflegeprodukte finde ich unpassend, denn oft haben die werdenden Eltern sich schon für eine Produktlinie entschieden oder entwickeln eigene Vorlieben & haben keine Lust gezwungen zu sein, die Masse an geschenkten Produkten bis ins Vorschulalter aufzubrauchen :(

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, gerade beim zweiten Kind ist es besonders schwierig, weil man doch eine große Grundausstattung schon hat...
    Diese Idee finde ich sehr schön und individuell:
    http://www.zwergenlichter.com/
    Unser Sohn hat den Löwen bekommen und der passt wunderbar in ein Babyzimmer! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, erst mal wollt ich sagen das ist ne schöne und interesante Liste die du da geschrieben hast. Da sind viele Sachen dabei die ich mir selber noch nach kaufen werde ;)
    Was bei uns immer gut angekommen ist ist Spielzeug welches auch in der Waschmaschiene waschbar ist. Wir haben leider Sachen bekommen die zwar schön aber nur mit "einem feuchten Tuch" zu reinigen sind. So zum beispiel eine Spielur in Bärenform. Hüpsch aber nicht waschbar. Meine Tochter ist nun 7 Monate alt und nimmt wirklich alles in den Mund was vor ihren flinken Fingern nicht in sicherheit gebracht wird. Ravensburger ministeps 04410 - Rassel-Käferchen und Ravensburger ministeps 04360 - Knister-Blümchen sind bei uns nicht mehr weg zu denken. Sie sind nicht zu groß,so das auch die kleinsten damit um gehen können. Neuester Liebling Sternengreifling von käthe kruse. Wickelbodys absolutes muss. Super anschaffung sind auch Lätzchen von Lässig (waterprof).
    Absolutes no go ist meiner Meinug nach Spielzeug was "Krach" macht.

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die guten Sachen wie O-Ball mussten wir uns auch selber kaufen.
    Sehr schön finde ich, dass die Omas und Opas nicht nen Haufen Kleidung zur Geburt schenkten, sondern lieber jetzt immer mal wieder schauen, ob sie (neu oder gebraucht) was schönes finden.
    Sehr geeignet als Geschenke finde ich auch die Großanschaffungen. Wenn da einige Leute mitmachen, ist es ja für jeden einzelnen auch nicht so teuer. So haben wir den Tripp Trapp mit Newborn Set geschenkt bekommen. War für uns sehr praktisch, da wir in der Küche essen und für die Kleine da sonst kein guter Platz gewesen wäre.
    Es ist zwar kein klassisches Buch, aber unsere Tochter (8 Monate) blättert jetzt sehr gerne darin rum: Mein Erstes Fotobuch von Jako-o. Derzeit schaut sie sich da nur die bunten Farben an, die Fotos kommen später rein.

    AntwortenLöschen
  6. Die Liste sollte man am besten vor der Geburt/Taufe dem ganzen Verwandten- und Freundeskreis zukommen lassen. ;D
    Ich sortiere das was mir nicht 100% gefällt oder zu viel ist an Kleidung und Stofftieren aus und spende es an eine Einrichtung in meiner Stadt. Dabei habe ich zwar ein schlechtes Gewissen den Schenkenden gegenüber, so ist aber 1. anderen Familien etwas geholfen und 2. würde das Kinderzimmer platzen.
    Wir haben beim 2. Kind gelernt und alle gebeten lieber etwas auf das Sparbuch zu zahlen oder eben die beliebten Gutscheine zu schenken.
    Den Müttern kann man auch noch Bücher mit Humor schenken. Die haben mir ganz gut gegen die Langeweile geholfen, die ja nun mal auf kommt wenn man mit einem Kind zu Hause ist, während alle anderen Arbeiten...
    z.B. Ildikó von Kürthy - Unter dem Herzen
    Rike Drust - Muttergefühle
    und auch für Väter Kester Schlenz - Mensch Papa

    AntwortenLöschen
  7. Tja, da kann ich nur sagen, meine Familie hat das Schenk-Problem ganz modern gelöst. Mein Bruder hat eine wiki- Internetseite erstellt auf die jeder der den Link hat Zugriff hat. Jeder kann dort seine Wünsche reinschreiben und auf einer "erledigt"-Liste können die Schenker sich Sachen reservieren, so dass man nix doppelt bekommt. Haben nur Sachen zur Geburt und Taufe bekommen, die wir auch wollten ;)

    AntwortenLöschen
  8. Neben diversen 80x80 Kaputzenbadetüchern bekamen wir von einer erfahrenen Mama ein Kaputzenbadetuch 1m x 1m, das war eine tolle Idee, davon haben wir auch jenseits des ersten Geburtstags gut und nutzen es bei jedem Ausflug zum Schwimmen.

    AntwortenLöschen
  9. Das große 1,4x1,4m Kapuzenbadetuch ist auch sowohl bei mir selbst als auch bei allen danach von mir Beschenkten am besten angekommen. Kann man bei Jako-o auch personalisiert mit Name schenken. Ist allerdings nicht ganz günstig.

    AntwortenLöschen
  10. Danke für die tollen Ideen. Ich finde die CD von Reinhard Mey wunderschön. Ich werde sie meiner Freundin zur Geburt ihrer Tochter schenken. Nochmals tausend Dank!!!

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde auch ein Geburtshoroskop ganz nett, dass individuell errechnet wird. Da gibt es einige Anbieter am Markt. Schön finde ich diese Seite: www.baby-horoskop.de - Ein Teil der Erlöse gehen an die SOS Kinderdörfer

    AntwortenLöschen
  12. Bei uns kamen Spieluhren sehr gut an, davon können wir gar nicht genug haben. An jedem wichtigen Ort eine (Wickeltisch, Bettchen, 1 zum Spielen)
    Wichtig : Es gibt sehr unterschiedliche Lautstärken (das Schaf von Steiff ist angenehm leise) und Melodien, am besten vorher im Laden testen. Die Preise sind leider auch oft nicht ohne.

    AntwortenLöschen
  13. Neben der CD von Reinhard Mey ist auch die CD "Du kleines grosses Wunder" sehr schön.

    AntwortenLöschen
  14. Schon witzig, wie unterschiedlich Geschmäcker sind. Spieluhren haben wir auch einige bekommen, und ich fand sie total überflüssig! Ganz unpraktisch fand ich auch Babyschuhe!!! Söckchen dagegen waren super, da verliert man auch gerne mal welche unterwegs ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Was auch super ankommt, Gutschein für ne Haushaltshilfe wenns was mehr kosten darf, ich hab meiner Freundin Stillkugeln gebacken und einen Gutschein über so viel Mittagsessenkoch und -Bringdienste wie im Wochenbett benötigt. Kam megagut an. Grade beim zweiten Kind. Spielnachmittag mit dem Grosskind bzw Hol oder Bringedienste Kita bzw Schule waren auch super. Muss nicht immer Geld kosten,meistens tuts auch Zeit. Das ist sehr viel kostbarer. Habe übrigens für eine mir eigentlich fremde Nachbarin den Menüdienst übernommen.Gehe für sie einkaufen und koche in meiner Küche vor und fülle ihren Gefrier einmal die Woche mit ihren Tuppen und meinem gekochten. Hat sich riesig gefreut ist nämlich mi Baby allein.

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde die Baby Milestone Cards spitze! Habe sie bei meinem Sohn entdeckt, und schenke sie seither sehr oft her. Das sind süß gestaltete Karten für jeden Meilenstein im ersten Lebensjahr deines Kindes. Einfach Datum drauf schreiben und dein Baby damit fotografieren. Z.Bsp: Heute hab ich zum ersten Mal Brei gegessen oder Heute bin ich 8 Wochen alt"

    AntwortenLöschen
  17. Viele Eurer Geschenktipps treffen voll unseren Geschmack bzw. kamen gut an. Allerdings hat uns unsere Babyosteopathin vor (schwereren) Schnullerketten mit Holzperlen gewarnt - durch ihr Gewicht muss das Baby mit erhöhtem Musketonus im Mundbereich reagieren (ich finde leider auf die Schnelle keine verlinkbare Quelle...). Ich muss aber dazu sagen, dass unsere Erste eben wegen erhöhtem Tonus bei der Osteopathin in Behandlung war.

    AntwortenLöschen
  18. Ich hätte mich über Bücher oder Spielzeug für etwas größere Babys (ab 6 Monaten) gefreut, z. B. Steh-auf-Figur statt zehn verschiedene Schmusetücher oder Stoff-Greiflinge.
    "Ente Edda" von Sterntaler gefiel mir von den geschenkten Schmusetüchern am besten, weil es von der Fläche nicht so groß ist und somit nicht den ganzen Baby-Kopf bedeckt, wenn es durch unkontrollierte Bewegungen mal mitten im Gesicht landet.

    Bei den geschenkten Kuscheltieren war es so, dass wir drei Mal (!) den gleichen Steiff-Teddy bekamen - wenigstens in unterschiedlichen Farben.

    Bei der Kleidung kann ich mich anschließen, viele Sachen gefallen nicht oder sind unpraktisch. Und es muss nicht rosa oder hellblau sein!
    Wir bekamen die meisten Sachen in Größe 62 oder 68 geschenkt, darunter auch Jäckchen, die nie getragen wurden, weil es wettermäßig nicht erforderlich war. Nur von einer Person gab es etwas in Größe 86 - da werde ich mich etwa zum ersten Geburtstag gut an den Schenkenden erinnern.

    Toll finde ich generell Dinge, die mehrere Funktionen haben, z. B. Rasselbuch statt einfaches (langweiliges) Stoffbüchlein.
    Ein Activity-Würfel (z.B. auch die günstige Version von Rossmann) kommt immer gut an.
    Besteck kann man auch durchaus mehr als eins brauchen - eher als Teddys.
    Kuscheldecke für Sommerkinder wäre besser aus Baumwolle statt Plüsch, da schwitzen die Kleinen nicht so.
    Bei der U-Heft-Hülle war mir wichtig, dass auch Fächer für Impfpass und Versichertenkarte in der Hülle sind, damit man alles Wichtige zusammen hat.

    Prima Geschenke waren bei uns noch ein sehr großes Kapuzen-Badetuch von Steiff und ein Kapuzen-Bade-PONCHO mit eingesticktem Namen sowie die bereits erwähnte Kleidung in Größe 86.

    Schön fürs Kind (für irgendwann später) aber meiner Erfahrung nach ungern von Schenkenden gegeben, finde ich Geld (Geld für das KIND, nicht für die Eltern).
    Eine tolle Idee war auch eine Goldmünze statt Bargeld.

    AntwortenLöschen
  19. Huhu,
    keine Ahnung ob ihr die die Kommentare hier noch lest. Vielleicht könnt ihr ja noch "Gesund und Mutter" mit aufnehmen. Dabei handelt es sich um eine Wochenbettverpflegung. Das fand ich toll.
    Liebe Grüße
    Kristin - mam05gfy
    kristinfranke(at)mail.de

    AntwortenLöschen
  20. Sehr schön und sehr persönlich finde ich das was in Österreich verschenkt wird, Geburtstafeln. Habe ich auch bei uns jetzt schon mehrfach verschenkt, und ist immer sehr gut angekommen

    AntwortenLöschen