opt-out-Cookie für Google Analytics setzten "Das Geheimnis zufriedener Babys" - Nora Imlau

"Das Geheimnis zufriedener Babys" - Nora Imlau


Bei wenigen Themen scheiden sich die Geister so stark, wie bei der Frage, ob man lieber ausschließlich nach "Bauchgefühl" erzieht oder auch unter Zuhilfenahme von Fachliteratur (was ja eine eine gesunde Portion Bauchgefühl dennoch nicht ausschließt :-). Wir selbst beschäftigen uns gerne und ausführlich mit allen möglichen Erziehungsansätzen und -theorien, daher wollen wir dem Wunsch nachkommen, in unserem Blog auch gelegentlich ein Buch dieser Kategorie vorzustellen. Bei der Fülle an angebotenen Bücher kann man schon mal etwas überfordert vor dem Regal in der Buchhandlung stehen oder von 69.238 Suchergebnissen beim Stichwort "Erziehung" bei Amazon. Daher bietet eine kurze Rezension ggf. eine Entscheidungshilfe für den einen oder anderen, ob der grundsätzliche Ansatz des Autors potentiell interessant sein könnte und das Buch somit eine hilfreiche Unterstützung für die eigene Erziehung sein könnte.
 

 "Das Geheimnis zufriedener Babys" von Nora Imlau

 

Das Buch "Das Geheimnis zufriedener Babys" erschien im September des letzten Jahres. Da mein kleiner Sohn zu dem Zeitpunkt schon 1,5 Jahre alt war, hat mich ein reines "Babybuch" nicht wirklich neugierig gemacht. Nachdem sich aber die lobenden Stimmen häuften und das Buch in den Amazon-Bewertungen hoch gelobt wird, hat mich dann doch interessiert, welche Geheimnisse Babys denn so zufrieden machen sollen.
 
Die Autorin des Buches - Nora Imlau - ist Journalistin und Fachautorin für Familien, u. A. bei der Zeitschrift "Eltern". Sie ist Mutter von zwei Töchtern und lebt in Leipzig. Von ihr ist bisher bereits das Buch "Crashkurs Baby" erschienen.
 
 

Der Inhalt

 

Nach einem Vorwort von Herbert Renz-Polster (über dessen Buch "Menschenkinder" wir in diesem Artikel geschrieben haben) ist das Buch in sieben Kapitel unterteilt, die sich jeweils ausführlich mit einem "Geheimnis" der Zufriedenheit befassen.
 
Im ersten Kapitel dreht sich alles um die liebevolle Begrüßung der kleinen Erdenbürger. Es geht um die Kontaktaufnahme in der Schwangerschaft, die Bedeutung der Geburt, der ersten Stunden danach und des gesamten Wochenbetts. Dabei wird auch auf das Urvertrauen und die Bedeutung der Bindung eingegangen.
 
Das zweite Kapitel behandelt das Stillen und enthält kurz und übersichtlich alles Wissenswerte zum Thema Muttermilch, ohne dabei dogmatisch zu sein. Alle wichtigen möglichen Stillprobleme sind kurz erläutert - es gibt diesbezüglich auch zahlreiche Tipps. Der wichtigste ist definitiv, sich an eine professionelle Stillberatung zu wenden, wenn es größere Probleme gibt. Aber auch für die Flaschenfütterung gibt es ein paar Seiten - ebenso zum Thema Beikost.
 
Um das leidige Thema Schlafen geht es dann beim dritten Geheimnis. Es wird erklärt, warum Babys nicht alleine einschlafen wollen und warum sie sich nicht ablegen lassen und ständig aufwachen. Neben dem Ein- und Durchschlafen sind auch das Familienbett und die Schädlichkeit von Schlaflernprogrammen Thema.
 
"Babys verstehen" heißt das fünfte Kapitel - hier schreibt Nora Imlau über das Schreien. Sie erklärt, warum Babys schreien und wie man anspruchsvollen Babys hilft. Hier fehlt mir persönlich die Auslösung des Beruhigungsreflexes nach Karp - für mich unverzichtbares Basiswissen. Zwar sind (fast) alle Elemente erwähnt - aber erst das Zusammenwirken der "5 S" ist wirklich effektiv. 
 
Das fünfte Kapitel dreht sich darum, dass Menschenbabys Traglinge sind und sich eng an Mama oder Papa geschmiegt am wohlsten fühlen. Auch hier finden sich zahlreiche Tipps und Tricks. Mir gefällt besonders gut, dass das Thema fachlich recht fundiert aufgearbeitet ist und auch ganz klar geschrieben wird, dass ein Baby bspw. keinesfalls nach vorne getragen werden sollte.
 
Mit der Fremdbetreuung befasst sich das sechste Kapitel. Wie schon Michaela Schonhoeft in "Kindheiten: Wie kleine Menschen in anderen Ländern groß werden" (über das wie hier schrieben) resümierte, wird auch in "Das Geheimnis glücklicher Babys" festgestellt, dass im Grunde zur Erziehung eines Kindes ein ganzes Dorf nötig wäre. Was gute Fremdbetreuung ausmacht und welche verschiedenen Möglichkeiten es dafür gibt, spielt in dem Kapitel ebenso eine Rolle, wie die Eingewöhnungsphase.
 
"Zufriedene Eltern" sind das siebente und letzte Geheimnis zufriedener Babys. Es geht darum, wie die verschiedenen Bedürfnisse von Eltern und Kind in Einklang gebracht werden. Dabei ist stets abzuwägen, wessen Bedürfnisse in bestimmten Situationen vorgehen und es wird ganz klar gesagt, dass das auch durchaus mal die der Eltern sein können. 

Nora Imlau befürwortet abschließend die bedürfnisorientierte Erziehung, stellt aber gleichzeitig fest, dass es kein für alle Kinder und Eltern universell passendes Erziehungskonzept gibt. Das sehe ich persönlich anders - für jedes Baby ist es mit Sicherheit der beste Weg, wenn es als Individuum von Herzen angenommen und geliebt wird, ihm mit Respekt und Aufmerksamkeit begegnet wird und versucht wird, die Bedürfnisse des Kindes - wann immer es möglich ist - zu erfüllen. Aber die Autorin hat vollkommen Recht, wenn sie abschließend feststellt: "Aus geborgenen Babys werden keine engelsgleichen Wunderwesen, sondern ganz normale Kleinkinder, die uns manchmal in den Wahnsinn treiben und manchmal zu Tränen rühren".
 
 

Meine Meinung zum Buch 

 

Ich habe mich ehrlich gesagt über dieses Buch total geärgertNora Imlau hat in einem optisch (sehr, sehr) zuckersüßen Buch, das sich ganz effizient in zwei Stunden wirklich flüssig wegliest, prägnant, kurzweilig und verständlich zu allen im ersten Lebensjahr eines Babys relevanten Themen, Wichtiges zusammengetragen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf einer stets liebevollen Zuwendung und der bedürfnisorientierten Erziehung.
 
Warum ärgert mich das Buch dann eigentlich? Weil es im Grunde genau das Buch ist, das Snowqueen und ich schon immer hätten schreiben wollen. Ein Buch, das jede Erstlingsmutter darin bestärkt, auf ihr Bauchgefühl zu hören und einfach davon auszugehen, dass sich alles von selbst findet, wenn man in der Lage ist, die Signale des Kindes zu verstehen. Liebevolle Zuwendung  ist der Schlüssel für die Zufriedenheit von Baby (und Mutter!) ist. 
 
Den Plan, ein Babybuch zu schreiben, werden wir wohl aufgeben - das aus meiner Sicht ideale Buch gibt es ja nun (leider) schon. Von mir gibt es eine absolut uneingeschränkte Kaufempfehlung und das Prädikat "Absolut bestes Buch für frischgebackene Mütter". Ich finde auch, dass es ein ideales Geschenk zur Geburt ist - optisch (für die allermeisten) sehr ansprechend, liebevoll gestaltet und inhaltlich absolut überzeugend.
 
 

Verlosung

 

Wir verlosen wieder unser freundlicherweise vom GU-Verlag zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar - wer es gewinnen möchte, der schickt uns bitte über das unten stehende Formular eine Nachricht (oder schreibt uns einen Kommentar mit seiner E-Mail-Adresse unter diesem Artikel hier oder eine Nachricht bei Facebook). Die Verlosung erfolgte am 21. April 2014 - die Gewinnerin ist Monika Engel :-).
 
Wer kein Glück gehabt haben sollte oder es gar nicht mehr erwarten kann: Hier kann das Buch für 19,99 EUR bei Amazon bestellt werden!


© Danielle

 

Name

E-Mail *

Nachricht *



 
 

Weitere Rezensionen in unserem Blog


"Menschenkinder" - Plädoyer für eine artgerechte Erziehung" - Herbert-Renz Polster

"Warum unsere Kinder ein Glück sind: So gelingt Erziehung heute" - Wolfgang Bergmann

"Kindheiten: Wie kleine Menschen in anderen Ländern groß werden " - Michaela Schonhöft"

Wie Kinder heute wachsen: Natur als Entwicklungsraum" - Herbert Renz-Polster

"Das glücklichste Baby der Welt - Schlafbuch" - Dr. Harvey Karp

"Sitz. Platz. Aus? - Das entspannte Erziehungsbuch" - Eva Solmaz

Kommentare:

  1. Vielen lieben Dank für deine tolle Zusammenfassung des Buches! Das hört sich ganz toll an! Ich bin nun im 4. Monat und suche so langsam Bücher zusammen, die nicht nur die Schwangerschaftr betreffen ;-) also hüpf ich mit Anlauf in den Lostopf! Alles Liebe, Farah

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! Ich bin im 7. Monat und lebe in Japan. Da das mein erstes Baby ist, sauge ich alle Informationen bezüglich Erziehung nur so auf. Vielen Dank für diesen tollen Blog, ich verfolge ihn mit Begeisterung! Liebe Grüße aus Sapporo, Eva

    AntwortenLöschen
  3. Ich lese hier immer wieder gerne rein und das Buch würde mich auch interessieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr Lieben,
    das klingt ja ganz toll! Ich befasse mich derzeit sehr viel mit dem Thema, da wir planen, noch dieses Jahr mit dem "Baby machen" anzufangen :). Da ich relativ wenig über meinen Bekanntenkreis zu dem Thema mitbekomme, versuche ich einfach jetzt schon mich etwas einzulesen. Vor allem euren Blog lese ich dabei sehr ausführlich und mit großer Begeisterung!
    Zur Ergänzung fände ich es große klasse, wenn ich das Buch gewinnen würde :)!

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

    Julia
    Wiggie1986 at googlemail Punkt com

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow! Das Buch würde ich auch gern gewinnen und lesen! Ich hab bei euch schon so viel gelernt und so viel moralische und faktische Unterstützung gefunden, da wäre mir ein Buch, das ihr selbst gern geschrieben hättet, gerade recht. :-)
    Danke für euren tollen Blog!

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen